Diskussion:Juan Guaidó

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Beiträge zu diesem Artikel müssen die Wikipedia-Richtlinien für Artikel über lebende Personen einhalten, insbesondere die Persönlichkeitsrechte. Eventuell strittige Angaben, die nicht durch verlässliche Belege belegt sind, müssen unverzüglich entfernt werden, insbesondere wenn es sich möglicherweise um Beleidigung oder üble Nachrede handelt. Auch Informationen, die durch Belege nachgewiesen sind, dürfen unter Umständen nicht im Artikel genannt werden. Für verstorbene Personen ist dabei das postmortale Persönlichkeitsrecht zu beachten. Auf bedenkliche Inhalte kann per Mail an info-de@wikimedia.org hingewiesen werden.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Juan Guaidó“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 3 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.
Archivübersicht Archiv

Wie wird ein Archiv angelegt?

Hintergründe und Gegenpositionen[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich halte es für sinnvoll, diesen Artikel dahingehend zu gliedern, dass in Bezug auf die Proklamation zum Interimspräsidenten sowohl bestätigende als auch ablehnende Reaktionen aufgezeigt werden. Hierzu wäre vielleicht der offene Brief von über 70 US-amerikanischen Intellektuellen interessant, die die US-amerikanische Einmischung in Venezuela ablehnen. Hier der Link dazu: https://www.commondreams.org/news/2019/01/24/open-letter-over-70-scholars-and-experts-condemns-us-backed-coup-attempt-venezuela

Ferner wäre es sicherlich auch interessant etwas mehr über die Hintergünde zu erfahren. SPON hat hierzu einen Artikel, in dem er sich auf einen Wall Street Journal Bericht bezieht. Dort heißt es, dass Mike Pence das Vorgehen Guaidós von vornherein unterstützt habe. Hier der Link dazu: http://www.spiegel.de/politik/ausland/venezuela-mike-pence-telefonierte-mit-juan-guadio-kurz-vor-der-revolte-a-1250061.html

Nachtrag: Ebenso erscheint es mir sinnvoll, wie es in dem SPON Artikel heißt, die Partei Voluntad Popular in der Einleitung als rechte Partei einzuordnen.

Grüße --Kontemarlos (Diskussion) 10:18, 28. Jan. 2019 (CET)

