Fire Tablets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fire Tablets ist eine von Amazon vertriebene Reihe von Tabletcomputern, die es seit November 2011 gibt – damals noch analog zum E-Book-Reader Amazon Kindle unter dem Namen Kindle Fire. Die Geräte bieten farbige Multitouch-Displays und werden von einem angepassten Android-Betriebssystem, dem Fire OS betrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der vierten Version der Kindle-E-Book-Reader seit dem 28. September 2011 in den USA[1] stellte Amazon auch den Tablet-Computer Kindle Fire vor, der ab dem 15. November 2011 in den USA ausgeliefert wurde.[2] Der Kindle Fire war deutlich günstiger als der Konkurrent iPad, verfügte aber auch nur über ein kleineres 7-Zoll-Display und war weder mit Kamera noch Mikrofon ausgestattet, was die Nutzung von manchen Diensten wie Videotelefonie unmöglich machte. Ein größeres Modell mit 8,9-Zoll-Bildschirm ist seit 13. März 2013 in Deutschland erhältlich.[3]

Mit dem Kindle Fire führte Amazon eine neue Web-Browser-Technologie ein: Amazon Silk.[4] Dabei werden Funktionen des Browsers in die Amazon-Cloud-Technologie EC2 ausgelagert, um Geschwindigkeitssteigerungen zu realisieren.[5] Amazon nennt das Prinzip Split Browsing. Alle Internet-Zugriffe des Browsers werden somit durch eine Amazon-eigene Plattform geführt. Der Kindle Fire nutzt eine abgewandelte Version von Googles Android als Betriebssystem, das von Amazon an die Anforderungen des Geräts angepasst wurde.[6] Dadurch besteht kein Zugang zum Google Play Store, vielmehr wird der Amazon-eigene Amazon Appstore genutzt.

Im September 2014 wurde die Nomenklatur dahingehend geändert, dass die Tablet-Computer ohne den Kindle-Markennamen auskommen und nur noch Fire genannt werden.[7]

Geräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amazon Kindle Fire

Aktuell (Stand Juni 2017) listet amazon.de folgende drei Geräte in einer Vergleichstabelle:[8]

Modell Displaygröße Auflösung Speicherplatz
Fire 7 17,7 cm (7 Zoll) 1024 × 600 (171 ppi) 8 oder 16 GB
Fire HD 8 20,3 cm (8 Zoll) 1280 × 800 (189 ppi) 16 oder 32 GB
Fire HD 10 25,6 cm (10,1 Zoll) 1280 × 800 (149 ppi) 16, 32 oder 64 GB

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Web-Browser-Technologie Silk des Kindle Fire protokolliert auf Amazons Servern URLs, IP-Adresse und MAC-Adresse im Allgemeinen bis zu 30 Tage.[9] Datenschützer sehen darin einen Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kindle im US-Amazon-Shop, abgerufen am 28. September 2011.
  2. Focus Online: Amazon bringt iPad-Konkurrenz und neue E-Book-Reader
  3. Konrad Lischka: Kindle Fire HD 8.9 im Test: Das kann Amazons Mittelformat-Tablet. Meldung bei Spiegel online vom 13. März 2013.
  4. Introducing Amazon Silk. Amazon.com, 28. September 2011.
  5. Amazon Silk: Cloud-Browser für den Kindle Fire auf www.netzwelt.de
  6. Amazon Kindle Fire: Der iPad-Killer im Überblick auf plonki.com
  7. Amazon ändert Kindle Namensgebung, AllesEbook, abgerufen am 21. September 2014.
  8. Fire-Tablets im Vergleich Amazon.de, abgerufen am 27. Juni 2017
  9. Amazon Silk Terms & Conditions. amazon.com. Abgerufen am 21. Oktober 2011.
  10. Silk-Browser besorgt Datenschützer auf spiegel.de