Ferdinand de Lannoy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Familienwappen Lannoy

Ferdinand de Lannoy, Heer van Laroche, (* 1520 in Steenokkerzeel; † 1579 Visenay, bei Dole) war Statthalter von Holland in den spanischen Niederlanden.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ferdinand de Lannoy stammt aus dem flämischen Adelsgeschlecht Lannoy. Er wurde von Karl V. und später von Philipp II. als Condottiere beschäftigt. Nach der Gefangennahme des Statthalters Maximilien de Hénin-Liétard durch den aufständischen Adel ernannte Luis de Zúñiga y Requesens am 6. Januar 1574 Ferdinand de Lannoy zum Statthalter von Holland, Zeeland und Utrecht. 1552 war er Stellvertreter von Wilhelm I. von Oranien. Beim Ausbruch der Revolte des niederländischen Adels, wählte er die spanische Seite. 1574 war er Gouverneur von Artois.[1] Ferdinand de Lannoy war der erste Graf von Bojano.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeittafel, niederländisch (PDF; 463 kB)
Vorgänger Amt Nachfolger
Maximilien de Hénin-Liétard Statthalter von Holland, Seeland und Utrecht
1574–1584
Adolf von Neuenahr