Diskussion:Chemtrail

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Chemtrail“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Offizielles Vido des internationalen Kongresses für Geoengeneering[Quelltext bearbeiten]

Könnt ich dieses Video bitte unter die Weblinks setzen... Ich habe keine Schrierechte...

https://www.youtube.com/watch?time_continue=4&v=vrPCwrzEZxc (nicht signierter Beitrag von 2A02:908:D88:B840:21BE:82C9:F779:5B5D (Diskussion) )

Dann doch eher diese Widerlegung der haarsträubenden Verschwörungstheorien, die in diesem Video verbreitet werden. Habe die Ehre --Φ (Diskussion) 13:22, 16. Sep. 2018 (CEST)
Inwiefern handelt es sich um eine Widerlegung, wenn im verlinkten Artikel das Faktum unterschlagen wird, daß die vorgefundenen Aluminiumproben kein natürlich vorkommendes Aluminium (in gebundener Form) darstellen?--37.230.22.101 23:02, 18. Mai 2019 (CEST)
Die Bodenproben-Analysen, die im Film angeführt werden, wurden mit Plasma-Massenspektrometrie durchgeführt. Dabei werden ohnehin alle Verbindungen aufgelöst. Das Ergebnis zeigt immer Elemente; ob sie aus einer Verbindung stammen oder in Reinform vorkamen, ist überhaupt nicht festzustellen. --Digidietze (Diskussion) 00:35, 7. Dez. 2019 (CET)
Dies: "Dabei werden ohnehin alle Verbindungen aufgelöst. Das Ergebnis zeigt immer Elemente; ob sie aus einer Verbindung stammen oder in Reinform vorkamen, ist überhaupt nicht festzustellen." ist Quatsch und dient lediglich der Ablenkung. Der Autor weiße es auch genau. Fakten wie die Originaltabelle aus dem Lufthygienischen Jahresbericht 2015 des Landesamts für Umwelt Bayern spechen für sich: https://saubererhimmel.files.wordpress.com/2016/11/a24dd-leyline2b-bayerm2b-2bkathastrophale2baluminiumkonzentration2bin2bder2batemluft2bamtlich2bbest25c325a4tigt0018.jpg--109.75.92.197 00:13, 28. Dez. 2019 (CET)
"ob sie aus einer Verbindung stammen oder in Reinform vorkamen, ist überhaupt nicht festzustellen." Wenn etwas in stark erhöhter Form in deutscher Atemluft vorkommt, wie Aluminium in freier Form dann ändert sich durch die Behauptungen des Vorredners nichts. Es sollte nicht da sein, ist aber da und sogar die Tierwelt inkl. Bienen ist erwiesenermaßen davon schwerstens getroffen: Auch die Fälle von Alzheimer bei uns Menschen ist in den letzten Jahren massiv gestiegen. https://www.sciencedaily.com/releases/2015/06/150608082933.htm
"Aluminum: New factor in the decline of bee populations?
"A new scientific study has found very high amounts of aluminium contamination in bees, raising the question of whether aluminium-induced cognitive dysfunction is playing a role in the decline of bumblebee populations."--109.75.92.197 00:17, 28. Dez. 2019 (CET)
Sauberer Himmel ist keine zuverlässige Quelle. Und dass du den Satz von Digidietze als Quatsch bezeichnest, zeigt nur, dass du keine Ahnung hast. Lies dich halt in das Thema Spektrometrie ein, dann merkst du, dass das korrekt ist.
Aluminium ist das dritthäufigste Element der Erdhülle. Da braucht nur der Wind ein bisschen Tonerde aufzuwirbeln, und schon ist Aluminium in der Luft. Wo du schon mal dabei bist, dir aus den von mir verlinkten Artikeln Spektrometrie, Aluminium und Erdhülle Grundlagenwissen anzueignen, lies auch das hier: Dunning-Kruger-Effekt. --Hob (Diskussion) 08:57, 28. Dez. 2019 (CET)
"Aluminium in freier Form" - genau das konnten die im fraglichen Video genannten Analysen NICHT bestätigen. Die Testmethode kann nicht zwischen tonhaltigem Erdstaub und freiem Aluminium unterscheiden. Das war ja gerade mein Punkt. Ton ist eine Verbindung von Aluminium und Sauerstoff, aber es gibt noch andere mineralische Aluminiumverbindungen. Wikipedia kann sicher helfen.--Digidietze (Diskussion) 00:28, 29. Dez. 2019 (CET)
