Die Trovatos – Detektive decken auf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernsehsendung
Originaltitel Die Trovatos – Detektive decken auf
DieTrovatos.png
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Genre Pseudo-Doku-Soap

Detektivserie

Erscheinungsjahre 2011–2017
Länge ca. 45 Minuten
Episoden 600 in 8 Staffeln
Ausstrahlungs-
turnus
werktags
Titelmusik All the Right MovesOneRepublic
Produktions-
unternehmen
filmpool Film- und Fernsehproduktion[1]
Premiere 26. Feb. 2011 auf RTL
Besetzung
Jürgen Trovato (2011–2017)
Detektiv
Marta Trovato (2011–2017)
Detektivin
Sharon Trovato (2011–2017)
Nachwuchsdetektivin
Patrick Peter (2013–2015)
Ermittler
Corrado Voria (2013–2017)
Ermittler
Veronika Fraindt (2013)
Ermittlerin
Oliver Ritz (2011-2016)
Polizist Hauke Mertesacker

Die Trovatos – Detektive decken auf ist eine Pseudo-Doku-Soap des privaten Fernsehsenders RTL. Die Serie wurde von der filmpool Film- und Fernsehproduktion hergestellt. Im Jahr 2008 wurden zwei Folgen als Pilotprojekte von der Zeitsprung Makes Sense GmbH (nach einer Idee von Ralf Brüstle) für RTL2 und Exklusiv – Die Reportage realisiert.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die in der Realität existierende Detektei Trovato kümmerte sich mit Jürgen, Marta und Sharon Trovato um als Scripted Reality gestaltete Fälle, die sich zum Beispiel um Heiratsschwindler, ausgerissene Teenager oder Kindessorgerechte drehten.[2]

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Fälle waren fiktiv. Die Trovatos dagegen sind auch in der Realität Detektive und daher Laienschauspieler.
  • Der Name „Trovato“ ist das italienische Wort für „gefunden“ und symbolisiert die vielen aufgedeckten Fälle der Ermittler.
  • Alle Folgen wurden in Hürth und Umgebung gedreht. Die echte Detektei Trovato, mit Schwerpunkt Wirtschaft, ist hingegen in Mönchengladbach.[3]
  • Bei den Dreharbeiten zur Fernsehserie fing Jürgen Trovato einen echten flüchtigen Autodieb.[4]
  • Corrado Voria war seit der 6. Staffel (Start Mai 2013) als neuer Ermittler und Mitarbeiter der Trovatos zu sehen.
  • Ermittlerin Veronika Fraindt wurde nach nur einer Staffel wieder aus der Serie geschrieben.
  • Jürgen Trovato war neben seiner Fernseh- und Detektivkarriere auch als Schlagersänger aktiv.[5]
  • Sharon Trovato war von Januar 2014[6] bis 2015 mit dem deutsch-US-amerikanischen Beatboxer und YouTuber Alberto verheiratet.
  • TV-Polizist POK Hauke Mertesacker(gespielt von Oliver Ritz), bekannt aus Der Blaulicht Report und Verdachtsfälle, wurde ab 2014 auch in diesem RTL-Format in mehreren Episoden als Polizist eingesetzt. 2011 spielte er einmalig den Bademeister Klaus Wiese.

Ausstrahlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zunächst wurden Die Trovatos seit dem 26. Februar 2011 samstags gegen 16:45 Uhr bei RTL als Wochenserie ausgestrahlt.

Ab dem 27. August 2012 wurde die Serie zwei Wochen lang als Daily-Format getestet und montags bis freitags um 14:00 Uhr gesendet.[7] Auf Grund der damals überzeugenden Marktanteile wurde die Serie seit April 2013 dauerhaft täglich gezeigt und ersetzte die RTL-Reihe Mitten im Leben.[8]

Seit Mai 2017 wurden täglich von Montag bis Freitag um 10:00 und 11:00 Uhr sowie samstags um 15:45 und 16:45 Uhr zwei Folgen und am frühen Samstagmorgen um 05:00 Uhr eine Einzelfolge gezeigt. Am Sonntagmorgen wurde von 07:10 bis 11:05 Uhr ein ganzer Block gezeigt. Außerdem "ermittelten" die Trovatos gelegentlich im Rahmen der Sendung Verdachtsfälle.

Zusätzlich wurde die Sendung von April 2012 bis September 2013 montags bis freitags um 5:50 Uhr bei Nitro gesendet. Seit dem 23. Dezember 2019 läuft sie auf Mo. - Fr. vormittags bei RTLup.[9]

Die Serie ist auf Abruf bei RTL+ zu sehen.

Quoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die erste Folge erreichte 2,51 Mio. Zuschauer, was einem Gesamtmarktanteil von 15,4 % entsprach; in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Zuschauer waren es 18,6 %.[10]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Trovatos wurden vom Tages-Anzeiger als erfolgreichster Vertreter eines Trends im Privatfernsehen gesehen, die vom Zuschauer als zu langweilig empfundenen Talkshows durch actionreichere Scripted-Reality-Sendungen zu ersetzen.[11]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. (PDF; 747 kB)
  2. Neue Scripted Reality bei RTL und Sat.1: "Die Trovatos" gewinnen den 14-Uhr-Slot haushoch, kress.de, 9. April 2013
  3. Detektivkosten - Detektei Trovato (Memento vom 20. September 2014 im Internet Archive)
  4. Spektakuläre Amok-Fahrt: RTL-Detektiv Trovato fing den Bubi-Rambo
  5. Jürgen Trovato — Biografie
  6. Hochzeit mit Sharon Trovato (Memento vom 16. Juli 2014 im Internet Archive) auf der Seite Express (Zeitung)
  7. RTL lässt die Trovatos unter der Woche ran
  8. RTL trennt sich nachmittags von Mitten im Leben
  9. Sendetermine. In: Fernsehserien.de. Abgerufen am 16. Mai 2020.
  10. Alexander Krei: Neue Scripted Reality erwischt guten Start bei RTL. In: DWDL.de. 27. Februar 2011, abgerufen am 27. Februar 2011.
  11. Tagesanzeiger - Trend zu Scripted-Reality