Erbaa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Erbaa
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Erbaa (Türkei)
Red pog.svg
Basisdaten
Provinz (il): Tokat
Koordinaten: 40° 40′ N, 36° 34′ OKoordinaten: 40° 40′ 0″ N, 36° 34′ 0″ O
Höhe: 320 m
Einwohner: 65.111[1] (2018)
Telefonvorwahl: (+90) 356
Postleitzahl: 60 510
Kfz-Kennzeichen: 60
Struktur und Verwaltung (Stand: 2019)
Gliederung: 25 Mahalle
Bürgermeister: Ertuğrul Karagöl[2] (MHP)
Postanschrift: Cumhuriyet Mah.
İstiklal Cad. No:85
60500 Erbaa
Website:
Landkreis Erbaa
Einwohner: 95.361[1] (2018)
Fläche: 1.173 km²
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner je km²
Kaymakam: Bülent Karacan
Website (Kaymakam):
Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Erbaa ist eine Stadt in der türkischen Provinz Tokat und der Hauptort des gleichnamigen Landkreises. Erbaa liegt in der Schwarzmeerregion, etwa 52 km nördlich der Provinzhauptstadt Tokat. Ende des Jahres 2018 wohnten 65.111 Menschen in der zweitgrößten Stadt der Provinz.[3] Erbaa hat seit 1868 (lt. Stadtsiegel) den Status einer Belediye (Gemeinde).

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Name Erbaa ist arabischen Ursprungs, arbaʿa bedeutet „vier“. Der ursprünglich vollständige Name lautete Nevahi-i Erbaa, „die vier Nahiyes“. Dieser Name entstand 1848, als Herek, Karayaka, Sonisa (Reşadiye-Uluköy) und Taşabad (Taşova) zu einem gemeinsamen Gerichtsbezirk (Kaza) vereinigt wurden.[4]

Geographie und Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erbaa liegt etwa 40 km westlich von Niksar in einer 32 km langen und 10 km breiten fruchtbaren Talebene, die vom Kelkit Çayı durchflossen wird. Das Gebiet ist reich an Wasserläufen. Die kleineren Flüsse und Bäche Tozanlı, Karakuş, İmbat, Keçeci und Tanoba fließen meist in den Kelkit. Im Norden erheben sich die Canik Dağları mit dem Karınca Dağı und im Süden liegen die Berge Sakarat (1956 m) und Boğalı.

Das Klima ist mild. Die Winter sind niederschlagsreich und mäßig kalt. Die Durchschnittstemperatur liegt im Winter bei 3 bis 5 °C. Im Hochsommer klettern die Temperaturen auf 36 bis 39 °C. Der regenreichste Monat ist der März mit durchschnittlich 580 mm Niederschlag. In den Bergwäldern wachsen unter anderem Libanon-Zedern.

Landkreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Landkreis Erbaa ist der nördlichste Kreis der Provinz und grenzt im Südwesten an den Kreis Turhal, im Süden an den zentralen Landkreis (Merkez) Tokat und im Südwesten an den Kreis Niksar. Im Westen bildet die Provinz Amasya, im Nordosten die Provinz Ordu und im Norden die Provinz Samsun eine Außengrenze, dabei ist gleichzeitig der Hasan-Uğurlu-Stausee eine natürliche Grenze zum Kreis Ayvacik in dieser Provinz.

Der Landkreis Erbaa verfügt über vier Bucaks (Zentrum, Doğanyurt, Karayaka und Kozlu) und 74 Dörfer mit durchschnittlich 296 Bewohnern. Die größten Dörfer sind:[5]

  • Üzümlü (1.295)
  • Akça (1.212)
  • Değirmenli (1.139)
  • Koçak (871)
  • Ballıbağ (733)
  • Salkımören (730 Einw.)

26 Dörfer haben mehr als 296 (= Durchschnitt) Einwohner.

Neben der Kreisstadt (68,3 % der Kreisbevölkerung) gibt es noch drei weitere Belediye (Gemeinden):

  • Gökal (3.380)
  • Karayaka (2.899)
  • Tanoba (2.038 Einw.)

Der Landkreis Erbaa hat die dritthöchste Bevölkerungsdichte der Provinz (81,3 Einw. je km²) und einen städtischen Bevölkerungsanteil von 77,0 Prozent.

Den Kreis quert in nordwest-südöstlicher Richtung die Fernstraße D100 (Amasya-Erzincan). Sie tangiert auch die Kreisstadt Erbaa und ist mit der E 80 (Europastraße 80) identisch.

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erbaa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b http://www.erbaagundem.com/?d5833/2018-yili-erbaa-merkez-belde-ve-koy-nufus-rakamlari
  2. Erbaa belediye başkanı ertuğrul karagöl mazbatasını aldı. - Tokat Haberleri. Abgerufen am 18. April 2019 (türkisch).
  3. www.report.tuik.gov.tr (Memento vom 22. Dezember 2012 im Webarchiv archive.today)
  4. Sevan Nişanyan: Adını Unutan Ülke. Türkiye'de Adı Değiştirilen Yerler Sözlüğü. Istanbul 2010, S. 298
  5. Tokat Erbaa Nüfusu