Diskussion:Justus von Dohnányi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tatort – Folgen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Lindi44, ich habe gesehen, dass Du die einzelnen Tatort–Folgen in der Filmografie zu einem Eintrag zusammengefasst hast. Du hast dies mit „WP:RLFF“ begründet. Nach meinem Verständnis der WP:Redaktion Film und Fernsehen/Richtlinien#Filmografien ist jedoch die Aufführung einzelner Tatort–Folgen in der Filmografie eindeutig geregelt und erlaubt: „ […] Hingegen dürfen die Beiträge innerhalb von Reihen wie Tatort oder Traumschiff mit ihrem Titel einzeln genannt werden (dabei nur deutsche Titel, keine Originaltitel). Kommt dieselbe Reihe oder Serie in einer Filmografie wiederholt vor, wird der Vermerk (z.B. ‚Fernsehreihe‘) nur beim ersten Eintrag angebracht.“ [Hervorhebung von mir]. Hintergrund für eine solche Regelung ist unter anderem auch, dass es sich bei den Tatort Folgen nicht um Episoden einer Fernsehserie handelt, sondern Fernsehfilme im Rahmen einer Fernsehreihe darstellen, siehe auch das Lemma Tatort (Fernsehreihe). Die Listung der einzelnen Tatort–Folgen ist hier, zumindest für die Schauspieler, die nicht das Ermittlerteam verkörpern, auch durchgängig üblich.

Zudem hast Du durch die Entfernung der einzelnen Folgen auch den Eintrag zum Wiki-Artikel hinsichtlich der Folge Eine bessere Welt gelöscht. Dies ist mit der Vorgabe aus den Richtlinien, dass die Filmografien alle bereits veröffentlichten Filme enthalten sollen, zu denen Lemmata existieren, ebenfalls nicht in Einklang zu bringen.

Ich beabsichtige daher, Deine Bearbeitung insoweit rückgängig zu machen. Grüße --Cologinux 17:44, 12. Mai 2011 (CEST)

Einerseits war die Zusammenfassung von Folgen innerhalb der Filmografie gerechtfertigt, anderseits in diesem speziellen Fall schade, da es zu den einzelnen Folgen eigene Artikel gibt. Ich wäre dafür, die Filmografie in der jetzigen, geänderten Form beizubehalten, aber die Folgen in einem Satz im Artikeltext zu erwähnen, im Sinne von er spielt wiederholt in Tatort-Folgen, so wirkte er zum Beispiel in den Folgen X, Y und Z mit oder so ähnlich. --Gereon K. 23:10, 12. Mai 2011 (CEST)
Wie vorgeschlagen, habe ich den Text ergänzt. Verlorengegangen war ja lediglich ein einziger Link auf Tatort: Eine bessere Welt. Der ist nun im Textteil wieder enthalten. Auch bei anderen Schauspielern wird die Mitwirkung im Tatort und anderen Serien zusammengefasst. Das ist durchaus üblich. Abgewichen von dieser Praxis wird nur, wenn die Mitwirkung lediglich in einer einzigen Folge vorhanden war. Dann wird auch der Titel der Folge genannt, wie bei "Unter Verdacht (Fernsehreihe, Folge Laufen und Schießen)". Wer mehr Information braucht, schaut sowieso in der IMDb nach. Es wäre auch absurd, z.B. bei Ernst-Georg Schwill alle 27 Tatort-Folgen aufzuführen, in denen er mitgewirkt hat. -- Lindi (Sag’s mir persönlich) 10:47, 13. Mai 2011 (CEST)
Hallo Lindi44, schade, dass Du nicht auf meine Argumentation eingehst. Die Reihe Tatort ist keine Serie sondern eine Fernsehreihe, daher gelten die Regeln für Serien ausdrücklich nicht. Die Richtlinien sagen hinsichtlich der Tatort–Folgen für mich unmissverständlich: „Bei Serien wird im Fall einer Mitwirkung an mehr als einer Einzelfolge nur die Serie einmal eingetragen. Hingegen dürfen die Beiträge innerhalb von Reihen wie Tatort oder Traumschiff mit ihrem Titel einzeln genannt werden (dabei nur deutsche Titel, keine Originaltitel).“ Die Eintragung mehrerer einzelner Folgen der Reihe Tatort ist damit ausdrücklich erlaubt. Wenn Du meinen Diskussionsbeitrag aufmerksam liest, wirst Du zudem feststellen, dass ich selbstverständlich nicht der Auffassung bin, dass bei Schauspielern wie Ernst-Georg Schwill, die das Ermittlerteam bilden, sämtliche Folgen genannt werden sollen. Hier reicht in der Tat die Zusammenfassung. Insofern ist meine Auffassung auch nicht absurd. Hinsichtlich der sog. „Gastrollen“ gilt aber etwas anderes.
Außerdem ist festzustellen, dass auch durch die aktuelle Version die ausdrückliche Vorgabe aus den Richtlinien bezüglich des Inhalts von Filmografien eben nicht erfüllt ist: „… [Filmografien] müssen nicht zwingend vollständig sein, sollen aber in jedem Fall alle bereits veröffentlichten Filme enthalten, zu denen Lemmata existieren oder die im Text erwähnt werden.“ Grüße --Cologinux 12:00, 13. Mai 2011 (CEST)
Ich bin auf diese Diskussion auf Grund meiner Bearbeitung im Lemma Vicky Krieps gestoßen, die auch in dem Tatort Eine bessere Welt mitgewirkt hat. Das Hauptaugenmerk in der vorliegenden Betrachtung ist auf die Auslegung der entsprechenden Richtlinien der Redaktion Film und Fernsehen zu richten. Hierbei kommt der Frage, ob der Tatort insgesamt als Fernsehserie oder Fernsehreihe zu betrachten ist, entscheidende Bedeutung zu. Hier sind die Aussagen im o.g. Lemma Tatort, in der Wikipedia (in den o.g. Richtlinien wird der Tatort beispielhaft als Fernsehreihe genannt) und der Literatur[1] eindeutig und zweifelsfrei; es handelt sich bei dem Tatort der ARD um eine Fernsehreihe. Diese Erkenntnis zieht unmittelbar entprechende Folgen in der Darstellung der Filmografien in den betreffenden Lemmas nach sich. Um Wiederholungen zu vermeiden, verwiese ich ausdrücklich auf die Beiträge von Cologinux in dieser Diskussion, der nach der Subsumtion der o.g. Tatsachen (Tatort ist eine Fernsehreihe) unter die Regelungen der o.g. Richtlinie nur zu einem Schluß kommen kann; die Folgen der Reihe Tatort sind gemäß der o.g Richtlinie in den Filmografien einzeln aufzunehmen. Dies gilt umsomehr, wenn zu den jeweiligen Folgen auch eigene Lemmas existieren. Auch hier enthält die o.g. Richtlinie klare und unmissverständliche Regelungen. Eine Erwähnung der Einzelfolge im Fließtext reicht nicht aus.
Da vor den Bearbeitungen [1] von Lindi44 die Filmografie im Einklang mit den o.g. Richtlinien stand, sind die entsprechenden Änderungen zu revertieren, um diesen regelkonformen Zustand wieder herzustellen.
    Grüße--Randolph33 21:31, 13. Mai 2011 (CEST)
    Ich stimme zu, wobei ich die jetzige Abschnittsüberschrift ("Filmografie (Auswahl)") für besser halte.--OecherAlemanne 21:56, 13. Mai 2011 (CEST)
    Das ist sicherlich sinnvoll.--Randolph33 22:06, 13. Mai 2011 (CEST)
    Weil ich übers Wochenende verreist war, kann ich erst heute reagieren. @Cologinux: Wenn sich ein Admin (Gereon K.) in die Diskussion einschaltet und eine Entscheidung trifft, sehe ich keinen Anlass, zu widersprechen oder in ein Palaver einzutreten. Wie von ihm angeregt, bin ich verfahren und habe den Fließtext ergänzt. Mit seiner eigenen Ergänzung "zum Beispiel" war die Änderung gesehen und abgenickt. Die nun folgende Grundsatzdiskussion gehörte und gehört nicht in die Artikeldisk, sondern nach Wikipedia:Redaktion Film und Fernsehen. Deshalb an dieser Stelle EOD. -- Lindi (Sag’s mir persönlich) 13:51, 16. Mai 2011 (CEST)
    Kurze Anmerkung hierzu: wenn ein Admin etwas auf einer Artikeldiskussionsseite vorschlägt und in einem Artikel editiert, ist dies nicht wichtiger als der Edit einer IP. Insofern habe ich hier mit meinem Adminamt die gleichen Rechte an Artikelentscheidungen wie Nichtadmins. Erst in Löschdiskussionen, Entsperrwünschen und Vandalismusmeldungen käme ein Rangunterschied zu tragen. Ich sehe Tatort als Serie an, aber dies ist nur mein persönliches Empfinden. Wenn eine endgültig bindende Definition erwünscht ist, sollte diese im Konsens im Filmportal gefunden werden. Wenn eine Episode einen eigenen Artikel hat, sollte diese zumindest im Fließtext erwähnt werden. --Gereon K. 14:05, 16. Mai 2011 (CEST)

