Die Lüge der Freiheit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Lüge der Freiheit
Studioalbum von D-Bo
Cover
Veröffentlichung 2009
Label Wolfpack Entertainment
Format CD, Download
Genre Rap, Deutscher Hip-Hop
Anzahl der Titel 35

Produktion

Studio Beatlefieldstudio, Berlin
Chronologie
Sans Souci
(2007)
Die Lüge der Freiheit Auf der Suche nach dem Glück
(2011)

Die Lüge der Freiheit ist das fünfte Soloalbum des deutschen Rapper D-Bo. Es erschien am 19. Juni 2009 über sein Label Wolfpack Entertainment.

Titelliste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Nachts?
  2. …..Grauen! (Skit)
  3. Morgens?
  4. …..Anruf! (Skit)
  5. Timo?
  6. …..Fitness! (Skit)
  7. Gerüchte? (feat. Chakuza & Nyze)
  8. …..Taxi! (Skit)
  9. Kuss? (feat. Emine Bahar)
  10. …..Verspätung! (Skit)
  11. Deswegen?
  12. …..Therapie! (Skit)
  13. Fliegen? (feat. Emine Bahar)
  14. …..Freund! (Skit)
  15. Wolfpack?
  16. …..Sprechanlage! (Skit)
  17. Luft? (feat. Nazar & Raf Camora)
  18. …..Treppenhaus! (Skit)
  19. Sehnsucht?
  20. …..Zufall! (Skit)
  21. Diskothek? (feat. Pireli)
  22. …..Parkplatz! (Skit)
  23. Frust?
  24. …..Mailbox! (Skit)
  25. Sorry?
  26. …..Haltestelle! (Skit)
  27. Alles easy?
  28. …..Stress! (Skit)
  29. Scheiß drauf? (feat. Summer Cem, Bizzy Montana & Sonnik Boom)
  30. …..Vision! (Skit)
  31. Illusion?
  32. …..Haustür! (Skit)
  33. Freiheit? (feat. Raf Camora)
  34. …..frage! (Skit)
  35. Lüge!!!

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lüge der Freiheit war D-Bos erstes Album nach seiner Zeit beim Hip-Hop-Label ersguterjunge. Es wurde am 20. Juni (einen Tag nach der CD-Veröffentlichung) kostenlos im MP3-Format auf D-Bos Wolfpack-Entertainment-Website veröffentlicht. Der Download beschränkte sich auf mehrere Wochen.

Die Skits erzählen eine Geschichte. In den Skits sind außerdem andere Personen zu hören, die nicht als Feature vertreten sind. In einigen Songs werden die Rapper Bass Sultan Hengzt und Curse negativ erwähnt.

Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Produktionen an dem Album übernahm D-Bo bis auf einige Songs. So waren neben ihm auch Raf Camora, Beatlefield, OCBeats, Microphono und Max Mostley an der Produktion beteiligt. Die Skits stammen alle von Raf Camora und D-Bo.

Charts[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

D-Bo stieg mit seinem Album am 6. Juli 2009 auf Platz 89 der Media-Control-Charts ein. Danach stieg das Album wieder aus den Top 100 aus.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]