@Benutzer:Kontemarlos @Benutzer:Tokota Hmm, also die englische Wikipedia schreibt im Lemma von Leopoldo López, dem Gründer der Partei Voluntad Popular: „He is the National Coordinator of another political party, Voluntad Popular, a Socialist International affiliated party, which he founded in 2009...“ Somit ist durchaus die Frage legitim, ob im die Sozialistische Internationale „rechts“ zu verorten ist? Ich denke - WENN MAN in alten Mustern denkt, dann sicherlich „rechts“ der Partido Socialista Unido de Venezuela von Maduro. Ist genau so wie in Germany: Die CDU wird „links“ der AfD positioniert und die SPD „rechts“ der Linken.--188.108.148.131 21:17, 30. Jan. 2019 (CET)
Sorry, bin ich klar dagegen dass wir das aufbauschen. Tokota (Diskussion) 14:03, 28. Jan. 2019 (CET)
Inwieweit siehst du in der Wiedergabe verschiedener Positionen eine Aufbauschung? Ich denke, dass zu einer Ausgewogenen Darstellung das Einbeziehen sowohl der Befürworter als auch der Gegner der Proklamation gehört. Momentan werden nur die Befürworter der Proklamation im Artikel erwähnt. Ich habe bereits mögliche Quellen für die Positionen der Gegner angegeben. Und was spricht dagegen, die Partei als rechts einzuordnen? --Kontemarlos (Diskussion) 17:35, 28. Jan. 2019 (CET)
Ich habe schon gemerkt dass du hier politisch dich engagierst. Das wollen wir aber unterlassen. Was aus der "linken Ecke" kommt sollten wir gefälligst ignorieren. Tokota (Diskussion) 01:41, 29. Jan. 2019 (CET)
Du bist meinen Argumenten bisher ausgewichen und äußerst sich stattdessen ad hominem. Gehe doch bitte auf meine Argumente ein. Spiegel Online ist meines Wissens nach in der Wikipedia eine reputable Quelle. Warum sagst du, das sollen wir ignorieren? In dem von mir verlinkten Artikel wird die Partei Voluntad Popular als rechts eingeordnet.--Kontemarlos (Diskussion) 07:48, 29. Jan. 2019 (CET)
Spielt das eine Rolle ob die Partei rechts oder links oder sonst was ist? Nein. Also lassen wir diese altmodischen Beurteilungen die nur verwirren und versenken sie. Der Spiegel ist übrigens für mich und vielen anderen schon lange keine Quelle rechtschaffener Recherche mehr. Da ist die NZZ das Nonplusultra. Das was die Schweizer Zeitungen schreiben ist für mich maßgebend und nicht das linke Kampfblatt Spiegel. Du solltest deinen Standpunkt anpassen sonst passiert so was immer wieder. Tokota (Diskussion) 11:24, 29. Jan. 2019 (CET)
  • Es spielt insoweit eine Rolle, ob die Partei im rechten oder linken politischen Spektrum zu verorten ist, als dass es der Einordnung der Person Juan Guaidó im Allgemeinen und der Einordnung seiner Proklamation zum Interimspräsidenten im Besonderen zuträglich sein kann. Der Benutzer „simon.petrik“ hat um 23:40 Uhr am 28. Jan. 2019 meine Änderung in Bezug auf diesen Punkt rückgängig gemacht. Dieser Benutzer hat sich offenbar lediglich für diesen Revert angemeldet und anschließend seinen Account wieder gelöscht. Diese Änderung wurde wiederum von dir gesichtet. Das empfinde ich nicht als konstruktives Verhalten.
  • An dieser Stelle möchte ich dich darauf hinweisen, dass persönliche Ansichten hier nicht diskutiert werden sollten, sondern ein konstruktiver Austausch über den Aufbau des Artikels stattfinden sollte. Daher ist es auch irrelevant, wie du den Spiegel einordnest. Nochmals, meines Wissens nach gilt Spiegel Online in der Wikipedia als reputable Quelle und sollte als solche auch berücksichtig werden.
  • Ferner scheint die NZZ, oder zumindest einzelne Autoren, die dort veröffentlichen, nicht ganz sauber zu recherchieren. Siehe dazu meinen letzten Beitrag unter dem Diskussionspunkt „Textstellen und Einzelnachweise“ weiter oben auf dieser Seite. Ich möchte mich nochmals dafür aussprechen, dass Dinge hier nicht einseitig beleuchtet werden, sondern möglichst umfassend. --Kontemarlos (Diskussion) 14:02, 29. Jan. 2019 (CET)
Ich gehe mit deinen Ansichten nicht konform. Rechts und links haben in diesem Artikel nichts zu suchen. Wie gesagt das sind veraltete Sichtweisen. Tokota (Diskussion) 16:43, 29. Jan. 2019 (CET)
Ich habe da noch etwas was zum Thema gehört: statt "rechts" und "links" alte Denkweisen zu postulieren wäre das Wort "vorne" einfach besser. Nur die Menschheit hat es noch nicht ganz begriffen. Guaidó gehört mit größter Wahrscheinlichkeit zu den Leuten die einfach "vorne" sind und der Maduro einfach "hinten" herum eiert. So sehe ich das. Tokota (Diskussion) 23:17, 30. Jan. 2019 (CET)
Die Meinungen und Ansichten von uns Wikipedia-Autoren gehören aber nicht in den Artikel. Dort ist nur relevant, was sich mit seriösen Publikationen belegen lässt. Im Artikel Voluntad Popular sind mehrere seriöse Belege zitiert, nach denen die Partei in der politischen Mitte positioniert ist. Den Spiegel-Online-Artikel, der VP als "rechts" bezeichnet, halte ich demgegenüber für einen Ausreißer, der möglicherweise auf oberflächliche Recherche zurückzuführen ist; der Autor Max Holscher (mho) ist kein Experte für Venezuela oder Lateinamerika. Die Einschätzungen von Gavin O’Toole, einem Experten für lateinamerikanische Politik, und den Venezuela-Korrespondenten von New York Times und Guardian finde ich da weit aussagekräftiger. --Bujo (Diskussion) 23:44, 30. Jan. 2019 (CET)
Bin derselben Ansicht. Statt mit dem Begriff Volkspartei herumzugeistern könnte man einfach Oppositionspartei nehmen. Da hätte ich einen Beleg in der NZZ. Tokota (Diskussion) 00:53, 31. Jan. 2019 (CET)
Wir sollten schon den Propagandakrieg wiederspiegeln. Die Welt und NYT beispielsweise operieren mit den Begriffen linksnationalistisch auf der einen und oppositionell auf der anderen Seite. --188.108.226.40 09:15, 31. Jan. 2019 (CET)

Wieso kommt es mir auch hier so vor, dass Meinungen wie "Rechts und links ... sind veraltete Sichtweisen" [Tokota] oft Personen gegenüber benutzt werden, die bzgl. Rechts-Links eindeutig festgelegt werden können; dass Guaidó ein eindeutig rechts ausgerichteter Politiker ist - also für die Eliten, für Privatisierungen ... vor allem der staatlichen Haupteinnahmequelle Erdöl steht. (nicht signierter Beitrag von 94.223.178.39 (Diskussion)) 22:32, 19. Feb. 2019‎ (CET)

Neutralitätspflicht des Beitrags zu Juan Guaidó ist verletzt[Quelltext bearbeiten]

Der Eintrag hier zu Juan Guaido verletzt massiv die Neutralitätspflicht der Wikipedia.