"Die Testmethode kann nicht zwischen tonhaltigem Erdstaub und freiem Aluminium unterscheiden." Könntest Du bitte mal einen Beleg zitieren, ob die behauptete Testmethode von Dir in diesen Tests überhaupt verwendet wurde? Um welche Testmethoden soll es sich genau handeln? Und daß dies überhaupt stimmt, sie könnte nicht dazwischen entscheiden, Erdstaub und freiem Aluminium. Du unterstellst den Beteiligten damit übrigens Dummheit und das ist oft das einzige Argument von Leugnern der Existenz des solaren Geongineering mit all seinen wahnsinnigen Folgen für den Planeten.--109.75.93.142 22:21, 29. Dez. 2019 (CET)
Heißt das, die Testmethode war nicht Plasma-Massenspektrometrie? War das eine Falschinformation?
Nein, nicht Dummheit, sondern lediglich etwas sehr weit Verbreitetes: Ignoranz. Jeder Akademiker, zum Beispiel, ist Fachmann in einem Fach und Ignorant in allen anderen Fächern. Ignoranz lässt sich nicht vermeiden. Der Trick liegt darin, zu erkennen, wo die eigenen Grenzen sind. Pseudowissenschafts-Anhänger, wie zum Beispiel Chemtrail-Gläubige, beherrschen diesen Trick nicht mal ansatzweise.
Können wir das hier bitte abkürzen? Es geht hier darum, den Artikel zu verbessern. --Hob (Diskussion) 08:12, 30. Dez. 2019 (CET)
O.k. Aber vielleicht könnt Ihr alternativ die berühmte Anhörung von Wissenschaftlern vor der Bezirksverwaltung in Chester County verlinken... Das kann wenigstens nicht widerlegt werden, denn es handelt sich um echte und ernstzunehmende Wissenschaftler von internationalem Rang... Und soviel ich weiß, war der Link auch schon mal in den Webliks, ist aber unfairer Weise gelöscht worde... Mit einer Wahrung der Neutralitätspflicht hat das nur mehr wenig zu tun...
https://www.youtube.com/watch?v=FW9gVpzvSZo&t=424s (nicht signierter Beitrag von 2A02:908:D88:B840:20ED:F727:3156:8FE7 (Diskussion) 23:12, 16. Sep. 2018 (CEST))
Bei der Anhörung in dem betreffenden Video wurden Einwohner des Bezirks gehört. Es war kein graduierter Physiker oder Meteorologe darunter. Ein paar Ärzte und Kleinflugzeug-Piloten waren dabei; allerdings schließt der genannte Bezirk den Wohnort von Dane Wigington ein, der seit vielen Jahren intensiv seine Missverständnisse bezüglich der Physik von Kondensstreifen (und Bodenproben) propagiert.--Digidietze (Diskussion) 11:07, 8. Dez. 2019 (CET)
Wer hat denn darüber berichtet? Ein Youtubeflimchen ist keine zuverlässige Informationsquelle. --Φ (Diskussion) 07:18, 17. Sep. 2018 (CEST)
Darüber berichtet hat z.B. der berühmte ZDF-Wettermann, wie heißt er noch, nicht Kachelmann, aber auch prominent, indem er in einem Wetterbericht vor ein paar Jahren mittendring plötzlich sagte "Und das hier oben, das sind keine Wolken, sondern etwas, daß das Militär ausgebracht hat. Sicherlich weiß auch jeder der sich über das Thema informiert (oder eben auch nicht), daß in den USA jeder der an den Wetterberichten beteiligt ist, mittlerweile eine Verschwiegenheitserklärung unterschreiben muss und nichts über seine Arbeit an Dritte sagen oder weitergeben darf.
https://www.govexec.com/management/2015/10/weather-service-staffers-protest-gag-orders-workforce-planning/122678/

Deswegen wohl auch das Schweigen des ZDF-Wettermanns nach der genannten Aussage. Erwähnt werden sollte z.B. auch noch die Forschungsergebnisse der ETH Zürich, die hier auch schon gelöscht wurden, wie so vieles. Klimawirksame Nanopartikel in Form von 16 krankmachenden Metallen in getesten Flugzeugabgasen. Ich bezweifle jedoch, daß hier in Wikipedia wirklich die Suche nach der Wahrheit die Vormacht hat, die hat eher der Lobbyismus oder ihr beweist mir mal das Gegenteil und löscht nicht alles einfach weg.--109.75.93.142 22:17, 29. Dez. 2019 (CET)

