Erwin Franz Müller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Erwin Franz Müller (* 8. September 1932 in München[1]) ist ein deutscher Unternehmer und Gründer der Drogeriemarktkette Müller.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müller beendete 1947 eine Ausbildung zum Friseur und bestand 1957 die Meisterprüfung. 1953 eröffnete er in Ulm seinen ersten Friseursalon. Im Jahr 1966 richtete er die Filiale Ulm-Braunland als Friseur mit Kabinett, Parfümerie, Kosmetik- und Drogerieverkauf ein. Nach und nach entstanden mehrere Filialen in und um Ulm.

1968 machte Müller erste Schlagzeilen in der Presse, weil er entgegen den Statuten der Friseurinnung seine Filialen auch montags öffnete (Ulmer-Figaro-Streit). Daraufhin wurde Müller aus der Innung ausgeschlossen. Allerdings wurde Hugo Mann, der damals seine Verbrauchermarktkette Wertkauf aufbaute, auf ihn aufmerksam. Er suchte einen Friseur, der in seinen Wertkauf-Verbrauchermärkten einen Laden von Montag bis Samstag betrieb. Die erste Filiale als Konzessionär wurde noch im selben Jahr im Wertkauf-Center München eröffnet. Es handelte sich um einen Friseursalon mit Drogerie- und Parfümerieabteilungen. 1973 wurde die Filiale in Ulm-Böfingen zum ersten „reinen“ Drogeriemarkt Müller umgebaut.

Im Jahre 1995 kaufte Müller das Kaffeehaus Café Gerbeaud am Vörösmarty tér in Budapest.[2]

Privates[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Müllers Sohn Reinhard Müller (* 1959) studierte Betriebswirtschaftslehre und hospitierte in einem US-Handelskonzern. Er war einige Jahre zweiter Geschäftsführer, wurde aber im Juli 2006 wegen offener Differenzen von seinem Vater wieder abgesetzt.[3] Erwin Müller hat am 6. Juni 2006 zum zweiten Male geheiratet. Er gilt als Workaholic, der sich selber gerne um Details kümmert.

Zu seinen Hobbys gehört das Golfspielen auf dem Golfplatz Canyamel an der Cala Rajada im Osten der Baleareninsel Mallorca, auf der er auch eine Finca und eine Straußenfarm betreibt.[3] Ein weiteres Hobby ist der Segelflug: Zusammen mit einigen Freunden hat er das größte Segelflugzeug ETA mit einer Spannweite von 30,90 Metern konstruieren lassen.[2]

Vermögen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erwin Franz Müller hat ein Vermögen von ca. 2,5 Milliarden US-Dollar. Damit belegt er Platz 660 auf der Forbes-Liste 2017 der reichsten Menschen der Welt.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erwin Müller im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  2. a b Unruheherd, Energiebündel und Genießer - manager magazin. In: manager magazin. (manager-magazin.de [abgerufen am 5. März 2018]).
  3. a b Erwin Müller: Der König der Drugstores. (handelsblatt.com [abgerufen am 5. März 2018]).
  4. (Quelle: http://www.forbes.com/profile/erwin-franz-mueller/?list=billionaires)
  5. Wirtschaft: Österreich ehrt Erwin Müller | Südwest Presse Online. Artikel vom 22. Juni 2018, abgerufen am 25. Juni 2018.