Gelsenwasser

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GELSENWASSER AG
Gelsenwasser-Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN DE0007760001
Gründung 28. Januar 1887
Sitz Gelsenkirchen, Deutschland
Leitung Henning R. Deters (Vorstandsvorsitzender)
Mitarbeiter 1.579 (2012)[1]
Umsatz 1.058 Mio. EUR (2012)[1]
Branche Energieversorgung
Website www.gelsenwasser.de
Hauptverwaltung der Gelsenwasser AG

Die börsennotierte Gelsenwasser AG mit Sitz in Gelsenkirchen ist eines der größten Trinkwasserversorgungsunternehmen Deutschlands. Neben dem Geschäftsbereich Wasserversorgung engagiert sich das Unternehmen auch in den Bereichen Abwasser und Energie.

Unternehmensprofil[Bearbeiten]

Das 1887 gegründete Unternehmen gehörte zum E.ON-Konzern, bis die Dortmunder und Bochumer Stadtwerke 2003 dessen Anteile übernahmen. Der Anteilsbesitz ist seitdem wie folgt: 92,9 % Wasser und Gas Westfalen GmbH (50 % Stadtwerke Bochum Holding, 50 % Dortmunder Stadtwerke), 5,8 % weitere Kommunalaktionäre und 1,3 % Streubesitz.[2]

Zwar liegt das Hauptversorgungsgebiet (Wasserwerk Haltern) in Westfalen zwischen Ruhr und Ems, doch Gelsenwasser hält Beteiligungen an Wasserver- und -entsorgungen im gesamten Bundesgebiet, sowie in Polen und dem Kosovo. Das Verwaltungsgebäude, ein sogenannter Glaskubus (siehe Bild), ist mehrfach architektonisch ausgezeichnet.

Unternehmensbeteiligungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Geschäftsbericht 2012 (PDF; 2,1 MB)
  2. Mitteilung auf der Website der Stadtwerke Bochum