    Hessischer Fernsehpreis, aber ...[Quelltext bearbeiten]

    ... in der Filmografie nicht erwähnt. Warum?

    _____Zitat Anfang_____

    Auszeichnungen

    2011: Nominierung für den Deutschen Fernsehpreis als Bester Schauspieler für Tatort: Eine bessere Welt

    2011: Hessischer Fernsehpreis für Tatort: Eine bessere Welt

    _____Zitat Ende_____

    Alf (nicht signierter Beitrag von 2A02:8071:1C9:7900:C406:6D67:F2F7:6746 (Diskussion | Beiträge) 14:04, 15. Mär. 2015 (CET))

    Hallo Alf. Der Hessische Fernsehpreis für Eine bessere Welt ist in der Filmografie erwähnt. Die Nominierung ist eben nur eine Nominierung und keine Auszeichnung. Wäre es in Deinem Sinne, alle Nominierungen in der Filmografie zu erwähnen? --Gereon K. (Diskussion) 14:10, 15. Mär. 2015 (CET)

    Update der Filmographie[Quelltext bearbeiten]

    Justus von Dohnányi ist auch in der (heute erschienenen) Tatort Folge "Hinter dem Spiegel" aufgetreten. Sollte vllt schnellst möglichst ergänzt werden. -Alisio Star Alisio Star (Diskussion) 22:34, 13. Sep. 2015 (CEST)

    Hallo Alisio. Schnellst möglich? Wir sind hier kein Newsticker, sondern eine Enzyklopädie. Der Artikel ist nicht gesperrt, Du kannst es also ergänzen. Habe ich jetzt schon gemacht. Aber im nächsten Wiesbanden-Tatort im Dezember (Titel: „Wer bin ich?“) ist er auch dabei, das können wir dann Ende Dezember im Artikel erwähnen. --Gereon K. (Diskussion) 22:46, 13. Sep. 2015 (CEST)
    Filmografien geben zumeist auch nur eine Auswahl wider. --Schraubenbürschchen (Diskussion) 22:51, 13. Sep. 2015 (CEST)