So, ich habe den erwähnten ZDF-Wetterbericht gefunden: ZDF heute-journal 14.01.2009 Wetter https://www.youtube.com/watch?v=Xot1EI4s6j0 "Hier im Westen diese Schlangenlinien, das haben am Nachmittag wahrscheinlich über der Nordsee ein paar Flugzeuge, Militärflugzeuge rausgebracht. Und in etwa 5-6 Kilometern Höhe" (Ergänzung, die normale Flughöhe von Verkehrsflugzeugen und auch Militärtankern ist grob gesagt 10.000 Meter) Zitat geht noch weiter: "Hat mit Wetter so nichts zu tun" (O-Ton ZDF-Wettermoderator).
Jo, da sagt er, dass gewisse Wolken wohl auf ein amerikanisches Militärmanöver zurückgehen, nicht mehr und nicht weniger. Kann bei den niedrigen temperaturen sehr wohl sein, dass heisse Abgase mit Wasserdampf Wolkenbildung begünstigen, die aber eben mit "echtem Wetter" nichts zu tun haben. Chemtrails werden da hereinfantasiert. -- Cymothoa exigua (Diskussion) 23:08, 29. Dez. 2019 (CET)
Magisches Denken findet statt, wenn das Gehirn bei Informationsmangel versucht, Ordnung und Regeln zu finden. Die Aussage des Wettermannes mag durchaus richig sein. Ein Freund hat an der Universität für Bodenkultur in Wien seine Dissertation über Chemtrails geschrieben. Die läuft darauf hinaus, dass man getestet hat, inwieweit man durch verschiedene in der Atmosphäre ausgebrachte Stoffe das Wetter bzw. infolge Klima beeinflussen kann. Ob das definitionsgemäß in den Bereich Geoengineering fällt habe ich jetzt nicht nachgeschlagen. Inwieweit solche Stoffe sich auf die menschliche Gesundheit auswirken, war nicht Thema der Arbeit. Jedenfalls ist der Zweck nicht eine heimliche Beeinflussung von Körper oder Geist, wie er von sog. Verschwörungstheoretikern postuliert wird. Steht aber so auch im Artikel. -- 185.69.244.141 16:06, 12. Aug. 2020 (CEST)
Dann sind es keine Chemtrails. Chemtrails sind per definition heimlich, und ihr Zweck ist Beeinflussung von Körper und/oder Geist. Sicher, dass der Freund seine Dissertation nicht über etwas geschrieben hat, das du fälschlich "Chemtrails" nennst? --Hob (Diskussion) 20:21, 12. Aug. 2020 (CEST)

YoutTube-Videos sollten aber auch for Wikipedia eine zulässige Inrommationsquelle sein... Viele informationen gibt es überhaupt nur dort...Gruß 2A02:908:D88:B840:8DFF:9DC:DC22:5948 09:21, 23. Sep. 2018 (CEST)

