El Rey Network

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
El Rey Network
Senderlogo
El Rey Network.png
Allgemeine Informationen
Empfang: Kabel, Satellit, digital
Sitz: Austin, Texas, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sprachen: englisch
Eigentümer: El Netwarko Group
Auflösung: 1080i (HDTV)
Sendebeginn: 15. Dezember 2013
Rechtsform: Privatrechtlich
Programmtyp: Spartenprogramm
Website: http://elreynetwork.com/
Liste von Fernsehsendern

El Rey Network ist ein englischsprachiger, US-amerikanischer Kabel- und Satelliten-Fernsehsender, der sich vornehmlich an Latinos richtet. Er hat seinen Sitz in Austin, Texas und wurde 2013 von Filmregisseur Robert Rodriguez gestartet. Er ist in den Pay-TV-Paketen von Bright House Networks, Charter Communications, Comcast, Cox Communications, DirecTV, Dish Network, Sling TV, Suddenlink Communications, Google Fiber und Time Warner Cable erhältlich. Zurzeit haben 40 Millionen Haushalte Zugriff auf den Sender.[1]

Entstehungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Planungen für den Fernsehsender gab es bereits 2012. Zusammen mit John Fogelman (Comcast) und Cristina Patwa (Factory/Made) begann er, einen Geschäftsplan aufzustellen. Robert Rodriguez erhielt im Frühling 2013 von Comcast die Zusage, einen Fernsehsender einspeisen zu können. Robert Rodriguez und sein Team ließen sich vom Grindhouse inspirieren und erwarben die Ausstrahlungsrechte an TV-Serien und Fernsehfilmen, die zum Exploitation und Sleaze-Stil der 1960er und 1970er passten sowie die 1970er Jahre Popkultur bedienten, darunter Klassiker wie Airwolf, Knight Rider, Miami Vice oder Starsky and Hutch.[1] Der Sender zielt auf ein lateinamerikanisches Publikum ab und strahlt ein englischsprachiges Unterhaltungsprogramm aus, das eine Mischung aus Musik, Action, Drama, Reality Shows und Zeichentrickfilmen umfasst. Rodriguez setzt dabei auf die gleiche Strategie, die seine Filme, wie From Dusk Till Dawn und die Mariachi-Trilogie berühmt machte.[2]

Erst durch die finanzielle Unterstützung von Univision gelang der Start am 15. Dezember 2013. Zunächst war der Sender nur über Time Warner Cable und Comcast erhältlich, im Januar 2014 kam Bright House Network hinzu und im Februar Cox Communications. DirecTV startete mit der Einspeisung über Satellit im Januar 2014. Als zweiter Satellitenservice kam im Januar 2016 Dish Network hinzu. Februar 2015 übernahm auch Suddenlink Communications die Ausstrahlung des Senders.

Eigenproduktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erste Eigenproduktion des Senders startete im März 2014 From Dusk Till Dawn: The Series, eine Fernsehserie basierend auf Rodriguez’ Spielfilm, den er zusammen mit Quentin Tarantino 1996 realisierte. Im Mai folgte die Fernsehsendung The Director's Chair with Robert Rodriguez, die verschiedene Regisseure beleuchtet, unter anderem John Carpenter in der Debütepisode und später Guillermo del Toro und Quentin Tarantino. Die zweite selbstproduzierte Fernsehserie wurde Matador von Roberto Orci, diese lief jedoch nur eine Staffel. Juli 2014 startet die Wrestling-Sendung Lucha Underground in Zusammenarbeit mit der Wrestlingliga Asistencia Asesoría y Administración (AAA), die es bisher auf drei Staffeln brachte.

Senderprogramm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbst produzierte Inhalte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Exklusiv veröffentlichte Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausgestrahlte Sendungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Cynthoa Littleton: Robert Rodriguez’s El Rey Network Builds Heat With Young Latinos. Variety, 10. März 2015; abgerufen am 21. Juli 2016.
  2. Alexandra J. Gratereaux: Robert Rodriguez Wants You for New Network Channel. 21. Februar 2012; abgerufen am 21. Juli 2016.