Dienogest

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Struktur von Dienogest
Allgemeines
Freiname Dienogest
Andere Namen

17α-Hydroxy-3-oxo-19β-norpregna-4,9-dien-21-nitril

Summenformel C20H25NO2
CAS-Nummer 65928-58-7
PubChem 68861
ATC-Code
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Gestagene

Eigenschaften
Molare Masse 311,42 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

209 - 214 °C[1]

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Toxikologische Daten

4000 mg·kg−1 (LD50Mausoral)[3]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Dienogest ist ein synthetisches Gestagen, das als hormonelles Kontrazeptivum zur Empfängnisverhütung sowie zur Behandlung von Regelproblemen, Akne und Endometriose bei Frauen verwendet wird.

Dienogest hat eine antiandrogene Wirkung und gehört somit zu den Rezeptorblockern. Dienogest weist als einziges 19-Norgestagen keine estrogene, antiestrogene oder androgene Partialwirkung auf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dienogest wurde 1979 erstmals als STS 557 in Jena synthetisiert.[1] Es zeigte die 10-fache Potenz im Vergleich zu Levonorgestrel.[4] 1995 wurde die Mikropille Valette® von Jenapharm auf den Markt gebracht.

Handelsnamen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Monopräparate

Visanne 2 mg (D, CH)

Kombinationspräparate

Aristelle (D), Climodien (D), Lafamme (D), Motion (A), Qlaira (D, A, CH), Valette (D, A), Maxim (D), Velafee (D), Dienovel (D)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Eintrag zu Dienogest. In: Römpp Online. Georg Thieme Verlag, abgerufen am 19. Juni 2014.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Eintrag zu Dienogest in der ChemIDplus-Datenbank der United States National Library of Medicine (NLM).
  4. Oettel, M. & Kurischko, A. (1980): STS 557, a new orally active progestin with antiprogestational and contragestational properties in rabbits. In: Contraception. 21(1):61-69. PMID 7357870 doi:10.1016/0010-7824(80)90140-7.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!