ESET Internet Security

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von ESET Smart Security)
Wechseln zu: Navigation, Suche
ESET Internet Security
Entwickler ESET
Aktuelle Version 10.0.390.0
(31. Januar 2017)
Betriebssystem Microsoft Windows 10
Microsoft Windows 8
Microsoft Windows 7
Microsoft Windows Vista
Microsoft Windows XP
Microsoft Windows Server 2003
Kategorie Sicherheitspaket
Lizenz proprietär
deutschsprachig ja
ESET Internet Security Homepage

ESET Internet Security ist eine Sicherheitssoftware des slowakischen Unternehmens ESET für Windows-Betriebssysteme im Heimbereich. Die Software basiert auf dem Antivirenprogramm NOD32 Antivirus. Die entsprechende Variante für Apple-Rechner trägt den Namen ESET Cyber Security Pro; im Businessbereich fungiert das Programm als ESET Endpoint Security.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. November 2007 veröffentlichte ESET erstmal Smart Security in der Version 3.0, um mit Sicherheitspaketen anderer Hersteller, wie McAfee, Symantec, AVG und Kaspersky, konkurrieren zu können. Die ESET Smart Security beinhaltet das Antivirenprogramm NOD32 Antivirus sowie eine Anti-Spam-Funktion und eine 2-Wege-Firewall mit den gängigen Anti-Malware-Features von NOD32.

Am 2. März 2009 wurde die Version 4.0 mit zusätzlich integriertem ESET SysInspector veröffentlicht. Dazu zählt der Support für Mozilla Thunderbird und Windows Live Mail, ein neues Selbstschutz-Modul und ein aktualisiertes Firewall-Modul. Des Weiteren wurden ESET SysRescue und ein Assistent zum Erstellen von Boot-CDs und USB-Flash-Drives veröffentlicht.[1]

Anfängliche Kompatibilitäts-Probleme zwischen ESET Smart Security 4.0 und Windows Vista Service Pack 2 konnten durch ein Update behoben.[2]

Die Version 5.0 wurde am 5. Mai 2011 als Beta-Version veröffentlicht. Sie verfügte über zusätzliche Parental Control, einen cloudbasierten Daten-Reputations-Service, einen Gamer Mode, IPS und Verbesserungen der Antispam-, Firewall-, und Wechseldaten-Medien-Kontrollfunktionen. Am 14. Juni 2011 veröffentlichte ESET einen ersten Produktanwärter für ESET Smart Security Version 5.0.[3] Am 14. September 2011 wurde schließlich die finale Version von der Smart Security 5.0 veröffentlicht.[4]

Am 15. Januar 2013 erschien die Version 6.0. Diese bietet einen Anti-Phishing-Schutz sowie einen Schutz vor neuen, unbekannten Viren durch generische Signaturen.[5]

ESET Smart Security Version 7 wurde am 16. Oktober 2013 herausgegeben und führte u.a. ein Diebstahlschutz-Feature namens Anti-Theft ein. Die Version 8.0 stand seit 2. Oktober 2014 zur Verfügung und beinhaltete erstmals einen Botnet-Blocker.

Seit 13. Oktober 2015 ist Version 9 offiziell verfügbar. Diese beinhaltet u.a. einen Modus für sicheres Online-Banking sowie eine optisch überarbeitete graphische Oberfläche.

Mit Version 10 erfolgte 2016 eine Umbenennung von „ESET Smart Security“ in „ESET Internet Security“.

Bewertungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem Test von Dennis Technology Labs im November 2014 erreichte ESET Smart Security die höchste Punktzahl für die Schutzwirkung mit 100 % Trefferquote.[6] In einem Performance-Test von AV-Comparatives erreichte ESET die Stufe "Advanced+" und schnitt unter allen getesteten Produkten als Produkt mit der geringsten System-Verlangsamung ab.[7] [6] Im November 2014 testete AV-Test, ob bzw. wie gut Schutz- und Antiviren-Software standardisierten Techniken wie DEP und ASLR zum Selbstschutz des Programms nutzen. ESET erreichte bei diesem Test als einzige Heimanwender-Lösung sowohl in der 32-Bit- als auch in der 64-Bit-Version 100 %.[8] Das PC Magazin bewertete die Version 8 in einem Vergleichstest mehrerer Sicherheitssuiten von Dezember 2014 mit dem Gesamturteil sehr gut.[9] Computer Bild kürte die Version 9 in einem Vergleich mehrerer Security Suiten zum Testsieger. [10]

ESET Cyber Security Pro, die Internet-Security-Variante für Mac OS X, erreichte in Tests von AV-Comparatives sowohl 2014 als auch 2015 eine 100-prozentige Trefferquote bei der Erkennung von Schadsoftware für Mac OS und Windows.[11][12]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. ESET Smart Security 4. Abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  2. Warum verfärbt sich mein Schutzstatus-Icon rot nachdem ich Service Pack 2 für Microsoft Windows Vista oder Microsoft Windows Server 2008 installiert habe? (4.0). 2. Mai 2011, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  3. ESET startet öffentlichen BETA-Test von ESET Smart Security 5 und ESET NOD32 Antivirus 5. 9. Mai 2011, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  4. Antivirenhersteller ESET präsentiert neue Produktgeneration 5. 13. September 2011, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  5. „Vorhang auf“ für ESET Generation 6 mit Social Media Scanner und Diebstahlschutz. 15. Januar 2013, abgerufen am 12. März 2015 (deutsch).
  6. a b Internationale Testsiege für ESET Smart Security. 19. November 2014, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  7. Performance Test (Suite Products)- Impact of Internet Security Software on System Performance. Abgerufen am 10. März 2015 (englisch).
  8. Mängel beim Selbstschutz von Antiviren-Software. 26. November 2014, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  9. Die besten Antivirus-Programme 2015 im Vergleichs-Test. 13. Dezember 2014, abgerufen am 10. März 2015 (deutsch).
  10. Der große Sicherheits-Test: Security-Suiten im Vergleich. 24. Februar 2016, abgerufen am 18. März 2016 (deutsch).
  11. Mac Security Test & Review. 29. August 2014, abgerufen am 12. März 2015 (englisch).
  12. Mac Security Test & Review. 21. Juli 2015, abgerufen am 18. März 2016 (englisch).