Ab und an werden mal Aufzeichnungen von Sendungen, die WP:Q genügen, oder Vorträgen, die in der Wissenschaft rezipiert wurden, unter Weblinks verlinkt. Das meiste auf YouTube in dieser Richtung ist schlicht VT-Müll, den niemand sonst auch nur mit der Zange anfassen würde, geschweige denn rezipieren. Wenn es etwas nur auf YouTube gibt, ist das ein sehr sicheres Zeichen dafür, das es nichts taugt. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 10:36, 23. Sep. 2018 (CEST)
"Viele informationen gibt es überhaupt nur dort" ist schon ein gutes Argument, diesen sonst nicht auffindbaren Informationen skeptisch gegenüber zu treten... -- Cymothoa exigua (Diskussion) 18:00, 28. Dez. 2019 (CET)
Es ist Dir ja nicht zu verdenken, als Gläubiger an die freie Berichterstattung der Massenmedien, aber die "sonst nicht auffindbaren Informationen" sind nur in besagten Massenmedien - und dazu gehören weite Teile des Internets dazu - nicht aufzufinden.
Daß man sogar Forschungsergebnisse so einer renommierten Hochschule wie der ETH Zürich einfach totschweigt, ist schon kaum zu fassen, angesichts der damit verbunden Dreistigkeit und den Folgen für Mensch und Natur:
"Ich denke eine offizielle Bestätigung vom Schweizer Institut für Atmosphäre und Klima der Abteilung Umweltwissenschaften der ETH Zürich(Eidgenössische Technische Hochschule Zürich) unter Mitwirkung der Atmosphärenphysikerin Dr. Prof. Ulrike Lohmann, sollte vorerst mehr als ausreichend sein. Hier ein kleiner Auszug aus dem Bericht der ETH Zürich:«Es besteht der dringende Verdacht, dass gesundheits- und umwelt-gefährdende sowie wetter- und klimawirksame Substanzen wie insbesondere aluminium-, barium- und strontiumhaltige Nano-partikelausgebracht werden, ohne daß dies für einen sicheren Flugzeugvortrieb erforderlich ist."
https://usys.ethz.ch/personen/profil.ulrike-lohmann.html
"Dr. Prof. Lohmann, Ulrike: Die ETH Zürich hat Flugzeug-Abgase untersucht und ist- fündig geworden. 16 verschiedene krankmachende Metalle(u. a. Aluminium und Barium) wurden dabei nach-gewiesen. Wobei nicht klar ist, ob die Flugzeuge Chemtrails versprüht haben, oder ob es sich bei den Werten lediglich um die Verbrennung des Kerosins handelt. Auf jeden Fall kann man somit sagen, dass das nichts mit Kondenswasser, Wasserdampf, was auch immer am Himmel zu tun hat, sondern mit krankmachenden Chemikalien. "
Und hast Du dazu irgendeine glaubwürdige Quelle? Ganz abgesehen davon, dass nichts was Du hier schreibst nicht einfach Luftverschmutzing sein könnte, z.B. durch unsauberen treibstoff. Ach ja, schreibst Du ja selbst. Ach ja, genau so stellt Frau Lohmann das ja im von Chemtrailgläubigen geposteten Interview auch dar, es geht um Verunreinigungen aus dem Treibstoff - die Chemtrailinterpretation setzt ihr dann jemand hintendran: https://www.youtube.com/watch?v=kfC1EmIzyGQ Sowas ist schlicht eine Sauerei der Dame gegenüber! -- Cymothoa exigua (Diskussion) 23:08, 29. Dez. 2019 (CET)
Hat die ETH Zürich Chemtrails bestätigt? --Boenki (Diskussion) 23:41, 29. Dez. 2019 (CET)
Das ist schon eine krasse Verdreherei die Du hier postest. Frag Dich mal, warum die Additive im Kerosin vorhanden sind! Vordergründig wird behauptet, zur Leistungsoptimierung. Aber scheinbar spielt dabei das Wohl von Natur, Tier und Mensch nicht die geringste Rolle. Die Zitate stammen von Prof. Lohmann persönlich. «Es besteht der dringende Verdacht, dass gesundheits- und umwelt-gefährdende sowie wetter- und klimawirksame Substanzen wie insbesondere aluminium-, barium- und strontiumhaltige Nano-partikelausgebracht werden, ohne daß dies für einen sicheren Flugzeugvortrieb erforderlich ist." Die Quelle dazu habe ich erstmal nicht gepostet, weil sie Infos enthält, die Leute überfordern, die alles was nicht nach oh so rechtschaffenen Machthabenden aussieht, gleich zum Löschen animiert.

