Europäisches Gewerkschaftskomitee für Bildung und Wissenschaft

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Das Europäische Gewerkschaftskomitee für Bildung und Wissenschaft, EGBW (engl. European Trade Union Committee of Education ETUCE) ist ein Europäischer Gewerkschaftsverband mit Sitz in Brüssel. Es repräsentiert 132 Gewerkschaften des Bildungssektors in 51 Ländern mit einer Gesamtmitgliederzahl von etwa 11 Millionen Mitgliedern. Das EGBW ist die europäische Regionalstruktur der Bildungsinternationale.[1] Das Gewerkschaftskomitee ist Mitglied des Europäischen Gewerkschaftsbundes.

Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das EGBW wurde 1977 gegründet.[2]

Der letzte Regionalkongress fand am 6.–8. Dezember 2016 in Belgrad statt. Zur Präsidentin des EGBW wurde Christine Blower (Gewerkschaft NUT / UK) gewählt, einer der Vizepräsidenten ist Andreas Keller von der GEW.[3]

Europäische Direktorin (European Director) ist Susan Flocken.

Mitgliedsgewerkschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitgliedsorganisationen sind[4]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Wolfgang Platzer, Torsten Müller, Die globalen und europäischen Gewerkschaftsverbände: Handbuch und Analysen zur transnationalen Gewerkschaftspolitik, Berlin (Ed. Sigma) 2009, Halbbd. 2, 479 S. Inhaltsverzeichnis, dort insbes. S. 691–740 (zusammen mit drei weiteren Europäischen Gewerkschaftsverbänden: EJF, EAEA, EuroCOP)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. About the European Trade Union Committee for Education (ETUCE), abgerufen am 20. März 2018
  2. About the European Trade Union Committee for Education (ETUCE), abgerufen am 28. März 2018
  3. Education trade unions in Europe kick off ambitious priorities for quality education and elect new leadership, Pressemitteilung vom 8. Dezember 2016, abgerufen am 21 März 2018
  4. Seite "Search Member" der BI, abgerufen am 2. März 2018