Edasich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Stern
Edasich (ι Draconis)
Künstlerische Darstellung des Roten Riesen mit seinem Exoplaneten
Künstlerische Darstellung des Roten Riesen mit seinem Exoplaneten
AladinLite
Beobachtungsdaten
ÄquinoktiumJ2000.0, Epoche: J2000.0
Sternbild Drache
Rektaszension 15h 24m 55,78s [1]
Deklination +58° 57′ 57,8″ [1]
Scheinbare Helligkeit 3,29 mag [1]
Typisierung
Bekannte Exoplaneten 1
B−V-Farbindex +1,16 [2]
U−B-Farbindex +1,22 [2]
R−I-Index +0,60 [2]
Spektralklasse K2 III [1]
Astrometrie
Radialgeschwindigkeit (−10,7 ± 0,3) km/s [3]
Parallaxe (32,23 ± 0,10) mas [4]
Entfernung (101,20 ± 0,31) Lj
(31,027 ± 0,096) pc  [4]
Visuelle Absolute Helligkeit Mvis +0,83 mag [Anm 1]
Eigenbewegung [4]
Rek.-Anteil: (−8,36 ± 0,08) mas/a
Dekl.-Anteil: (17,08 ± 0,10) mas/a
Physikalische Eigenschaften
Masse (1,05) M [5]
Effektive Temperatur (4530 ± 100) K [5]
Metallizität [Fe/H] (0,29 ± 0,20) [5]
Andere Bezeichnungen
und Katalogeinträge
Bayer-Bezeichnungι Draconis
Flamsteed-Bezeichnung12 Draconis
Bonner DurchmusterungBD +59° 1654
Bright-Star-Katalog HR 5744 [1]
Henry-Draper-KatalogHD 137759 [2]
Hipparcos-KatalogHIP 75458 [3]
SAO-KatalogSAO 29520 [4]
Tycho-KatalogTYC 3875-1620-1[5]
2MASS-Katalog2MASS J15245578+5857577[6]
Weitere Bezeichnungen Edasich, FK5 571
Anmerkung
  1. Aus Scheinbarer Helligkeit und Entfernung errechnet.

Edasich („Hyäne“) ist der Eigenname des Sternes ι Draconis (Iota Draconis). Iota Draconis ist ein Riese der Spektralklasse K2 und besitzt eine scheinbare Helligkeit von 3,31 mag. Er ist etwa 100 Lichtjahre entfernt und wird von mindestens einem Exoplaneten umkreist, der 2001 entdeckt wurde und 2015 von der IAU den offiziellen Namen Hypatia erhielt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Iota Draconis – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Hipparcos-Katalog (ESA 1997)
  2. a b c Bright Star Catalogue
  3. Pulkovo radial velocities for 35493 HIP stars
  4. a b c Hipparcos, the New Reduction (van Leeuwen, 2007)
  5. a b c iot Dra. NASA Exoplanet Archive, abgerufen am 7. März 2020.