Fire Tablets

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fire Tablets ist eine von Amazon vertriebene Reihe von Tabletcomputern, die es seit November 2011 gibt – damals noch analog zum E-Book-Reader Amazon Kindle unter dem Namen Kindle Fire. Die Geräte bieten farbige Multitouch-Displays und werden von einem angepassten Android-Betriebssystem, dem Fire OS betrieben.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit der vierten Version der Kindle-E-Book-Reader seit dem 28. September 2011 in den USA[1] stellte Amazon auch den Tablet-Computer Kindle Fire vor, der ab dem 15. November 2011 in den USA ausgeliefert wurde.[2] Der Kindle Fire war deutlich günstiger als der Konkurrent iPad, verfügte aber auch nur über ein kleineres 7-Zoll-Display und war weder mit Kamera noch Mikrofon ausgestattet, was die Nutzung von manchen Diensten wie Videotelefonie unmöglich machte. Ein größeres Modell mit 8,9-Zoll-Bildschirm ist seit 13. März 2013 in Deutschland erhältlich.[3]

Mit dem Kindle Fire führte Amazon eine neue Web-Browser-Technologie ein: Amazon Silk.[4] Dabei werden Funktionen des Browsers in die Amazon-Cloud-Technologie EC2 ausgelagert, um Geschwindigkeitssteigerungen zu realisieren.[5] Amazon nennt das Prinzip Split Browsing. Alle Internet-Zugriffe des Browsers werden somit durch eine Amazon-eigene Plattform geführt. Der Kindle Fire nutzt eine abgewandelte Version von Googles Android als Betriebssystem, das von Amazon an die Anforderungen des Geräts angepasst wurde.[6] Dadurch besteht kein Zugang zum Google Play Store, vielmehr wird der Amazon-eigene Amazon Appstore genutzt.

Im September 2014 wurde die Nomenklatur dahingehend geändert, dass die Tablet-Computer ohne den Kindle-Markennamen auskommen und nur noch Fire genannt werden.[7]

Geräte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amazon Kindle Fire

Aktuell (Stand Herbst 2016) listet amazon.de folgende vier Geräte in einer Vergleichstabelle:[8]

Modell Displaygröße Auflösung
Fire 17,7 cm (7 Zoll) 1024 × 600 (171 ppi)
Fire HD 6 15 cm (6 Zoll) 1280 × 800 (252 ppi)
Fire HD 8 20,3 cm (8 Zoll) 1280 × 800 (189 ppi)
Fire HD 10 25,6 cm (10,1 Zoll) 1280 × 800 (149 ppi)

Rezeption[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Experten stufen den Kindle Fire als Konkurrenz für das Apple iPad ein. Grund sei die große Auswahl an Medien, die Amazon über seine Internetplattform zum Kauf anbietet, und der im Vergleich zum iPad deutlich niedrigere Preis.

Die Web-Browser-Technologie Silk des Kindle Fire protokolliert auf Amazons Servern URLs, IP-Adresse und MAC-Adresse im Allgemeinen bis zu 30 Tage.[9] Datenschützer sehen darin einen Eingriff in die Privatsphäre der Nutzer.[10]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kindle im US-Amazon-Shop, abgerufen am 28. September 2011.
  2. Focus Online: Amazon bringt iPad-Konkurrenz und neue E-Book-Reader
  3. Konrad Lischka: Kindle Fire HD 8.9 im Test: Das kann Amazons Mittelformat-Tablet. Meldung bei Spiegel online vom 13. März 2013.
  4. Introducing Amazon Silk. Amazon.com, 28. September 2011.
  5. Amazon Silk: Cloud-Browser für den Kindle Fire auf www.netzwelt.de
  6. Amazon Kindle Fire: Der iPad-Killer im Überblick auf plonki.com
  7. Amazon ändert Kindle Namensgebung, AllesEbook, abgerufen am 21. September 2014.
  8. https://amazon.de/fire
  9. Amazon Silk Terms & Conditions. amazon.com. Abgerufen am 21. Oktober 2011.
  10. Silk-Browser besorgt Datenschützer auf spiegel.de