Dolpenried

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Naturschutzgebiet „Dolpenried“

BWf1

Lage Altshausen und Wolpertswende, Landkreis Ravensburg, Baden-Württemberg, Deutschland
Fläche 0,574 km²dep1
Kennung 4.038
Geographische Lage 47° 54′ N, 9° 36′ O47.9072222222229.5925577Koordinaten: 47° 54′ 26″ N, 9° 35′ 33″ O
Dolpenried (Baden-Württemberg)
Dolpenried
Seehöhe von 574 m bis 580 m (ø 577 m)
Einrichtungsdatum 22. Juni 1966

f6

Das Gebiet Dolpenried ist ein mit Verordnung vom 22. Juni 1966 durch das Regierungspräsidium Südwürttemberg-Hohenzollern ausgewiesenes Naturschutzgebiet (NSG-Nummer 4.038) im Gebiet der Gemeinden Altshausen und Wolpertswende im Landkreis Ravensburg in Baden-Württemberg, Deutschland. Es wird als kleines Bergkiefern-Hochmoor mit Übergangsmoor auf abgetorften Flächen, Blindsee und Schwingrasen beschrieben.

Lage[Bearbeiten]

Das rund 57 Hektar große Naturschutzgebiet Dolpenried gehört naturräumlich zum Oberschwäbischen Hügelland. Es liegt als Teil der Blitzenreuter Seenplatte etwa 4½ Kilometer südöstlich von Altshausen und zwei Kilometer nordwestlich von Wolpertswende, zwischen dem zu Altshausen gehörenden Ortsteil Stuben und dem zu Wolpertswende gehörenden Weiler Bruggen, auf einer Höhe von 574 bis 580 m ü. NN.

Flora und Fauna[Bearbeiten]

Flora[Bearbeiten]

Aus der schützenswerten Flora sind unter anderem folgende Pflanzenarten zu nennen:

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]