Fatimakirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fatimakirchen und Fatimakapellen sind Kirchengebäude, die der zu Ehren Unserer Lieben Frau zum unbefleckten Herzen von Fatima geweiht sind. Patrozinium ist Unbeflecktes Herz Mariä, der Tag nach dem Hochfest des Heiligsten Herzens Jesu (dritter Samstag nach Pfingsten).

Die Kirchen sind also Maria-Herz-Kirchen und Liebfrauenkirchen.

Liste[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Australien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

China[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Igreja de Nossa Senhora de Fátima in Macau

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Indien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Our Lady of Fatima Church der Our Lady of Fatima Convent High School in Patiala

Kanada[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasachstan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kathedrale Unserer Lieben Frau von Fatima Mutter aller Nationen in Qaraghandy

Luxemburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Auf einem Hügel über Wiltz befindet sich eine Statue der Jungfrau von Fátima zu deren Ehren jährlich an Christi Himmelfahrt eine Prozession mit über 20.000 Teilnehmern stattfindet, die vor allem bei der portugiesischen Bevölkerung Luxemburgs großen Anklang findet. Aus der Pilgerfahrt ist ein Volksfest geworden, an dem ein Großteil der portugiesischen Bevölkerung teilnimmt. Viele Familien reisen am Vortag an und zelten und grillen an den Zufahrtsstraßen nach Wiltz. Die Idee zur Prozession der heiligen Jungfrau von Fátima entstand während des Belagerung der Stadt während der Ardennenoffensive, als mehrere Personen im Keller ihres Hauses vor den schweren Bombardements Schutz suchten. Sie schworen, dass sie, falls sie die Nacht überleben sollten, eine Prozession zu Ehren der Jungfrau zu initiieren.

Österreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Osttimor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Igreja de Nossa Senhora de Fátima in Tutuala

Osttimor ist als Land der Lieben Frau zum unbefleckten Herzen von Fatima geweiht.[3]

Pakistan[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peru[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Iglesia de Nuestra Señora de Fátima in Miraflores

Portugal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fatimakirche Andeer (Graubünden)

Slowakei[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spanien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vereinigte Staaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Kirchen Unserer lieben Frau Fatima – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

f1Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Informationen auf der Internetpräsenz der Fatimakapelle in Much, Zugriff am 8. Februar 2012
  2. Informationsseite der Ammergauer Alpen GmbH
  3. Zenit, 12. Mai 2005, Osttimor: Kirche und Staat lösen Problem des Religionsunterrichts, abgerufen am 20. Mai 2012