Eckerde

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

52.3241666666679.516944444444457Koordinaten: 52° 19′ 27″ N, 9° 31′ 1″ O

Eckerde
Wappen von Eckerde
Höhe: 57 m
Einwohner: 572
Eingemeindung: 1. Juli 1969
Eingemeindet nach: Goltern
Postleitzahl: 30890
Vorwahl: 05105
Rittergut

Eckerde (niederdeutsch Ecker) ist ein nordöstlicher Ortsteil der Stadt Barsinghausen am Rande der Region Hannover in Niedersachsen. Er liegt an der K240, die ihn mit den Nachbarorten Großgoltern westlich und Leveste östlich verbindet.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. Juli 1969 wurde Eckerde in die Gemeinde Goltern eingegliedert. Am 1. März 1974 erfolgte im Rahmen der Gebietsreform in Niedersachsen die Eingliederung der Gemeinde Goltern in die Stadt Barsinghausen,[1] die heute über 18 Ortsteile verfügt.

Politik[Bearbeiten]

Eckerde hat wie alle Barsinghäuser Ortsteile keinen eigenen Ortsrat bzw. Ortsbürgermeister.[2]

Wappen[Bearbeiten]

Auf gelbem Wappenschild im oberen Drittel ein roter Löwe, in den unteren zwei Drittel stehen drei senkrechte rote Säulen. Es soll auf das Wappen des Edelherrengeschlechts von Lo zurückgehen.[3]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Das Rittergut von Heimburg mit nach historischen Plänen wiederhergestelltem Gutspark mit altem Baumbestand ist denkmalgeschützt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Eckerde – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 196.
  2. Kommunales Eckpunktepapier 2006
  3. Eckerde. In: Die Wappen der Ortsteile auf der Webseite der Stadt Barsinghausen