Frag Dich doch lieber mal warum die Massenmedien das alles wieder unter den Tisch schweigen. "nichts was Du hier schreibst nicht einfach Luftverschmutzing sein könnte, z.B. durch unsauberen treibstoff. " Aluminium, Barium & Co also zufällig im Treibstoff und das seit Jahr(zehnten) und dann wird es also regelmäßig in Tests auf der ganzen Welt, die die Massenmedien wiederum verschweigen gefunden? Wie schon gepostet, hat auch in Deutschland das Bayerische Landesamt für Umwelt schon 2015 massivste Ansammlungen diverser Schwermetalle in der Atemluft gemessen. Die Korruption in den Behörden zeigt sich schon allein daran, wenn das Umweltbundesamt sich dann weigert, dieselben Messungen durchzuführen und sich darauf beruft, daß EU Vorschriften dies nicht vorschreiben würden. Eine krasse Verletzung des Amtseides seiner Dienstherren, Schaden von der Bevölkerung abzuwenden. Und so gibt es noch 1000e andere Puzzleteilchen zu denen man kommt, wenn man unvoreingenommen recherchiert und nicht von vornherein die Prämisse besteht, "sowas würden die doch nicht machen". Der Todesstoß für jede ernsthafte Recherche. Aber nach dem Motto gehen leider 95% aller Menschen und ebenso viele Journalisten vor, und damit muss jetzt endlich schluß sein, allein wegen dem Artensterben aber auch den vielen Menschen, die elendig vor sich hinvegitieren wegen der Metall- und Umweltgiftbelastung - ganz zu schweigen von dem massiven Anstieg an Herz-Kreislauf Erkrankungen Alzheimer etc. pp. Es geht um uns alle. Jetzt noch die Erwähnung, daß der "Klimawandel" in Wirklichkeit zu 90% auf das Konto von Wettermanipulationen, also solarem Geoengineering, zurückzuführen ist, und der Benutzer hat eine Sperrung und die Löschung der wahrheitsgemäßen Kommentare sicher. Solange Wikipedia noch nach den alten, überholten Prinzipien funktioniert.--109.75.93.133 01:35, 30. Dez. 2019 (CET)

Jetzt fehlt noch irgendetwas mit brennendem Schnee, schwulen Fröschen oder die Verklagung der Sonne und wir haben die ganze Palette des üblichen Unsinns beisammen. 92.116.102.141 01:39, 30. Dez. 2019 (CET)
Mit Deine Fröschen liegst Du auch fast richtig, in Frankreich darf zum Beispiel nur noch Wasser in Flaschen gekauft werde weil in den Gewässern so viel Hormone sind, daß die Frösche und Fische dort oft anfang zu zwitter oder das Geschlecht zu wechseln. Ob das mit dem Geoengineering zu tun hat, bzw. wie weit weiß ich jedoch noch nicht so genau.
Ne, das heißt Schnee der aus Plastik ist und den gibt es wirklich. Den kann man sogar anzünden, weil er aus den Polymeren aus dem Geoengineering-Wahn ist und der bleibt auch bis +10 Grad liegen. Sucht nach fake snow https://www.youtube.com/watch?v=xWnt8Y22vIE Dort sammeln Leute den Schnee vom Boden auf und zünden ihn an. Er wird dann schwarz.
Ebenso wie Schreiben des Umweltbundesamtes, die wohl auch brennen können, und die genau belegen, daß Null Interesse herrscht den Bürger vor den Verunreinigungen durch das solar Geoengineering zu schützen. (siehe weiter unten)
Das Umweltbundesamt misst die Metalle ja sogar, gibt aber die Ergebnisse nicht an uns Bürger weiter, eine weitere Sauerei ersten Grades die es zu durchbrechen gilt: http://saga4ever.blogspot.com/2016/11/umweltbundesamt-unterschlaegt-messergebnisse-des-chemtrail-monitorings.html
Dazu noch dieser vor Ausreden und böswilliger Vernachlässigung des Schutzes der Bürger triefenden Briefes ohne Unterschrift, und es kommt einem der Gedanke, daß alles andere als Menschenfreunde dort das sagen haben:Bzw. misst das Umweltbundesamt die Metalle ja sogar, gibt aber die Ergebnisse nicht an uns Bürger weiter, eine weitere Sauerei ersten Grades die es zu durchbrechen gilt: https://saubererhimmel.wordpress.com/2015/05/22/skandal-umweltbundesamt-darf-aluminium-barium-und-strontium-in-der-luft-nicht-messen/ (nicht signierter Beitrag von 109.75.93.133 (Diskussion) 01:46, 30. Dez. 2019 (CET))
Nimm bitte WP:Q zur Kenntnis und halte dich daran, wenn du hier mitarbeiten möchtest. Anderenfalls bitte auf Blogs, Foren oder sonstwo ausweichen. Die Wikipedia funktioniert "nach den alten, überholten Prinzipien", die da eben in WP:Q beschrieben werden. Weiterer Verschwörungskram mit vermeintlichen Belegen aus Blogspot-Hausen und Co werden hier wieder gelöscht werden. --JD {æ} 01:50, 30. Dez. 2019 (CET)

