Einzelfall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Wort Einzelfall bezeichnet ein einmaliges konkretes Vorkommnis, das sich nur mit geringer Wahrscheinlichkeit wiederholen wird.

Es kann außerdem auch als Euphemismus verwendet werden, um beispielsweise sich häufende negative Vorkommnisse singulär erscheinen zu lassen.

Im Verwaltungsrecht spricht man vom Einzelfall, wenn eine „Maßnahme konkret-individueller Natur“ ist. Der Einzelfall ist Tatbestandsmerkmal des Verwaltungsaktes gemäß § 35 Satz 1 VwVfG. Die Prüfung eines derartiges Einzelfalls vollzieht sich in zwei Teilen, der sachlichen und der persönlichen Maßnahme.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Einzelfall – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Wikiquote: Einzelfall – Zitate

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Verwaltungsakt gemäß § 35 VwVfG - Jura Individuell. Abgerufen am 7. April 2017 (deutsch).
Rechtshinweis Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten!