Dylan Bruno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dylan A. Bruno (* 6. September 1972 in Milford, Connecticut) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während seiner High-School-Zeit war Bruno ein in der nationalen Rangliste vertretener Ringer und nahm auch an mehreren Olympischen Spielen der Jugend teil. Er studierte am Massachusetts Institute of Technology (MIT). In dieser Zeit war er Linebacker in der Football-Mannschaft des MIT und außerdem Mitglied des Wrestling-, Rugby- und Lacrosse-Teams. 1994 machte er seinen Abschluss mit einem Diplom in Umwelttechnik. Er hat einen älteren Bruder, den Schauspieler Chris Bruno (* 1966), sein Vater ist der Schauspieler Scott Bruno.

Bruno war 1989 ein Teilnehmer der Show American Gladiators. Am Anfang seiner Karriere war er Model für Calvin Klein. Des Weiteren war er in einem Werbespot für Taco Bell wie auch für Sunny Delight zu sehen. Einem größeren Publikum wurde er durch die Rolle des Ermittlers Colby Granger in der Fernsehserie Numbers – Die Logik des Verbrechens bekannt.

Mit einer traditionellen Eskimo-Zeremonie heiratete Bruno am 24. Juni 2006 seine schwedische Freundin Emmeli Hultquist in Schweden. Etwa ein Jahr später wurde ihr Sohn geboren.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Serien (Schauspieler)
Filme (Schauspieler)
Produzent
  • 2001: Going Greek
  • 2004: Fresh Cut Grass

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2006: Emmy: Nominierung in der Kategorie „Beste Stunt Koordination“ (Episode Harvest Episode)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]