Final Fantasy III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Final Fantasy III
Final Fantasy III wordmark.png
OriginaltitelファイナルファンタジーIII
TranskriptionFainaru Fantajī Surī
StudioSquare
PublisherSquare
Erstveröffent-
lichung
27. April 1990
PlattformAndroid, iOS, Nintendo DS, Nintendo Family Computer, PlayStation 3, PlayStation Portable, PlayStation Vita, Wii, Windows
GenreRollenspiel
SpielmodusEinzelspieler
SteuerungController
MediumSteckmodul, Download
SpracheJapanisch, Deutsch (NDS)
Altersfreigabe
USK ab 6 freigegeben
PEGI ab 12 Jahren empfohlen
PEGI ab 7 Jahren empfohlen
PEGI-Inhalts-
bewertung
Gewalt

Final Fantasy III (OT: jap. ファイナルファンタジーIII, Fainaru Fantajī Surī) ist der dritte Teil der Final-Fantasy-Videospielserie. In der ursprünglichen Version auf dem NES wurde es ausschließlich in Japan, am 27. April 1990, veröffentlicht. Es ist nicht mit dem nordamerikanischen FF III zu verwechseln, das Final Fantasy VI entspricht.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Handlung rankt sich wie in den Vorgängerspielen um vier Kinder, die von den Lichtkristallen als Krieger des Lichts berufen werden, um die Welt zu retten.

Spielprinzip und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstmals findet hier das Job-System Verwendung, das in FF V wieder aufgegriffen wird: Die Hauptcharaktere können klassische Rollenspiel-Berufsklassen ergreifen (zum Beispiel Magier, Jäger, Paladin) und so verschiedene Fähigkeiten aufbauen. In FF III haben viele Elemente, die in der Serie mittlerweile Kult geworden sind, ihren Ursprung.

Produktionsnotizen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist der letzte Teil, der auf dem Nintendo Family Computer erschienen ist. Die Spielwelt wird nun in 3D-Grafik dargestellt, außerdem wurde die Story erweitert, neue Hauptfiguren und eine FMV-Öffnungssequenz hinzugefügt.

Es wurde ein Remake von Final Fantasy III für den Nintendo DS entwickelt, welches am 24. August 2006 in Japan erschien. Am ersten Tag wurden 309.000 Stück verkauft.[1] Am 14. November 2006 erschien das Remake in den USA, am 4. Mai 2007 erschien in Deutschland die von Koch Media vertriebene und deutsche Fassung. Mittlerweile ist es auch als App für das iPhone sowie für Android- und Windows-Phone-Smartphones verfügbar.

Am 31. Juli 2012 kündigte Square Enix an, dass das Spiel als Starttitel für die Spielkonsole Ouya verfügbar sein werde.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.consolewars.de/news/13110/fantastischer_start_fuer_final_fantasy_iii/
  2. Square Enix, for the game platform "OUYA" new offer "Final Fantasy III". Square Enix. 31. Juli 2012. Abgerufen am 31. Juli 2012.