Diddy Kong Racing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diddy Kong Racing
Diddy Kong Racing Logo.jpg
Logo von Diddy Kong Racing
StudioRare
PublisherNintendo
Erstveröffent-
lichung
JapanJapan 21. November 1997[1]
EuropaEuropa 21. November 1997
NordamerikaNordamerika 24. November 1997
PlattformNintendo 64
GenreRennspiel
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungNintendo-64-Controller
SpracheJapanisch, Englisch, Deutsch, Französisch
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

Diddy Kong Racing ist ein von Rare entwickeltes Rennspiel für die Spielkonsole Nintendo 64, in dem der Spieler die Kontrolle über verschiedene Figuren aus Rare-Spielen übernehmen kann. Es gilt als eines der besten Rennspiele für das N64. Dem Guinness-Buch der Rekorde des Jahres 1999 zufolge wurde das Spiel in den zwei Wochen vor Weihnachten 1997 800.000 mal vorbestellt.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Angaben ohne ausreichenden Beleg könnten demnächst entfernt werden. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Lange Zeit war über die Entwicklung des Spieles nichts bekannt und es kursierte das Gerücht, dass Nintendo die Entwicklung geheim hielt, weil Diddy Kong Racing offensichtlich eine Nummer besser war als Mario Kart 64 und man vermeiden wollte, dass zögerliche Kunden auf Mario Kart 64 verzichten und dann zu Diddy Kong Racing greifen könnten. Erst als die Veröffentlichung von Rares Jump ’n’ Run Banjo-Kazooie verschoben werden musste, gab Nintendo bekannt, das bereits fast fertige Diddy Kong Racing als Ersatz wenige Wochen später zu veröffentlichen.

Das besondere am Spiel ist der Abenteuer-Modus, in welchem man als Einzelspieler sämtliche Strecken freispielen, Endgegner besiegen und Silbermünzen während des Rennens einsammeln muss. Die Rennen werden mit Autos, Hovercrafts und Flugzeugen ausgetragen:

Bekannte Figuren unter den Fahrern

Hinweis: Alle Charaktere dieses Spiels (außer Diddy Kong) erschienen erstmals in diesem Spiel.

Nachfolger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ursprünglich waren zwei Nachfolger von Diddy Kong Racing in Planung: Diddy Kong Pilot für den Game Boy Advance und Donkey Kong Racing für den GameCube. Als der Entwickler Rare jedoch von Microsoft gekauft wurde, durften die Rechte an der Donkey-Kong-Reihe von ihnen nicht mehr weiter benutzt werden.[2] Infolgedessen wurden die Arbeiten an Donkey Kong Racing eingestellt. Diddy Kong Pilot für den Game Boy Advance wurde jedoch weiterentwickelt, allerdings ohne die Kong-Charaktere, die durch Figuren aus Banjo-Kazooie ersetzt wurden. Das Spiel wurde in Banjo-Pilot umbenannt und erschien Anfang 2005, erhielt jedoch nur durchschnittliche Bewertungen. Anfang 2008 erschien ein neues Rennspiel mit Charakteren der Donkey-Kong-Serie, Donkey Kong Jet Race, welches aber von einem komplett anderen Studio entwickelt worden war und von der Fachpresse überwiegend negativ bewertet wurde.

Neuauflage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diddy Kong Racing DS
Diddy Kong Racing DS Logo.jpg
Logo von Diddy Kong Racing DS
StudioRare
PublisherNintendo
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 5. Februar 2007[3]
EuropaEuropa 20. April 2007[4]
PlattformNintendo DS
GenreRennspiel
SpielmodusEinzelspieler, Mehrspieler
SteuerungTasten/Knöpfe/Touchscreen
SpracheJapanisch, Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch, Spanisch
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3 Jahren empfohlen

Auf der E3 2006 zeigte Nintendo eine Neuauflage von Diddy Kong Racing für den Handheld Nintendo DS. Für die Entwicklung zeigte sich wieder Rare verantwortlich, welche das Spiel von Grund auf neu programmierten und nebst dem gewohnten Inhalt auch Neues integriert haben. Die bisherigen Fahrer Banjo und Conker wurden durch weitere Familienmitglieder der Kong-Sippe ersetzt. Diddy Kong Racing DS ist im Februar 2007 in den USA erschienen und wurde am 20. April in Europa veröffentlicht.[5]

Rennstrecken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name (N64) Name (NDS) Auto Hover-
craft
Flug-
zeug
Rumpelsee Urzeitsee Ja Ja Ja
Skelettschlucht Fossilienschlucht Ja Ja Ja
Dschungelsturz Dschungelfälle Ja Ja Ja
Brodelvulkan Glutvulkan Nein Ja Ja
Frostbeulenspitze Ewige Eisspitze Jaa Ja Ja
Walrossbucht Walrosshaff Ja Ja Nein
Schneeballschlucht Schneeballtal Ja Ja Nein
Eisstadt Frostweiler Ja Ja Ja
Blauwalbucht Walbucht Nein Ja Nein
Mondsichelinsel Sichelinsel Ja Ja Nein
Piratenlagune Piratenlagune Nein Ja Nein
Schatzhöhlen Schatzgrotten Ja Ja Ja
Windmühlenebene Windmühlfeld Ja Ja Ja
Grünstadt Grünholzweiler Ja Ja Nein
Felsenschlucht Geröllschlucht Nein Ja Nein
Zauberwald Spukwald Ja Ja Nein
Himmelsallee Sternenstauballee Ja Ja Ja
Mondkatakomben Mondscheinhöhlen Ja Ja Nein
Raumhafen Alpha Raumhafen Alpha Ja Ja Ja
Sternenstadt Star City Ja Ja Ja
Donnerbuchtb Ja Ja Ja
Serpentinenspitzeb Ja Ja Ja
Klatschnasspassb Ja Ja Ja
Verlorener Tempelb Nein Ja Ja
a bei diesem Kurs kann man nur auf der Originalversion mit dem Auto fahren
b diese Kurse erschienen nur auf der Version vom Nintendo DS

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Diddy Kong Racing bei nintendo.co.jp
  2. http://www.traumerlebnis.de/news2.htm
  3. Diddy Kong Racing DS bei nintendo.com
  4. Diddy Kong Racing DS bei nintendo.de
  5. E3 06: Microsoft's Rare working on DS game