Diskussion:Deutschlandvertrag

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 540 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind und ihr jüngster signierter Beitrag mehr als 14 Tage zurückliegt. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archiv
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Militärischer Einsatz der Bundespolizei?[Quelltext bearbeiten]

Das die von Adenauer vorgschlagene Bundespolizei auch militäruisch hätte eingesetzt werden können, gehört nicht in die Inhaltsangabe des Sicherheitsmemorandums, sondern in dessen Deutung: Daher kann sie da nicht als Nebensatz eingequetscht stehen, sondern kommt danach, und als Standpunkt der Autorin zugewiesen (lernt jeder schon im Proseminar). Das Buch, aus dem diese Deutung stammt, wurde hier von WIr lagen … mit einer einleuchtenden Begründung als Literatur zurückgewiesen. Vielleicht sollten wir daher auch hier auf die Verwendung verzichten. --Φ (Diskussion) 19:03, 19. Mär. 2018 (CET)

Solche kurezen Einschübe bringen nichts. Entweder mehr oder weglassen. Adenauer wollte keine Bundespolizei gegen einen Angriff sowjetischer Divisionen stellen. Er ging davon aus, dass die Sowjets die kasernierte Volkspolizei der DDR gegen die Bundesrepublik vorschicken würden, aber nicht selbst marschieren würde. Er wollte also eine Bundespolizei, die es mit der Volkspolizei aufnehmen könnte, nicht mir der Roten Armee. Er wusste, dass in der DDR 30 sowjetische Divisionen standen, gegen die eine Bundespolizei chancenlos gewesen wäre. Er stellte sich einen kasernierten Bundesgrenzschutz von 150.000 Freiwilligen vor, der so bewaffnet werden sollte, dass er die kasernierte Volkspolizei militärisch besiegen könnte. Eine Bundespolizei, die er im Ernstfall nicht erst aus den Länderpolizeien zusammentrommeln und an die Zonengrenze verfrachten müsste. Für diese Bundespolizei wollte er eine Ermächtigung haben, hat die Forderung auch mündlich auf dem Petersberg am 17. August 1950 an die Hohen Kommissare gestellt. Die hat er bekanntlich nicht bekommen. Auch nach der späteren Außenministerkonferenz nicht, wo er sein Konzept nochmals vorstellte. Aber selbstverständlich stellte er sich unter der Bundespolizei eine militärische Truppe vor. Die Frage ist, mit welcher Bewaffnung. Damals blieb das offen. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 20:53, 19. Mär. 2018 (CET)
Also weglassen. --Φ (Diskussion) 21:35, 19. Mär. 2018 (CET)
ja, dein Einschub war unbrauchbar. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 12:18, 20. Mär. 2018 (CET)
Er war nicht von mir. --Φ (Diskussion) 13:12, 20. Mär. 2018 (CET)
sorry. Aspekt "Bundespolizei" ist im Artikel unvollständig, weil diese als BGS noch vor Beginn der Gültigkeit des Deutschlandvertrags aufgestellt wurde (März 1951) WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 13:18, 20. Mär. 2018 (CET)
Die reale Bundespolizei hat mit diesem Lemma nichts oder so gut wie nichts zu schaffen. --Φ (Diskussion) 15:23, 20. Mär. 2018 (CET)

Einschätzung des Sicherheitsmemorandums durch Herbst und Köhler[Quelltext bearbeiten]

Warum wird die Einschätzung des Sicherheitsmemorandums durch Herbst und Köhler wiederholt aus dem Abschnitt über Adenauers Memorandum in den Abschnitt über den Wandel der amerikanischen Haltung gezogen? Es ist doch einfachstes Handwerkszeug, dass man erst den Inhalt einer Quelle referiert, dann die Deutung. Umgekehrt, wie WIr lagen … es durchzudrücken versucht, ist es Murks. --Φ (Diskussion) 19:26, 19. Mär. 2018 (CET)

