Diskussion:Säkularismus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begriff[Quelltext bearbeiten]

Der Begriff Säkularismus ist tendenziös und zielt darauf ab das Prinzip der Säkularität als Ideologie zu verleumden. Säkularität ist hingegen ein Prinzip, das die Trennung von Staat und Religion vorsieht und daher kleinere Glaubensgemeinschaften vor der Herrschaft einzelner dominierenden Konfessionen zu schützen.

Der Titel sollte entweder eindeutig und nicht verdeckt Kritik transportieren. Der Artikel sollte entweder gestrichen, in Säkularität mit umfassender Erklärung versehen oder als politisch/ideologische Position kenntlich gemacht werden. (nicht signierter Beitrag von 88.70.70.23 (Diskussion) 08:21, 16. Mai 2011 (CEST))

Leider verwendet der Artikel den Begriff Säkularisierung falsch. Zur richtigen Verwendung siehe z.B. online das Historische Lexikon der Schweiz:

http://www.dhs.ch/externe/protect/textes/d/D11508.html

Das Thema des (keineswegs neutralen) Artikels ist die Trennung von Staat und Kirche, da sollte er auch hin.


Kommentar von anonymous: "Stimmt nicht, auch wir in der Schweiz haben noch eine Kirchensteuer!" - ist dem so?

Scheint zu stimmen, siehe z.B. http://www.bistum-augsburg.de/geld/geld4.htm . Demnach scheint es auch in Österreich noch etwas ähnliches zu geben. -- Ben-Zin
Okay, habe "(als letztem Land)" rausgenommen.
Ob man so locker alle Entwicklungsländer im letzten Absatz über einen Kamm scheren kann würde ich auch mal anzweifeln. Ganz klar, wir brauchen eine Liste aller Entwicklungsländer :-) --Kurt Jansson 20:02, 7. Nov 2002 (CET)

mir schmeckt die "aufhebung der staatskirche" noch nicht, so richtig geklappt hat das wohl nie. punkt nummer nächstens: kollidiert der abschnitt über den islam mit der npov? wenn ja, wie lässt sich die problematik "neutraler" darstellen? --Sebastian 16:07, 9. Nov 2002 (CET)

evangelikale Kirchen: fundamentalistische evangelische Kirchen -- shelog 16:32, 9. Nov 2002 (CET) (weiß nicht, ob es ganze evangelikale Kirchen gibt, kenne eigentlich nur e. Strömungen) --shelog 16:35, 9. Nov 2002 (CET)

hups? evangelikale kirchen bezeichnet imho das ganze gewusel von Baptisten, presbyterianern usw., darunter natürlich auch ne menge merkwürdiger gemeinden. gips dafür nen anderen sammelbegriff? --Sebastian 16:52, 9. Nov 2002 (CET)

Hier ein Link wie sie sich selbst definieren - http://www.afet.de/ - ich war so gewöhnt, daß man zu den chr. Fundamentalisten Evangelikale sagt, aber offenbar stimmt es nicht. Sie sind aber ziemlich fundamentalistisch, was Abtreibung, Homosexualität u.dgl. betrifft, jedenfalls die, die ich kenne. Mit den Baptisten usw., das wird schon stimmen. --shelog 17:24, 9. Nov 2002 (CET)

dein link liest sich aber immer noch wie eine mischung aus zeugen jehovas und opus dei mit liberaler fassade, ist mir noch zu wackelig. ich lass den begriff erstmal wenigstens bis zur klärung draussen. danke für den link --Sebastian 17:47, 9. Nov 2002 (CET)

  • Gehört Säkularkanoniker (lat. Canonici saeculares) in den Artikel?
  • Säkularkanoniker muß noch geschrieben werden, siehe auch Kanoniker Rob 19:38, 10. Feb 2004 (CET)

löschungen[Quelltext bearbeiten]

ich verstehe mal diese löschungen als vandalismus und mache sie rückgängig, obwohl ich nicht sicher bin, ob der begriff wirklich so breit getreten werden muss...? grüße, Hoch auf einem Baum 10:10, 16. Dez 2004 (CET)


Zitat: "In Europa begann die Säkularisierung mit der Aufklärung und erreichte in der Französischen Revolution und im Kommunismus mit der angestrebten völligen Abschaffung der Religion ihren Höhepunkt."

und

"Heutzutage ist die Säkularisierung, abgesehen insbesondere von Deutschland, in der gesamten westlichen Welt weit fortgeschritten, aber die umfassende Abschaffung der Religion und ihrer Institutionen ist nirgends dauerhaft erfolgt."

in Kombination mit dem (relativ unstrittigen) Satz

"In der westlichen Welt gilt die Säkularisierung allgemein als erstrebenswert und notwendige Voraussetzung für eine demokratische Gesellschaftsform"

sind doch wohl keineswegs mehr neutral...

Dem Autor sein Recht auf seine Meinung, aber muss er die in den Artikel einfließen lassen? Besser wäre es, wenn man hier nicht so direkt die Abschaffung jeglicher Religion befürwortet, sondern sich neutral mit dem Begriff der Säkularisierung auseinandersetzt.


