Emun Elliott

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Emun Elliott (* 28. November 1983 in Edinburgh, als Emun Mohammadi)[1] ist ein schottischer Schauspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Elliott wurde als Emun Mohammadi als Sohn eines Persers und einer Schottin in Edinburgh geboren.[2] An der University of Aberdeen legte er die Fächer Englische Literatur und Französisch als Studienfächer fest. Nach einem Jahr verließ er allerdings die University of Aberdeen wieder und studierte bis 2005 auf der Royal Conservatoire of Scotland in Glasgow Schauspiel.[3][4]

Nach seinem Besuch der Universität war er in der TV-Serie Monarch of the Glen in einer Folge als Danny zu sehen. In der TV-Serie Feel the Force hatte er mit der Rolle des PC MacGregor eine Hauptrolle. Es folgten weitere Besetzungen in Afterlife und The Clan. 2009 folgte eine Hauptrolle in der Miniserie Paradox. 2010 spielte er in Black Death an der Seite von Hollywood-Größen wie Sean Bean und Carice van Houten den gläubigen Krieger Swire.[5] Weiterhin war er in den Serien Game of Thrones, Lip Service und im Zweiteiler Das verlorene Labyrinth zu sehen.

Filmographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Student in on the act Shakespeare-festival, Scotsman.com.
  2. North London actor Emun Elliott on why Prometheus is a big deal | Angel Magazine
  3. Dick, Sandra: Emun Elliott. The Scotsman. 5. Dezember 2009. Abgerufen am 24. Dezember 2009.
  4. Hendry, Steve: Emun Elliott goes from tough squaddie in hit play to scientist in sci-fi drama. 'Daily Record (Scotland). 22. November 2009. Abgerufen am 24. Dezember 2009.
  5. Sean Bean in “Black Death”, Showbiz.de, abgerufen am 29. Dezember 2013.