Weil Adenauer den ersten Schritt machte, nicht die Amerikaner. Erst verfasste Adenauer ein Sicherheitsmemorandum und wollte Bundespolizei samt Bewaffnung haben. Die Amerikaner änderten ihre Haltung aber erst später, nach dem nordkoreanischen Überfall. Das ist nun mal der Verlauf der Dinge gewesen. Nachlesen, steht fett und breit in der Fachliteratur, u.a an der angegebenen Stelle bei Peter Graf Kielmannsegg. Wir wollen doch nicht so tun, als hätten nur die Koreaner Adenauer zu seinem Vorstoß veranlasst. Das hatte sich der schon früher vorgenommen. WIr lagen vor Madagaskar (Diskussion) 19:45, 19. Mär. 2018 (CET)
Dann ändere von mir aus die Giederung entsprechend. Dass das Inhaltsreferat des Memorandums nach seiner Deutung kommt so wie jetzt, ist wie gesagt Murks. --Φ (Diskussion) 21:35, 19. Mär. 2018 (CET)

Reimann / KPD zum Generalvertrag[Quelltext bearbeiten]

"Rezeption in der wissenschatlichen Fachliteratur?" Verstehe ich nicht. Ich zitiere aus einem Originaltext. (nicht signierter Beitrag von Spainpastor (Diskussion | Beiträge) )

Hallo Spainpastor,
Wikipedia-Artikel sollen auf zuverlässigen Informationsquellen basieren, das heißt auf anerkannter, wissenschaftlicher Sekundärliteratur. Bei Primärquellen besteht ja immer das Problem, dass einfache Benutzer wie du und ich weder die Auswahl noch die stets nötige Interpretation selber leisten können, das wäre unerwünschte Theoriefindung. Wenn die Haltung der KPD in der Fachliteratur zum Deutschlandvertrag gar nicht erwähnt wird, dann gehört sie auch nicht zum „etablierten Wissen“ darüber, und allein das wollen wir hier darstellen.
Hilft dir das weiter? Freundliche Grüße --Φ (Diskussion) 10:09, 26. Aug. 2018 (CEST)
Hallo Phi,
danke für Deine Erklärung - das hilft mir tatsächlich weiter. Ich hatte bisher tatsächlich eine falsche Vorstellung davon, wie Wikipedia funktioniert. Bisher war ich der Meinung, dass es genügt, wenn ich das Original vor mir liegen habe und lese: 'Der Generalvertrag ist schlimmer als der Schandvertrag von Versailles' und 'Schwerste wirtschaftliche Folgen' sowie 'Adenauers Weg zum Bürgerkrieg', dass ich das als einfacher Benutzer unter dem Begriff 'Scharfe Kritik der KPD am Generalvertrag' zusammenfassen kann. Nun weiß ich, dass es noch einen Politikwissenschaftler braucht, der das alles als 'Scharfe Kritik der KPD am Generalvertrag' analysiert. Ich werde mich in Zukunft also mehr auf Sekundär- statt auf Primärquellen konzentrieren ;-)
Viele Grüße, Spainpastor
P.S. Oder muß ich mir erst einen Namen machen, bevor ich erwünschte Theoriefindung betreiben kann? (nicht signierter Beitrag von Spainpastor (Diskussion | Beiträge) )
Nein, auf keinen Fall: Theoriefindung ist auch für Platzhirsche und alte Hasen verboten. Wir brauchen immer reputable Sekundärliteratur, immer. Wikipedia ist in diesem Sinne Tertiärliteratur.
Bitte unterzeichne deine Diskussionsbeiträge nicht bloß mit deinem Namen, sondern so und rücke sie immer eine Stelle weiter nach rechts als der Beitrag, auf den du dich beziehst, siehe Wikipedia:Diskussionsseiten#Konventionen_für_die_Benutzung_von_Diskussionsseiten. Ich hab beides mal für dich nachgeholt. MfG --Φ (Diskussion) 17:52, 27. Aug. 2018 (CEST)