Doodle Jump

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doodle Jump
Doodle Jump.png
Originaltitel Doodle Jump
Studio Lima Sky LLC
Publisher Lima Sky LLC
Erstveröffent-
lichung
Apple iOS
27. März 2009

Android
2. März 2010

Windows Phone
27. April 2011
Plattform iOS, Android, BlackBerry OS, Symbian, Windows Phone 8.1 und verschiedene andere Mobiltelefone
Genre Platformer
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Bewegungssensor, Touchscreen
Medium Download
Sprache Englisch, Deutsch und weitere Sprachen
Aktuelle Version
  • Apple iOS: 3.8
    (30. Oktober 2013)
  • Windows Phone: 1.0.3.0
    (16. Mai 2015)
  • Android: 3.9.1
    (29. Dezember 2015)

Doodle Jump ist ein Videospiel von Lima Sky für iOS sowie für die Android-Plattform und Windows Phone 8.1. Außerdem gibt es mittlerweile neben der originalen Version nachempfundene Versionen z.B. für Handys mit Symbian ab S60 3rd Edition und Blackberry OS. Auch für den PC mit installiertem Windows gibt es verschiedene Versionen.[1] Es war schon in fünf Ländern die am häufigsten heruntergeladene Applikation: USA, Frankreich, Österreich, Spanien und Deutschland.[2][3] Im Juni 2010 wurde Doodle Jump mit dem Apple Design Award ausgezeichnet.[4]

Gameplay[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Ziel in Doodle Jump ist es, mit dem Doodler, einem vierbeinigen gelb-grünen Wesen, auf einer endlosen Reihe von Plattformen immer höher zu kommen, ohne dabei herunterzufallen (nach unten aus dem Bild verschwundene Plattformen sind nicht mehr existent). Durch Bewegen des Gerätes springt der Doodler in die gewünschte Richtung. Im Spiel kann man auf sogenannte Power Ups stoßen, wie eine Sprungfeder, ein Trampolin, einen Propellerhut oder ein Jetpack, was einem gewisse Vorteile verschafft. Auch muss man Monster durch Tippen auf den Bildschirm mit Kugeln abschießen.

Seit der Version 2.0 gibt es einen Mehrspielermodus, mit dem zwei Spieler über das Game Center gegeneinander antreten können.

Doodle-Jump-Plattformen

Während des Spiels werden die Punkte der Spieler auf der linken Seite angezeigt. Es gibt lokale, „Freunde“ und globale Ranglisten im Spiel. Der Spieler kann seine Werte bei Facebook und Twitter zeigen.

Updates und Modifizierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seit dem 22. Mai 2009 gibt es eine Version, in der der Doodler durch einen „Pygmäen“ von Pocket God (einem anderen iPhone-Spiel) ausgetauscht werden kann.[5] Wenn man den Namen „Boo“ eingibt, ändert sich der Doodler zu einem Geist und der Hintergrund wird schwarz, die Eingabe von „Creeps“ (ebenfalls ein anderes iPhone Spiel) als Spielernamen verändert das Aussehen der Monster und die Namensänderung zu „Ooga“ oder „Nooby“ verändert den Charakter des Spielers in einen Höhlenmenschen. Außerdem kamen in den letzten Aktualisierungen Umgebungsveränderungen hinzu, so ist seit Version 1.13 ein „Snow-Modus“ aktivierbar, mit Update 1.14 wurde ein „Urwald-Szenario“ eingeführt. Mit Update 1.16 kam außerdem ein „Space-Modus“ und mit der Version 1.17 vom 4. April 2010 wurde ein „Oster-Special“ (welches scherzhaft als „Easter Easter egg update“ bezeichnet wurde) veröffentlicht. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft 2010 wurde am 4. Juni 2010 die Version 1.20 mit einem Fußball-Szenario veröffentlicht.[6] Mit der Version 1.21 gibt es ein Unterwasser-Theme, in dem der Doodler wie ein Taucher aussieht. Seit Ende Oktober 2010 ist auch die Version 1.25 erhältlich, in der der Doodler als Frankensteins Monster durch eine Halloweenwelt hüpft.

Eine spezielle angepasste Version für das iPad mit dem Namen „Doodle Jump HD“ wurde im September 2011 veröffentlicht.[7]

Eine neue Version von Doodle Jump für Android erschien im März 2013. Diese wird nun von Lima Sky selbst entwickelt, ist kostenlos und werbefinanziert. Die Werbung lässt sich durch einen In-App-Kauf entfernen.

Doodle Jump Christmas Special[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Dezember 2011 wurde eine Weihnachtsversion veröffentlicht, die jedoch kein Update, sondern eine Kaufversion darstellt.[8][9] Neu sind hier Dauerschnee sowie eisige Windstöße, die den Jumper von der Seite her erfrieren lassen sowie kleine Bällchen, die ihn nicht töten, sondern nur aus der Bahn werfen.

Doodle Jump: HOP The Movie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 16. April 2011 wurde eine 25 Level umfassende, kostenlose Sonderversion von Doodle Jump zum Film Hop – Osterhase oder Superstar? veröffentlicht. Der Spieler schlüpft in die Rolle von E.B., dem Sohn des Osterhasen.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Doodle Jump erhielt überwiegend gute Kritiken. Computer Bild lobte das Spiel aufgrund des einfachen Spielprinzips und vielen Aktualisierungen.[10] Viel Anklang erhielt das Spiel außerdem dank der simplen Grafik und dem Suchtpotential.[11][12]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Doodle Jump für den PC! Abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  2. Doodle Jump. Abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  3. App Shopper: Doodle Jump (Games). Abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  4. Apple vergibt Apple Design Awards. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  5. Pocket Blog: Ooga Jump is out! Abgerufen am 18. März 2013 (englisch).
  6. Doodle Jump: Doodlen im Stil der Fussball-WM. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  7. Doodle Jump für das iPad erschienen. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  8. Mac Life | Apps | Doodle Jump Christmas Special. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  9. Doodle Jump Christmas Special: Auf dem Weg zum Nordpol << Alle meine Apps. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  10. App der Woche: Doodle Jump. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  11. Test zu Doodle Jump (iOS). Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).
  12. Test zu Doodle Jump (Geschicklichkeit, iPhone) - 4Players. Abgerufen am 18. März 2013 (deutsch).