Fabian Eder

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fabian Eder (* 1. Juli 1963 in Wien) ist ein österreichischer Filmemacher, Regisseur, Kameramann und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Matura hat Fabian Eder an der Filmakademie Wien studiert und seit Ende der 1980er Jahre als Kameramann gearbeitet. Mit der Literaturverfilmung von Barbara Frischmuths Roman Die Schrift des Freundes gab er sein Regiedebüt. Er ist der Sohn des Regisseurs und Schauspielers Otto Anton Eder und der Schauspielerin Bibiana Zeller und ist mit der Schauspielerin Katharina Stemberger verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regie und Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Die Schrift des Freundes
  • 2008: Tatort – Granit
  • 2009: Am Seil
  • 2011: Reis, wie Nikos ihn mag (Dokumentarfilm)
  • 2012: Tatort – Kein Entkommen
  • 2012: Griechenland blüht (Dokumentarfilm)
  • 2014: Keine Insel (Dokumentarfilm)
  • 2015: Wohin und nicht zurück (Dokumentarfilm)

Kamera[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2012: Aufstand (Roman)
  • 2012: Keine Angst (Kurztext)
  • 2013: Griechenland blüht (Reiseerzählung)

Hörbücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1995: Manaki Bros. Camera Bronce für Ich gelobe
  • 2000: Romy, „Beste Kamera“ für Der Schandfleck und Das Mädchen aus der Torte

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Backyard GmbH, FN 292811f. Eintrag in firmenabc.at. Abgerufen am 6. November 2011.