Wikipedia und andere Medien[Quelltext bearbeiten]

Hat es einen Grund, warum man nicht schaut, was die Kollegen machen, z.B. https://en.wikipedia.org/wiki/Solar_radiation_management ? Oder Hinweise auf andere Veröffentlichungen :https://humansarefree.com/2017/08/us-government-openly-announces-plan-to-chemtrail-spray-our-skies.html

Oder: https://humansarefree.com/?s=stratospheric+aerosol+geoengineering

Macht man es sich zu leicht mit den Verschwörungstheorien ? MuellerDrei (Diskussion) 11:56, 15. Jan. 2020 (CET)

Der englische Artikel beschäftigt sich mit wissenschaftlichen Grundlagen ds Geoengineering, dieser Artikel mit den Verschwörungstheorien. Das hat beides nichts miteinander zu tun. --Seewolf (Diskussion) 12:07, 15. Jan. 2020 (CET)
Die korrekte englische Entsprechung findest du hier: en:Chemtrail conspiracy theory. Ist auch im Artikel als englische Version verlinkt. --Hob (Diskussion) 17:51, 15. Jan. 2020 (CET)
Der unbedarfte Leser gewinnt den Eindruck, Chemtrails seien eine Erfindung von Verschwörungstheoretikern. Tatsächlich sind Chemtrails die am Himmel sichtbare Folgeerscheinung von Geoengeneering. Dies sollte m.E. deutlicher zum Ausdruck gebracht werden. Ebenso sollte erwähnt werden, dass die Verschwörungstheoretiker ihre "Nahrung" aus den kritischen Statements von Wissenschaftlern beziehen. Der Artikel Geoengeneering geht darauf ein. MuellerDrei (Diskussion) 10:59, 16. Jan. 2020 (CET)
Woher weißt Du, dass die am Himmel sichtbaren Kondensstreifen Chemtrails sind? Welche Belege hast Du dafür außer Deinem Glauben? Nur weil Geoengineering als Option von Fachleuten diskutiert wird, heißt das noch lange nicht, dass es weltweit und dabei absolut geheim über Zumischungen im Treibstoff stattfindet. Bitte schlage konkrete Textänderungen mit geeigneten Belegen vor. Für allgemeine VT-Diskussionen ist diese Seite nicht gedacht. --Zinnmann d 11:08, 16. Jan. 2020 (CET)
(BK)Ich hoffe mal, du nimmst den Müll, der da auf humansarefree hingerotzt wird, nicht wirklich ernst. Da muss man sich nur mal deren Artikel zum Thema Impfungen, Religion oder Muslime durchlesen.--Traeumer (Diskussion) 11:14, 16. Jan. 2020 (CET)
Ich empfehle die Artikel natürlich über die Illuminaten und die Rothschilds sowie auch den über Drogen/Arzneimittel, die aus dem Blut von gefolterten und geopferten Kindern extrahiert werden. -- WikiMax - 11:35, 16. Jan. 2020 (CET)
Du willst nicht wissen, wie oft ich letzteres in meiner Zeit als Lehrer machen wollte :-D--Traeumer (Diskussion) 11:53, 16. Jan. 2020 (CET)

76/77 = 99 %?[Quelltext bearbeiten]

„Bei dieser ersten Expertenbegutachtung […] gaben 76 der 77 befragten Wissenschaftler (99 %) an, …“

Bei 76 von 77 als relative Häufigkeit 99 % anzugeben, ist hanebüchen. Solange die Größe der Grundgesamtheit kleiner als 100 ist, ergeben ganzzahlige Prozentwerte wenig Sinn. Weniger fragwürdig wäre, die Prozentangabe einfach wegzulassen. Dass 76 von 77 „so gut wie alle“ sind, dürfte den meisten Lesern hoffentlich klar sein. (Nebenbei bemerkt: Interessant wäre noch, auf was für Indizien einer Manipulation der Atmosphäre der 77. Wissenschaftler denn gestoßen zu sein behauptet.) --77.8.7.169 19:23, 30. Jul. 2020 (CEST)