Begründung:

Was die Person des „selbsternannten Interimspräsidenten“ JuanGuaidó (JG) betrifft gibt es zur Zeit zwei konträre Sichtweisen. Die eine, die der Mainstream-Medien in USA und Europa, die JG als Interimspräsidenten anerkennen will und nach der Maduro keine Legitimität mehr hat, und die andere, vertreten durch die Maduro-Regierung und Nicht-Mainstream-Medien, nach der JG ein mithilfe der USA und der EU agierender Putschist gegen den legitimen, weil formal korrekt gewählten Präsidenten Maduro ist.

Im Wikipedia-Beitrag zu JG kommt auschließlich die Mainstream-Medien-Sicht zu Wort. Deren Darstellungen werden vollkommen unkritisch übernommen, die kontroverse „Maduro“-Sicht vollkommen verschwiegen.

Man nehme z.B. folgende Passage:

„Juan Guaidó erklärte sich am 23. Januar 2019 bei einer Kundgebung vor Anhängern in der Hauptstadt Caracas zum Interimspräsidenten Venezuelas. Er beruft sich dabei auf die Verfassung, nach welcher der Parlamentsvorsteher übergangsweise die Exekutivgewalt übernehmen kann, wenn es keinen legitimen Präsidenten gibt.[7] “ Zunächsteinmal müßte der Satz „Er beruft sich … gibt.“ In Anführungszeichen stehen, weil er eine wortwörtliche Übernahme aus der NZZ ([7]) ist (genauso wie das im Zitat [8] geschehen ist).

Desweiteren wäre hier angebracht auf die Verfassung Bezug zu nehmen und zu prüfen, ob JG sich zurecht auf die Verfassung berufen kann.

Artikel 233 ist hier einschlägig. Der erklärt, unter welchen Bedingungen ein Präsident nicht mehr für sein Amt zur Verfügung steht: “The President of the Republic shall become permanently unavailable to serve by reason of any of the following events: death; resignation; removal from office by decision of the Supreme Tribunal of Justice; permanent physical or mental disability certified by a medical board designated by the Supreme Tribunal of Justice with the approval of the National Assembly; abandonment of his position, duly declared by the National Assembly; and recall by popular vote.”

([1]). Von den hier genannten Gründen kommt nur einer im Falle JGs in Frage, nämlich wenn er “duly declared by the National Assembly“ nicht mehr sein Amt inne hat. Es bedarf also einer „ordnungsgemässen Erklärung“ der Nationalversammlung. Über das rechtliche procedere schweigt sich die Verfassung an dieser Stelle aus. Aber ganz sicher ist es keine „ordnungsgemässen Erklärung“ des Parlaments, wenn sich JG auf der Straße „vor Anhängern“ im Stile eines Demagogen (Max Weber) selbst zum (Interims)Präsidenten erklärt. Nach dieser Darstellung ist JGs Erklärung nicht verfassungsgemäß, der Anspruch (Interims)Präsidenten zu sein eine Amtsanmassung, welche deshalb als Putschversuch zu werten ist.

Nicht nur die Neutralitätsverpflichtung der Wikipedia, sondern zudem dieser Sachtverhalt macht es nötig, die „Maduro“-Sicht ausführlich zu würdigen.

--hHose (Diskussion) 20:52, 4. Feb. 2019 (CET)

Also ich weiß nicht ob die Sichtweise eines Verlierers so wichtig ist. Maduro wird irgendwo in Russland, Kuba, Arabien oder sonst wo abtauchen (mit geraubtem Volksgeld). Tokota (Diskussion) 00:52, 5. Feb. 2019 (CET)
@Tokota: Gibt es belastbare Belege für Deine Behauptung, Maduro habe persönlich Volksgeld geraubt? Und was genau meinst du mit „Volksgeld“? --188.108.9.120 18:07, 6. Feb. 2019 (CET)
Also wenn ich dir das auch noch erklären soll tust du mir echt leid. Sorry dass ich es so deutlich sagen muss. 00:21, 7. Feb. 2019 (CET)
@Tokota: Unwissende Leser sollten von Wikipedia-Autoren mitgenommen werden, statt sie arrogant zu bemitleiden... Nichts für ungut.--178.11.200.109 07:24, 7. Feb. 2019 (CET)