Dortmunder Energie- und Wasserversorgung

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21)
Dortmunder Energie- und Wasserversorgung logo.svg
Rechtsform GmbH
Gründung 1995
Sitz Dortmund, Deutschland

Leitung

  • Heike Heim (Vors.)
  • Peter Flosbach
  • Manfred Kossack
Mitarbeiter 1.024 (31. Dezember 2012)
Umsatz Über 1 Mrd. Euro (2012)
Branche Energieversorger
Website www.dew21.de
Logo auf dem DEW-Gasometer Dortmund
H-Bahn im DEW21-Wolkendesign

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (Eigenbezeichnung: DEW21, wobei die 21 sich auf das 21. Jahrhundert bezieht) ist ein deutsches Energie- und Wasserversorgungsunternehmen.

Unternehmensprofil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DEW21 beliefert die Einwohner der Stadt Dortmund mit Erdgas, Strom, Wärme und Wasser. Sie bietet Dienstleistungen rund um diese Produkte für Geschäfts- und Privatkunden an und versorgt die Gemeinden Herdecke mit Erdgas und Wasser und ist Vorlieferant für Trinkwasser in Holzwickede, Schwerte und Iserlohn. Darüber hinaus vertreibt DEW21 seine Produkte Erdgas und Strom auch außerhalb Dortmunds. Das Unternehmen beteiligt sich am Ausbau Erneuerbarer Energien, u. a. durch die Errichtung von Windkraft- und Deponiegasanlagen.

Vorsitzende Geschäftsführerin ist seit Juli 2017 Heike Heim. DEW21 beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter/innen, davon ca. 70 Auszubildende. Im Geschäftsjahr 2012 verzeichnete DEW21 einen Umsatz in Höhe von rund 900 Millionen Euro.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH wurde 1995 aus den Dortmunder Stadtwerken und der damaligen VEW gegründet. Jetzige Gesellschafter sind die Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21) mit 60,1 % und die Innogy SE mit 39,9 %.[1]

Beteiligungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DEW21 ist an folgenden Unternehmen beteiligt:[1]

  • Dortmunder Netz GmbH (DONETZ) (100 %)
  • DEW21 Windkraftbeteiligungsgesellschaft mbH (100 %)
  • DEW21 Verwaltungsgesellschaft mbH (100 %)
  • StadtEnergie GmbH (100 %)
  • energieplus GmbH (100 %)
  • WWW Wasserwerke Westfalen GmbH (50 %)
  • Beteiligungsgesellschaft Werl mbH (49 %)
  • ifW Institut für Wasserforschung (33,33 %)
  • Kommunale Gasspeichergesellschaft Epe mbH & Co. KG (25 %)
  • Kommunale Gasspeicher Beteiligungsgesellschaft Epe mbH (25 %)
  • Stadtwerke Schwerte Holding GmbH & Co. KG (25 %)
  • Stadtwerke Schwerte Beteiligungsgesellschaft mbH (25 %)
  • rku.it GmbH (20 %)
  • KSBG Kommunale Beteiligungsgesellschaft (18 %)
  • KSBG Kommunale Verwaltungsgesellschaft GmbH (18 %)
  • DOKOM Gesellschaft für Telekommunikation mbH (10,95 %)
  • GREEN GECCO Beteiligungsgesellschaft mbH & Co. KG (3,0966 %)
  • GREEN GECCO Beteiligungs-Verwaltungs GmbH (3,0966 %)
  • Stadtwerke Schwerte GmbH (1,5 %)
  • GWZ Gas- und Wasserwirtschaftszentrum GmbH & Co. KG (1,32 %)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.dew21.de/ueber-dew21/unternehmen/beteiligungen/

Koordinaten: 51° 30′ 38″ N, 7° 28′ 9″ O