Bitte den abschnitt oben, #Sollen Prozentzahlen mit Nachkommastellen den Leser beeindrucken?, lesen. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 19:26, 30. Jul. 2020 (CEST)
Oh, stimmt – die damalige Diskussion scheint aber eingeschlafen zu sein. --77.8.7.169 19:42, 30. Jul. 2020 (CEST)
Ich denke mit dem Gauß-Zitat ist alles gesagt. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 20:26, 30. Jul. 2020 (CEST)
Denke ich auch. Deswegen habe ich die 99 % jetzt ganz entfernt. --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 20:41, 30. Jul. 2020 (CEST)
Hast Du zwar auch, aber vor allem die unsinnige Außenseitermeinung extrem wichtig herausgehoben, das scheint dein primäres anliegen als SPA gewesen zu sein. Möchtest Du ernsthaft mitarbeiten oder so weiter machen? Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 20:45, 30. Jul. 2020 (CEST)
Gehst du immer so freundlich mit allen um? Ich fand es einfach sinnvoll, zu schreiben, was für „Indizien“ das waren, die der eine Wissenschaftler (oder die Wissenschaftlerin, weiß man ja nicht) gefunden zu haben meinte. Ich meine, wenn da steht, 76 von 77 haben nichts gefunden – mit anderen Worten: einer hat doch –, ist doch interessant, was der gefunden hat (bzw. haben will). Könnte ja sein, dass es irgendwas Stichhaltiges ist und nicht nur ein paar langweilige Bariumwerte. --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 20:52, 30. Jul. 2020 (CEST)
Mit SPA im VT-Umfeld gehe ich genau so um, ja. und Dein extremes Aufblähen der Außenseitermeinung verstößt klar gegen NPOV Ausgewogen #5, was Du vermutlich als alter Hase auch weißt, nur nicht wissen willst. Ach ja, ich habe keine Lust auf forensische Suche nach deinen Vorgängerkonten oder IPs, nur neu bist Du bestimmt nicht. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 20:57, 30. Jul. 2020 (CEST)
Ein „extremes Aufblähen der Außenseitermeinung“, aha. Da ich als Account neu bin, renne ich wegen deines persönlichen Angriffs („SPA“) nicht gleich zur VM, habe ihn aber registriert. An anderer Stelle in diesem Projekt beschweren sich Leute über Autorenschwund, und du hast nichts Besseres zu tun, als mit Verdächtigungen um dich zu schmeißen, die echte Neuaccounts mit ziemlicher Sicherheit gleich vergrault hätten. Nur so viel: Mit irgendeinem Edit muss man halt anfangen. Ich hätte natürlich auch erst mal ein paar Tests auf der Spielwiese machen, den Blümchen ein bisschen was Interessantes bescheren oder die Biographie eines schwulen Pornodarstellers aufmotzen können, aber warum die Mühe? Nur, damit jemand wie du mir nicht auf die Füße tritt? Nö, das isses nicht wert. --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 21:03, 30. Jul. 2020 (CEST)
Ach ja: 99% passt ziemlich genau, ich sehe kein echtes Problem mit der Zahl, und schon gar nicht im Zusammenhang mit dem Gauß-Zitat. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 20:50, 30. Jul. 2020 (CEST)
Nein. 99% impliziert, dass es einen signifikanten Unterschied zwischen 98%, 99% und 100% gäbe. Den gibt es aber nicht. Ein Prozent von 77 sind 0,77 Personen, das ist feingranularer als die bestmögliche Auflösung (man kann die Menschen schließlich nicht zerteilen). Wenn die über 100 Personen interviewt haben, reden wir weiter. Das ist übrigens genau das, was das Gauß-Zitat aussagen sollte. Deswegen habe ich die 99% wieder rausgenommen. Die Minderheitsmeinung mag meinetwegen auch draußen bleiben. Ich hätt’s interessant gefunden. --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 20:56, 30. Jul. 2020 (CEST)
Oder andersrum gefragt: Gibt es irgendeinen Grund, die Zahl drinzulassen? Außer „ich sehe kein echtes Problem mit der Zahl“? --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 20:57, 30. Jul. 2020 (CEST)
