Charter Communications

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Charter Communications
Logo
Rechtsform Inc.
ISIN US16119P1084
Gründung 1995
Sitz Stamford, Connecticut, Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Mitarbeiterzahl 91.500[1]
Umsatz 29,003 Mrd. US-Dollar[1]
Branche Telekommunikation
Website www.charter.com
Stand: 31. Dezember 2016

Charter Communications ist ein US-amerikanischer Betreiber von Kabelnetzen mit digitalem und interaktivem Fernsehen, Video-on-Demand-, Internet- und Telefondiensten.

Der Sitz ist in Stamford im US-Bundesstaat Connecticut. Das unter der Marke Charter Spectrum auftretende Unternehmen ist der drittgrößte Kabelbetreiber in den USA nach Comcast und Cox Communications;[2] sowie auf Rang 23 der weltweit größten Medienunternehmen (Stand 2011).[3] In den Forbes Global 2000 der weltgrößten Unternehmen belegt Charter Communications Platz 96 (Stand: GJ 2017). Das Unternehmen kam Mittel 2018 auf einen Börsenwert von ca. 65 Mrd. USD.[4]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Das Unternehmen wurde 1993 in St. Louis, Missouri von Barry Babcock, Jerald Kent und Howard Wood gegründet. 1995 wurde Cable South übernommen. Der Zugang zu Hochgeschwindigkeitsinternet wurde Charter-Kunden in Kalifornien 1997 ermöglicht. Der Mitgründer von Microsoft, Paul Allen, kaufte 1998 einen großen Anteil des Unternehmens in dem Jahr, in dem Charter Communications eine Million Kunden erreichte. 1999 erfolgte der Gang an die Börse NASDAQ, mit knapp 4 Millionen Kunden. Nach der Insolvenz nach Chapter 11 im Jahr 2009[5] konnte im Herbst 2010 die Aktie wieder an der Nasdaq gehandelt werden.

Übernahme von Time Warner Cable[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Charter Communications hatte seit 2013/2014 versucht, den Rivalen Time Warner Cable (TWC) zu übernehmen, nach Ausschaltung eines Konkurrenten war CC am 18. Mai 2016 damit erfolgreich. Die früheren Time Warner Cable und "Bright House Networks"[6] bilden jetzt bei CC eine neue Sparte namens "Spectrum".

Struktur und Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die überwiegende Mehrheit befindet sich in Streubesitz; der Unternehmer Paul Allen besitzt zwei Prozent des Unternehmens.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Form 10-K 2016
  2. Charter-Time Warner Cable deal would create nation's 3rd-largest pay-TV service, Los Angeles Times, 26. Mai 2015
  3. a b Bundeszentrale für politische Bildung: bpb.de - Mediendatenbank - International - Charter Comm. Inc. In: www.bpb.de. Abgerufen am 20. November 2016.
  4. The World’s Largest Public Companies. In: Forbes. (forbes.com [abgerufen am 17. Juli 2018]).
  5. Charter Communications to file for Chapter 11, CNN Money
  6. Charter Communications, Time Warner Cable and Bright House Networks Complete Transactions, 18. Mai 2016