Egon (Restaurantkette)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eingang zu einem Egon-Restaurant
Tyholttårnet (Tyholt-Turm) in Trondheim mit einem Egon-Restaurant

Egon Restaurant ist eine norwegische Restaurantkette, nach einem in Norwegen entwickelten Schnellrestaurant-Konzept, und ein eingetragenes Warenzeichen der Norrein Gruppen (norwegische Hotel- und Gastronomie Gruppe)[1] in Trondheim.

Der Name der Restaurantkette kommt von der Filmfigur Egon Olsen aus der Olsenbande. Olsens Melone (Bowlerhut) ist dabei für die Restaurants zum Markenzeichen und Logo genommen worden. Da die norwegischen 14 Olsenbanden-Neuverfilmungen (der ursprünglich dänischen Olsenbande) dort einen sehr hohen Kultstatus genießen, ähnlich wie in Dänemark, Ostdeutschland, Osteuropa usw. besteht deswegen ein sehr hoher Wiedererkennungswert und Anziehungspunkt. Hinzu kommt, dass die norwegischen Olsenbande Junior-Kinderfilme als Filmreihe bis in die heutige Zeit fortgesetzt wurden (2001–2010), die zu beliebtesten und erfolgreichsten Kinder- und Jugendfilmen in Norwegen zählen. Des Weiteren werden in den Egon Restaurants verschiedene Filmrequisiten - und Utensilien, wie z.B. Melone, Franz Jäger Tresore, Hebammentasche, verschiedene Bilder und Plakate etc. die sich auf die Filme beziehen, zur Ansicht und Dekoration ausgestellt.

Das Konzept basiert auf einem hohen Maß von Selbstbedienung, wo von den Gästen alle Speisen und Getränke selbst an der Bar und bestellt und bezahlt werden müssen. Die Getränke müssen immer selbst geholt werden, nur das Essen wird an den Tischen serviert. Die Menüs umfassen 12 Frühstücksangebote, 12 Vor- und Mittagsgerichte, 12 Hauptgerichte, 12 verschiedene Sorten von Pizzen, Vorspeisen, Salaten, Sandwiches und Burgern, sowie unterschiedliche 5-6 Desserts. Die Innenräume bei Egons sind meist rau, mit Backstein, rustikalen Holzverkleidungen und anderen dekorativen Elementen ausgestattet - ähnlich charakteristisch wie in den norwegischen Schnellrestaurants von Peppes Pizza.

Das erste Egon-Restaurant wurde 1984 in Oslo (Nordstrand) eröffnet. Zur Eröffnung wurde der Schauspieler Arve Opsahl als Stargast eingeladen. Opsahl spielte immer in den norwegischen Olsen-Neuverfilmungen der ursprünglichen dänischen Olsenbande, die Hauptrolle des Egon Olsen. Zurzeit gibt es 31 Egon Restaurants in Norwegen (Juli 2010), davon 11 in Oslo und Akershus, 5 in Trondheim, 3 in Hordaland, 2 in Oppland, 2 in Møre og Romsdal, 1 in Nordland, 1 in Nord-Trøndelag, 2 in Rogaland, 1 in Vest-Agder und 1 in Aust-Agder. Auch mehrere Hotels haben das traditionelle Hotel-Restaurant durch ein sogenanntes Egon Konzept ersetzt. In Trondheim ist ein rotierendes Egon Restaurant auf dem Tyholt-Turm, das sich immer innerhalb einer Stunde um 360 Grad dreht.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Egon-Restaurant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norrein Gruppen Egon Restauranter. In: norrein.no. ; abgerufen am 13. September 2011 (norwegisch).