Devon Sawa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Devon Sawa

Devon Edward Sawa (* 7. September 1978 in Vancouver, British Columbia) ist ein kanadischer Schauspieler.

Biografie[Bearbeiten]

Sawa wuchs als eines von drei Kindern von Ed und Joyce Sawa auf. Sein Interesse, Schauspieler zu werden, wurde im Kindergarten durch einen Auftritt im Kindertheater geweckt.[1]

1993, im Alter von 15 Jahren, hatte er sein Filmdebüt in „Die Rückkehr des Sherlock Holmes“. Nach zwei weiteren kleinen Rollen hatte er 1995 seinen Durchbruch mit der Filmkomödie Casper. Obwohl er in dem Film nur knapp fünf Minuten lang präsent war, genügte dies, damit weitere Filmregisseure auf ihn aufmerksam wurden. Seit diesem Zeitpunkt stand er in verschiedenen Produktionen vor der Filmkamera. Zu den bisher Bekanntesten zählt der 2000 produzierte Thriller Final Destination.[2]

Außerdem war Sawa in einem Werbespot für die Spielzeugmarke Nerf Toys und jeweils in einem Musikvideo des Rappers Eminem ("Stan" The Marshall Mathers LP) wie auch der Rockband Why Store zu sehen.

2012 stand er neben Mia Kirshner und Nick Stahl in dem Found-footage-Thriller 388 Arletta Avenue vor der Kamera[3] und drehte den Horrorfilm Sibling.[4]

Privates[Bearbeiten]

Seit 2010 ist er mit Dawni Sahanovitch zusammen, die er etwas später heiratete. Am 9. Januar 2014 kam der gemeinsame Sohn auf die Welt.[5]

Filmografie[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Andy Bailey: Devon Sawa - Brief Article - Interview, Find Articles. February 2000. Archiviert vom Original am 15. Februar 2007. 
  2. D. Sawa DevonSawa.org Filmography: "Stan"
  3. Trailer and Premiere Date Set for 388 Arletta Avenue
  4. Uncle Creepy: Devon Sawa Meets His Sibling | Horror Movie, DVD, & Book Reviews, News, Interviews at Dread Central. Dreadcentral.com. 8. Dezember 2010. Abgerufen am 7. Juli 2011.
  5. Devon Sawa Welcomes Baby Boy Hudson With Wife Dawnia. In: usmagazine.com. 16. Januar 2014. Abgerufen am 29. Oktober 2014.

Weblinks[Bearbeiten]