Fürfurt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fürfurt
Gemeinde Weinbach
Koordinaten: 50° 25′ 52″ N, 8° 15′ 18″ O
Höhe: 142 (134–170) m ü. NHN
Einwohner: 134 (31. Dez. 2014)[1]
Postleitzahl: 35796
Vorwahl: 06474

Fürfurt ist der kleinste Ortsteil der Gemeinde Weinbach im mittelhessischen Landkreis Limburg-Weilburg und liegt innerhalb der Gemarkung des Ortsteils Elkerhausen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fürfurt liegt im Weilburger Lahntalgebiet, wobei sich der Östliche Hintertaunus etwas südöstlich anschließt. Im Nordwesten des Naturparks Taunus befindet es sich 2,9 km südwestlich des Hauptortes. Westlich des Dorfs fließt die Lahn. Das Dorf liegt an den Kreisstraßen 434 und 436.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fürfurt wurde erstmals in einer Urkunde, die zwischen 1148 und 1154 entstand, als Virdenwert erwähnt.[2] Im Jahre 1473 wurde eine Kapelle im Ort erwähnt. Schon seit 1154 gehörte Fürfurt zur Pfarrei Villmar. Nachdem in Ortsnähe ein Phosphoritvorkommen entdeckt wurde, wurde 1869 eine Phosphoritmühle in Betrieb genommen. Bis 1927 gab es in Fürfurt deshalb eine chemische Fabrik. Der Ort gehörte zur Gemeinde Elkerhausen im Oberlahnkreis. Diese wurde am 1. Juli 1974 in die Gemeinde Weinbach eingegliedert.[3]

Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeinde Weinbach: Zahlen, Daten - Fakten
  2. Geschichte Fürfurts. In: Internetauftritt. Gemeinde Weinbach, abgerufen am 15. Juni 2018.
  3. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 373.
  4. Schleuse Fürfurt auf www.wsv.de, abgerufen am 6. August 2015

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]