Fernmeldeturm Waldenbuch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fernmeldeturm Waldenbuch
Fernmeldeturm 2
Fernmeldeturm Waldenbuch.jpg
Basisdaten
Ort: Schönbuch auf dem Betzenberg
Land: Baden-Württemberg
Staat: Deutschland
Höhenlage: 497 m ü. NN
Verwendung: Fernmeldeturm
Zugänglichkeit: Sendeturm öffentlich nicht zugänglich
Besitzer: Deutsche Funkturm
Turmdaten
Bauzeit: 1969–1971
Bauherr: Deutsche Bundespost
Architekt: Erwin Heinle, A. Hoyer, W. Teutschbein
Baustoffe: Beton, Stahlbeton
Betriebszeit: seit 1971
Gesamthöhe: 143,68 m
Höhen der Betriebsräume: 75 m, 83 m, 92 m, 100 m
Daten der Sendeanlage
Wellenbereich: UKW-Sender
Sendetypen: Mobilfunk, BOS-Funk
Positionskarte
Fernmeldeturm Waldenbuch (Baden-Württemberg)
Fernmeldeturm Waldenbuch
Fernmeldeturm Waldenbuch
Koordinaten: 48° 37′ 5,4″ N, 9° 8′ 42,2″ O

Der Fernmeldeturm Waldenbuch ist ein 143,6 m hoher Fernmeldeturm der Deutschen Telekom AG im Schönbuch im baden-württembergischen Landkreis Esslingen (Deutschland).

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fernmeldeturm Waldenbuch steht auf dem Betzenberg (499,5 m ü. NN) in der Gemarkung von Aichtal-Neuenhaus, das im Landkreis Esslingen rund 4,5 km östlich liegt. Direkt am Turm vorbei verläuft entlang des Waldwegs Dettenhäuser Sträßle die Grenze zum benachbarten Landkreis Böblingen, in dem rund 2 km nördlich des Turms die Stadt Waldenbuch liegt. Der Turm wurde am vorgenannten Waldweg zirka 170 m nordöstlich der am selben Weg gelegenen höchsten Stelle des Bergs errichtet. Etwa 60 m nördlich des Turms liegt an diesem Weg ein Vermessungspunkt auf 497 m ü. NN.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funkturm Waldenbuch

Der in Stahlbetonbauweise erbaute Fernmeldeturm Waldenbuch ist ein Typenturm (FMT 2/72), der 1969 nach Plänen der Architekten Heinle, Hoyer und Teutschbein errichtet wurde. Er besitzt vier Plattformen auf 75, 84, 92 und 100 m Höhe; zwischen den beiden unteren Plattformen befindet sich ein Betriebsraum. Die Betonschafthöhe beträgt 102,55 m, bei einem Schaftdurchmesser von 8 m unten und 5 m oben.

In den Jahren 1998 bis 2006 wurden der Eurosignal-Sender und alle großen Richtfunkstrecken sowie die Kabelkopfstelle und die Fernsehumsetzer stillgelegt. Seither wird der Turm nur noch für Mobil- und BOS-Funk genutzt.

Frequenzen und Programme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Analoges Fernsehen (PAL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zur Umstellung auf DVB-T wurden folgende Programme in analogem PAL gesendet:

Kanal Frequenz 
(MHz)
Programm ERP
(kW)
Sendediagramm
rund (ND)/
gerichtet (D)
Polarisation
horizontal (H)/
vertikal (V)
32 559,25 ZDF 0,03 D H
54 735,25 SWR Fernsehen Baden-Württemberg 0,03 D H

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Fernmeldeturm Waldenbuch dient für den Stuttgarter Flughafen als Pflichtmeldepunkt für Flugverkehr nach Sichtflugregeln.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jörg Schlaich und Matthias Schüller: Ingenieurbauführer Baden-Württemberg. Bauwerk Verlag, Berlin 1999, Seiten 497–498.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fernmeldeturm Waldenbuch – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien