Estadio Gran Parque Central

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Estadio Gran Parque Central
Fachada Estadio Gran Parque Central.JPG
Daten
Ort UruguayUruguay Montevideo, Uruguay
Koordinaten 34° 53′ 3,8″ S, 56° 9′ 31,6″ WKoordinaten: 34° 53′ 3,8″ S, 56° 9′ 31,6″ W
Eröffnung 1900
Renovierungen 1944, 1974, 2005
Kapazität 26.500
Spielfläche 105 × 68 m
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Estadio Gran Parque Central, auch kurz Parque Central genannt, ist ein Stadion in der uruguayischen Hauptstadt Montevideo. Das Stadion, das am 25. Mai 1900 eröffnet wurde, war 1930 Bühne der ersten Spiels in der Geschichte der Fußballweltmeisterschaft. Bereits 1923 und 1924 fand hier die Südamerikameisterschaft im Fußball statt. War das Stadion zunächst Heimstätte des Deutschen Fussball Klubs, so ist dieser Tage der mehrfache Weltpokalsieger Club Nacional de Football hier zu Hause.

Das Stadion befindet sich zwischen den Straßen Carlos Anaya, Jaime Cibils, General Urquiza und Comandante Braga im Viertel La Blanqueada. Es hat heute ein Fassungsvermögen von 26.500[1] Zuschauer.

Historie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 wurde dem Deutschen Fussball Klub, im selben Jahr Gründungsmitglied des nationalen Fußballverbandes, von der deutschen Strassenbahngesellschaft Transátlantica ein Teil des Parque Central von Montevideo als Sportplatz zur Verfügung gestellt. Daneben lag ein sogenannter internationaler Platz, der beispielsweise von britischen Seeleuten während ihres Aufenthalts in Montevideo genutzt wurde, und aus dem sich später mit dem Einschluss des DFK-Geländes das Stadion Parque Central des heutigen Spitzenvereins Nacional entwickelte.

Der DFK bestritt hier sein erstes Spiel am 25. Mai 1900 gegen den Central Uruguay Railway Cricket Club (CURCC), aus dem der spätere Weltpokalsieger CA Peñarol hervorging. Nur zwei Tage später absolvierte Nacional im Parque Central hier das erste Spiel seiner Vereinsgeschichte gegen den DFK – die Mannschaften trennten sich dabei mit einem 1:1.

Im Stadion wurden 1923 und 1924 die Copa América ausgetragen wo jeweils die Gastgeber Sieger wurden. Das Stadion war sowohl eine der drei Spielstätten der Fußball-Weltmeisterschaft 1930 als auch das Stadion, in welchem das erste Spiel in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaften, USA gegen Belgien (3:0), gespielt wurde. Im Laufe der Zeit wurde das Stadion insgesamt drei Mal (1944, 1974 und 2005) renoviert. Heute trägt der 45-fache Uruguayische Fußballmeister Nacional Montevideo hier seine Heimspiele aus.

Das Stadion erlebte im Laufe seiner Geschichte jedoch nicht nur sportliche Höhepunkte, sondern war auch Schauplatz eines tragischen Ereignisses der uruguayischen Fußballgeschichte. So erschoss sich dort in der Nacht des 5. März 1918 der damalige Kapitän von Nacional Montevideo Abdón Porte im Anstosskreis. Zudem trat die US-amerikanische Rockgruppe Kiss dort auf.

Bilder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stadion heute
Gedenksteine

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise
  1. Estadio Gran Parque Central, abgerufen am 26. Juni 2013