Flughafen Córdoba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aeropuerto Internacional Ingeniero Taravella
Aeropuerto Córdoba COR 1 - Entrada.jpg
Kenndaten
ICAO-Code SACO
IATA-Code COR
Koordinaten

31° 19′ 25″ S, 64° 12′ 29″ WKoordinaten: 31° 19′ 25″ S, 64° 12′ 29″ W

Höhe über MSL 489 m  (1.604 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 9 km nördlich von Córdoba, ArgentinienArgentinien Argentinien
Straße Ruta Provincial E-53
Bahn geplant
Nahverkehr Stadtbusanbindung (Linie A5)
Basisdaten
Betreiber Aeropuertos Argentina 2000
Fläche 1.020[1] ha
Terminals 1
Passagiere 2.762.393[2] (2017)
Luftfracht 1.596 t[2] (2017)
Flug-
bewegungen
26.102[2] (2017)
Start- und Landebahnen
05/23 2464 m × 45 m Asphalt
18/36 3173 m × 45 m Beton

i1 i3 i5 i6 i7 i10 i12 i14

Der Aeropuerto Internacional Ingeniero Taravella ist der Flughafen der argentinischen Stadt Córdoba. Er wird auch Pajas Blancas genannt, weil er sich in der Nähe einer gleichnamigen Ortschaft befindet, die etwa 15 km nördlich von Córdoba selbst liegt.

Seit seiner Erweiterung im April 2006 hat der Flughafen zwei Terminals, von denen jedoch nur einer genutzt wird. Mit fast dreieinhalb Million Fluggästen pro Jahr (2019) ist er der drittwichtigste Flughafen Argentiniens hinter den beiden Flughäfen der Stadt Buenos Aires (Ezeiza und Aeroparque Jorge Newbery). Vor der Argentinien-Krise war der Flughafen Drehscheibe der mittlerweile nicht mehr operierenden Fluggesellschaft Southern Winds. Danach kam es zu einem kurzzeitigen Passagierzahleinbruch.

Verbindungen bestehen in mehrere Städte Argentiniens sowie nach Panama, Uruguay, Brasilien und Chile, die Anzahl der Ziele ist jedoch heute weitaus geringer als vor der Argentinien-Krise. Seit der Erweiterung des Flughafens 2006 gibt es Pläne, den Flughafen in eine regionale Drehscheibe für Nordwestargentinien zu verwandeln und auch Flüge nach Nordamerika und Europa aufzunehmen, um den Flughafen Ezeiza von Buenos Aires zu entlasten. 2010 wurde ein Direktflug nach Madrid eingerichtet, ab Oktober des Jahres gibt es drei Verbindungen in der Woche.[3] Im Januar 2012 wurde die Verbindung nach Madrid wieder eingestellt. Seit der Liquidation der Fluggesellschaft Pluna durch die Regierung Uruguays im Juli 2012, gibt es auch keine Flüge mehr von und nach Montevideo. Im Jahr 2020 werden wieder einige zusätzliche internationale Linien angeboten, unter anderem auch nach Spanien, Peru und in die Dominikanische Republik.[4]

In den letzten Jahren wurde der Flughafen immer wieder ausgebaut und modernisiert, um den hohen Passagierszahlen gerecht zu werden. 2015 wurde ein neuer Tower in Betrieb genommen, 2018 die Landebahn 18/36 erneuert.[5]

Fluggesellschaften und Ziele[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fluggesellschaft Ziele
Aerolineas Argentinas Buenos Aires-Jorge Newbery, Buenos Aires-Ezeiza, Bariloche (saisonal), Comodoro Rivadavia, Neuquén, Salta, Trelew (saisonal), Punta Cana, Florianópolis (saisonal), Puerto Seguro (saisonal), Rio de Janeiro (saisonal), Salvador de Bahía, Punta del Este (saisonal)
Austral Líneas Aéreas Buenos Aires-Jorge Newbery, Buenos Aires-Ezeiza, Bariloche, El Calafate (saisonal), Jujuy, Mar del Plata, Mendoza, Posadas, Puerto Iguazú, Resistencia, Salta (saisonal), San Martín de los Andes (saisonal), San Miguel de Tucumán, Trelew (saisonal), Ushuaia
LATAM Group Buenos Aires-Jorge Newbery, RAF Mount Pleasant, Sao Paulo, Santiago de Chile, Lima
Norwegian Air Argentina Buenos Aires-Jorge Newbery
Flybondi Buenos Aires-El Palomar, Bariloche, Neuquén, Puerto Iguazú, Salta, Trelew
JetSmart Buenos Aires-El Palomar, Bariloche, Neuquén, Puerto Iguazú, Salta, San Miguel de Tucumán
Copa Airlines Panama-Stadt
Air Europa Asunción, Madrid
Gol Linhas Aéreas Rio de Janeiro, Salvador de Bahía

Verkehrszahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flughafen Córdoba – Verkehrszahlen 2001–2017[2]
Jahr Fluggastaufkommen Luftfracht (Tonnen) Flugbewegungen
2017 2.762.393 1.596 26.102
2016 2.212.939 1.398 23.526
2015 1.947.798 1.496 21.783
2014 1.673.266 1.405 20.284
2013 1.572.429 3.094 19.642
2012 1.523.107 1.621 20.851
2011 1.492.927 2.152 21.992
2010 1.385.464 2.109 20.512
2009 1.251.027 2.511 18.913
2008 1.113.860 4.117 18.193
2007 981.143 3.745 16.057
2006 988.025 3.702 16.794
2005 1.091.783 3.140 19.421
2004 1.087.582 2.749 20.706
2003 979.590 2.676 19.638
2002 963.428 4.042 24.821
2001 1.407.118 5.354 39.455

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ingeniero Ambrosio Taravella International Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Córdoba. AA2000.com.ar, abgerufen am 28. Juni 2018 (englisch).
  2. a b c d e Estadísticas. ORSNA.gob.ar, abgerufen am 28. Juni 2018 (spanisch).
  3. Iberia realizara vuelos directos Córdoba-Madrid desde octubre, Télam (über Yahoo News), 20. Mai 2010
  4. Lineas Aereas - Córdoba - Aeropuertos Argentina 2000. Abgerufen am 6. Juni 2020.
  5. Cristina Fernández inauguró obras en varias localidades del país | Viarosario.com. 7. August 2017, abgerufen am 6. Juni 2020.