Die Zahl ist eher egal, Dein Edit war es nicht, der war extrem POV und nicht enzyklopädisch, was Du als alter Hase auch weißt, wer auch immer Du bislang so alles warst. Grüße vom Sänger ♫ (Reden) 20:58, 30. Jul. 2020 (CEST)
Dann sind wir uns ja einig. --Kasch der Kabelleger (Diskussion) 21:03, 30. Jul. 2020 (CEST)
Offenbar hat sich niemand von den Geoengineering-Skeptikern (hier wäre eher der Leugnungs-Begriff angesagt) auch nur die Mühe gemacht, die angesprochene 76/77 "Studie" mal näher zu Gemüte zu führen.
Da fallen einem nämlich gleich zahllose Ungereimtheiten auf, die die "Studie" so einer Farce verkommen lassen. DAß Leute wie Harald Lesch sich darauf beziehen, tut deren Ruf aber wohl auch keinen Abruf. So nun zu den Ungereimtheiten:
- die Zahl der angemailten Wissenschaftler wurde sukzessive von mehreren Hundert, 500-1000 waren es grob gesagt, so lange runtergedrückt, auch noch unter offensichtlichen Vorwänden, bis nur noch die systemkonformen Ja-Sager übrig waren.
- die zur Bewertung vorgelegten Photos sind tendenziös - so ist z.B. ein unterbrochener "Contrail" nicht horizontal zu sehen, wie es tagtäglich überall zu beobachten ist, sondern diagonal. Hier entlarvt sich die ganze "Es sind nur Kondennstreifen" Logik von selbst. Da sich die Atmosphäre nicht horizontal, sondern vertikal in Schichten verschiedener physikalischer Voraussetzungen zusammensetzt, wollte man so suggerieren, die Unterbrechung eines Kondensstreifens hänge mit diesen unterschiedlichen Luftschichten zuammen.
Hier ist auch general zu hinterfragen, wieso sollten "Kondensstreifen" teils mehrere Male innerhalb kürzester Distanz unterbrochen werden - in horizontaler Ausdehnung? Das würde nämlich bedeuten daß innerhalb von kürzester Distanz sich die Voraussetzung 100% Gegebenheiten für Verdunstung in 0% Wahrscheinlichkeit für Kondensstreifenbildung abwechseln würden. Das müsste sich dann ja auch an den Wolken die in der Umgebung dann öfter zufällig zu sehen sind, widerspiegeln, was aber in 95% der Fälle nicht der Fall ist.
Ein Großteil der Photos die den Wissenschaftlern zur Beurteilung ob alle Streifen am Himmel immer nur natürlichen Ursprungs seien, vorgelegt worden sind, sind in der Studie selbst jetzt im Internet gar nicht mehr zu sehen - in den Preview-Bildern sind Links, die nicht anklickbar sind. Noch dazu sind Symbole in die Links eingebaut, die nur über komplizierte Tastenkombinationen zu bewerkstelligen sind - Aber selbst wenn man das hinkriegt, ist der Link zu den Photos dann zufällig "nicht erreichbar".
Werde jetzt mal in meinen Bookmarks nach den Links dazu suchen. (nicht signierter Beitrag von 109.75.93.132 (Diskussion) 22:21, 30. Jul. 2020 (CEST))
Ah, Ok. Hier - hab's gefunden die alte Betrugs-Studie (muss man leider so sagen..): https://iopscience.iop.org/article/10.1088/1748-9326/11/8/084011
Auf diesem Photo aus der Studie sieht man wie nur 1 von 4 Photos zu sehen sind - darunter das ominöse Photos eines diagonal in die Höhe schießenden Flugzeugs mit unterbrochenem "Contrail" - obwohl das ja wie gesagt in der großen Mehrzahl im horizontalen Flug in der selben oder kaum veränderten Flughöhe passiert mit den unterbrochenen "Kondensstreifen": https://cdn.iopscience.com/images/1748-9326/11/8/084011/Full/erlaa34f6f2_lr.jpg Oh, jetzt funktioniert es.
Vielleicht könnte jemand so lieb sein, mal die Links in den nicht-sichtbaren "Bildern" einzutippen? Ich hatte das mal mehrfach versucht, aber die Links gingen dann trotzdem nicht. Und vor allem, wieso versteckt man die Bildern in den "Links" anstatt sie wie das andere Bild in der Studie zu zeigen. Das riecht ja förmlich danach - hier hat jemand etwas zu verbergen. Die anderen 3 Bildern sind wohl noch tendenziöser.. (nicht signierter Beitrag von 109.75.93.132 (Diskussion) 22:42, 30. Jul. 2020 (CEST))