Definition[Quelltext bearbeiten]

meines Wissens ist das im Artikel schon ganz richtig dargestellt, der Begriff wird unterschiedlich definiert. Jur. Def. aus dem "Creifelds" : "Säkularisierung = Verweltlichung, ist die zwangsweise Überführung geistlicher Einrichtungen und Besitzungen auf weltliche Hoheitsträger. ..." insbes. durch den Reichsdeputationshauptschluss von 1803, bei dem die zerstückelte Deutschen Länder (auch Österreich) durch Einverleibung von Kirchenbesitz arrondiert wurden. Eine andere, häufige aber weniger exakte Def. ist die Trennung von Kirche und Staat in der Politik, vgl. Laizismus. --Lakesideboy 18:13, 12. Jun 2005 (CEST)

Bisher gab die Forderung westlicher Industrienationen nach einer Säkularisierung im Sinne einer Verwestlichung eher einer Entwicklung in Richtung Radikalisierung Auftrieb. Dies ist eine starke These, die ohne jeden Beleg so in einer Enzyklopädie nicht stehen bleiben darf. --Leogfischer 22:25, 27. Jul 2005 (CEST)

Säkularisierung und Islam[Quelltext bearbeiten]

Wer hat denn den Schwachsinn über Säkularisierung und islamische Welt verzapft. Da könnte man ja gleich Bin Laden oder Chamenei schreiben lassen. Nur weil islam. Fundamentalisten/Islamisten/Integralisten behaupten, Säkularisierung und Islam ließen sich nicht in Einklang bringen, heißt das noch lange nicht, dass das stimmt. Die tatsächlichen Verhältnisse in der arabischen/islamischen Welt und insbesondere die Diskussion in dieser sehen doch ganz anders aus. Dass das den dortigen autoritären Machthabern resp. pseudorevolutionären "Gottes"kriegern einerseits und westlichen Feindbildmodellierern andereseits nicht in den Kram passt ist ja verständlich - nur muss man nicht deren Ansicht hier als enzyklopädisches Wissen ausbreiten.Behan 23:51, 12. Sep 2005 (CEST)

Holyoak[Quelltext bearbeiten]

Ich komme gerade vom englischsprachigen Eintrag 'Secularism'. Wie steht es mit George Holyoak, britischer, älterer Zeitgenosse von Gogarten, der das englische Wort 'Secularism' geprägt hat? Auffällig ist, dass im englischsprachigen Artikel Gogarten fehlt; im deutschen Holyoak.

Es fehlt ein Beleg dafür, dass Gogarten den Begriff (nicht den Term) eingeführt hat - nach Lektüre des englischen Beitrags bestreite ich das. Es wäre schön, einen internationalen Bezug der Säkularisierung herzustellen, sei es auch nur über Literaturverweise. (nicht signierter Beitrag von 217.92.29.85 (Diskussion) 09:37, 13. Mai 2010 (CEST))

Abgrenzung zu Laizismus[Quelltext bearbeiten]

In dem Artikel fehlt eine verständliche Abgrenzung zum Laizismus. Ich bin nach dem Lesen der deiden jeweiligen Artikel nicht schlauer. --89.204.155.68 12:55, 12. Aug. 2014 (CEST)

Singapur[Quelltext bearbeiten]

Hier fehlt zumindest ein Hinweis auf Singapur und dessen besondere Regelungen.--2003:4B:AD59:B901:7DA4:3536:2E0:6B70 14:43, 11. Jan. 2015 (CET)

erster Satz[Quelltext bearbeiten]

der erste satz ist verflucht schwer zu verstehen! kann den mal bitte jemand ummodeln?! --78.43.41.105 16:55, 24. Sep. 2015 (CEST)

Säkularismus bezeichnet eine politische Theorie und Haltung, die aus der Säkularisierung erwächst, dem mentalen Prozess der Trennung zwischen Religion und Staat, und aus der Säkularisation, dem konkreten Prozess der Ablösung der weltlichen Macht religiöser Institutionen, sich auf die Immanenz und Verweltlichung der Gesellschaft beschränkt, und auf darüber hinausgehende Fragen verzichtet.
imo mehr als das: der erste Satz ist unverständlich. --Neun-x (Diskussion) 15:13, 3. Dez. 2015 (CET)
Der Satz war nicht falsch, aber schwer verständlich: Der Relativsatz, der Theorie und Haltung erklärt, hatte drei Prädikate: a) erwächst, b) beschränkt, c) verzichtet. Ich hab ihn mal umformuliert. Gruß, --Φ (Diskussion) 17:42, 3. Dez. 2015 (CET)

Unterschied / Deckungsgleichkeit Säkularismus vs Laizismus[Quelltext bearbeiten]

Wäre es sinnvoll evtl. in dem Artikel auf die Unterschiede bzw die Gleichheit zwischen den beiden Begriffen einzugehen? Ich kann beim Lesen der Artikel nicht umhin zu denken das beide synonym verwendet werden können. Ist das korrekt oder gibt es Unterschiede? Ist einer der Begriffe älter, "unmodern", in der Definition weiter gefasst als der jeweils andere?

Im Artikel zum Säkularimus gibt es unter "Siehe Auch" einen Querverweis auf den Laizismus, aber nicht umgekehrt. (nicht signierter Beitrag von 213.209.66.46 (Diskussion) 22:45, 27. Jul 2016 (CEST))