Erfurt (F 262)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flagge
Erfurt (F 262)
Braunschweig-Klasse
 Erfurt bei der magnetischen Vermessung im November 2014
Erfurt bei der magnetischen Vermessung im November 2014
Übersicht
Typ Korvette
Bauwerft

Nordseewerke GmbH, Emden

Kiellegung 22. September 2005
Stapellauf 29. März 2007
Namensgeber Stadt Erfurt
Indienststellung 28. Februar 2013
Heimathafen Marinestützpunkt Warnemünde
Technische Daten
Siehe: Korvette K130
Rufzeichen / Kennung

DRBC / F 262

Unterstellung

1. Korvettengeschwader

Wappen Erfurt.svg

Die Erfurt ist eine Korvette der Deutschen Marine vom Typ K130, auch als Braunschweig-Klasse bezeichnet. Sie ist die dritte Einheit dieser Klasse. Ein Namensvorgänger war 1958 bis 1972 ein Schiff der Krake-Klasse in der Volksmarine.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erprobung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die spätere Erfurt wurde am 22. September 2005 bei den Nordseewerken in Emden auf Kiel gelegt. Ihr Stapellauf erfolgte am 29. März 2007 und am 1. April 2007 wurde ihre militärische Fahrmannschaft im Marinestützpunkt Warnemünde in Rostock aufgestellt. Mit Wirkung zum 1. September 2007 verlegte diese ihren Dienstort zu den Nordseewerken, um die weitere Fertigstellung zu begleiten. Nachdem erste grundlegende Erprobungen durch eine zivile Werftbesatzung abgeschlossen waren, übernahm die militärische Fahrmannschaft die nautische Verantwortung für die Erprobungsfahrten der Waffensysteme und Führungsanlagen.

Nachdem an den Getrieben aller Einheiten der Klasse Schäden festgestellt worden waren, unterbrach die Erfurt ihre bis dahin weitgehend erfolgreich verlaufenden Probefahrten am 27. Februar 2009. Die Getriebe wurden im Jahr 2010 bei den Nordseewerken ausgetauscht, dabei wurde auch eine Bugstrahlruderanlage nachgerüstet.

Da im Februar 2011 bei der Korvette Magdeburg Schimmel und Schwitzwasser festgestellt wurde, ging es für die Erfurt abermals in die Werft.[1]

Indienststellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Dienst gestellt wurde die Erfurt, nach mehrjährigen Verspätungen, am 28. Februar 2013 in ihrem Heimathafen dem Marinestützpunkt Hohe Düne in Rostock.[2]

Einsätze[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1. Februar bis zum 27. Juli 2015 war die Erfurt für die United Nations Interim Force in Lebanon (UNIFIL) im östlichen Mittelmeer im Einsatz, durchquerte den neuen Sinai-Kanal und beteiligt sich von Ende August 2015 bis Ende März 2016 bei der Operation Atalanta am Horn von Afrika. Danach verlegt die Erfurt wieder zu UNIFIL ins östliche Mittelmeer. Hier soll sie bis Mai 2016 eingesetzt werden. Anfang November 2015 erhielt sie eine Seeversorgung durch das US-Versorgungsschiff USNS Patuxent (T-AO-201). Es fanden in beiden Einsätzen insgesamt vier Besatzungswechsel vor Ort statt.[3] Am 7. Juni 2016 löste die Braunschweig die Erfurt im Hafen von Limassol auf Zypern ab.[4] Nach 510 Tagen im Einsatz lief die Erfurt am 11. Juni wieder in ihren Heimathafen Warnemünde ein. Es wurden in diesem Zeitraum ca. 74.000 Seemeilen zurückgelegt.[5]

Kommandanten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nr. Name Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
4. Korvettenkapitän Robert Schmidt[6] 01. Okt. 2014 -
3. Fregattenkapitän Björn Weyer 28. Nov. 2011 30. Sep. 2014
2. Korvettenkapitän Stefan Schulz[7] 01. Nov. 2010  Nov. 2011
1. Fregattenkapitän Stefan Gröller   2007 23. Sep. 2010

Die Erfurt und ihre Patenstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am dritten Juniwochenende 2009 grillte eine Abordnung der Besatzung auf dem Krämerbrückenfest vor dem Erfurter Rathaus. Mit dem Erlös wurde im Sommer 2010 beim Kinder-, Jugend und Mütterheim ein Baumhaus errichtet.[8]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Erfurt (F 262) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Norddeutscher Rundfunk: Milliardenprojekt Korvette 130: Pannenserie reißt nicht ab – Marineinspekteur fordert schärfere Kontrolle. 20. Juni 2011, abgerufen am 1. Februar 2014.
  2. Presse- und Informationszentrum Marine: In der Flotte angekommen – Korvette „Erfurt“ in Dienst gestellt. Bundeswehr, 1. März 2013, abgerufen am 1. Februar 2014.
  3. Daniel Timme: UNIFIL – Atalanta – UNIFIL – Korvette „Erfurt“ im Marathoneinsatz. Bundeswehr, 24. März 2016, abgerufen am 1. April 2016.
  4. „Erfurt“ beendete Einsatz – „Braunschweig“ hat übernommen. In: www.einsatz.bundeswehr.de. Abgerufen am 7. Juni 2016.
  5. 4 Besatzungen 1 Einheit. In: www.marine.de. Abgerufen am 12. Juni 2016.
  6. Dirk Jechow (Presse- und Informationszentrum Marine): Neue Kommandanten für die Flotte der Marine. In: Marine. Bundeswehr, 2. Oktober 2014, abgerufen am 5. Dezember 2014.
  7. Christian Heger (Korvette ERFURT): Kommandoübernahme auf Korvette ERFURT. Bundeswehr, 4. November 2010, archiviert vom Original am 22. Mai 2011, abgerufen am 5. Dezember 2014.
  8. Johannes Hallier (Korvette ERFURT): Korvette ERFURT baut Baumhaus. Bundeswehr, 10. Juni 2010, archiviert vom Original am 22. Mai 2011, abgerufen am 5. Dezember 2014.