FC Rodingen 91

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FC Rodingen 91
FC Rodingen 91
Basisdaten
Name Football Club Rodange 91
Sitz Rodingen
Gründung 1991
Website www.fcr91.lu
Erste Mannschaft
Trainer Seraphin Ribeiro
Spielstätte Stade Jos Philippart,
Rodingen
Plätze 3 400
2017/18 13. Platz BGL Ligue
Heim


Der Football Club Rodingen 91 ist ein luxemburgischer Fußballverein aus Rodingen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der FC Rodingen 91 entstand 1991 als Zusammenschluss der beiden Rodanger Vereine FC Chiers (gegründet 1907) und FC Racing (gegründet 1931). Chiers spielte zwischen 1938 und 1980 insgesamt 14 Jahre in der Nationaldivision, der höchsten luxemburgischen Spielklasse. Der FC Racing spielte zwischen 1946 und 1956 insgesamt sieben Spielzeiten in der höchsten Klasse und stand 1949 im Pokalfinale, wo er Stade Düdelingen mit 0:1 unterlag.

FC Rodingen 91 spielte seit 1991 in der Ehrenpromotion (zweithöchste Spielklasse). 1995 gelang der Aufstieg in die Nationaldivision, die der FC 91 nach zwei Jahren verlassen musste. Dem Wiederaufstieg im Jahre 2000 folgte der sofortige Abstieg. Nach drei Jahren in der Ehrenpromotion stieg der FC Rodingen 91 bis in die 2. Division ab.

Nachdem 2012 der Aufstieg in die drittklassige 1. Division gelang, gewann Rodingen 2013 als Zweiter das Barragespiel gegen den 11. der Ehrenpromotion, CS Oberkorn, mit 4:0 und kehrte nach neun Jahren in die Zweitklassigkeit zurück [1].

In der Saison 2016/17 gelang den Rodingern bereits drei Spieltage vor Ende der Spielzeit die vorzeitige Rückkehr in die Erstklassigkeit. [2]

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. tageblatt.lu: Rodange steigt auf. Abgerufen im 30. Mai 2013.
  2. tageblatt.lu: „US Esch erstklassig!“ vom 2. Mai 2017