Fachgruppe Brückenbau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
FGr Brückenbau

Die Fachgruppe Brückenbau (FGr BrB) als Fachgruppe des THW errichtet temporäre Übergänge, Brücken und repariert bzw. sichert zerstörte Brückenteile zur Aufrechterhaltung der logistischen Infrastruktur und von Verkehrsverbindungen für die Einheiten des THW, für andere Hilfskräfte und für die Bevölkerung. Dabei kommen so genannte Bailey-Brücken und D-Brücken zum Einsatz.

Fahrzeuge/Ausstattung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fachgruppe ist wie dargestellt Teil des Technischen Zuges und unterhält

  • Lastkraftwagen Brückenbau mit 72mt Ladekran (d. h. 2,5 to bei 20,5 m Ausladung)
  • Mehrzweckkraftwagen, Typ B, 5t, gl, Ladebordwand (MzKW B)
  • Anhänger 18t, mit Plattform für Containeraufnahme
  • Schlauchboot 1t mit Anh. Schlauchboot (Ergänzungsausstattung)

Personal/Stärke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kurzform:

0/4/14/18

Funktions- und Helferübersicht:

  • 1 Gruppenführer
  • 3 Truppführer
  • 14 Fachhelfer
In der Fachgruppe Brückenbau werden durch die 14 Fachhelfer folgende Zusatzfunktionen besetzt (Doppel-Zusatzfunktionen notwendig, z. B.: Kraftfahrer und Sprechfunker):
  • 2 Kraftfahrer CE / Sprechfunker / Ladekranführer
  • 2 Kraftfahrer CE / Sprechfunker
  • 1 Sanitätshelfer
  • 2 THW-Schweißer/Brennschneider

Bundesweit sind 16 Fachgruppen Brückenbau aufgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]