Frank Spotnitz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Frank Spotnitz, 2015

Frank Spotnitz (* 17. November 1960 im Camp Zama, Zama, Japan) ist ein US-amerikanischer Drehbuchautor, Fernsehproduzent und -regisseur sowie Showrunner, der unter anderem an Serien wie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI, Millennium – Fürchte deinen Nächsten wie Dich selbst und der ersten Staffel von The Man in the High Castle mitgewirkt hat.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Spotnitz machte seinen Bachelor of Arts an der University of California, Los Angeles in Englischer Literatur und einen Master of Fine Arts im Schreiben von Drehbüchern des American Film Institute. Sein älterer Bruder Seth G. Spotnitz ist Arzt und wirkte über viele Jahre als medizinischer Berater für Spotnitz' Drehbücher über die Jahre und an Akte X – Jenseits der Wahrheit mit.[1] Spotnitz ist verheiratet und hat vier Kinder. Er lebt in London.[2]

Spotnitz trat häufiger als Redner zum Thema Drehbuchentwicklung und Serienproduktion auf. So war er 2012 im Rahmen der European TV Drama Series Lab zu Gast in Berlin sowie 2013 bei einer Podiumsdiskussion zum Thema Europäische TV Serien im Writer's Room auf dem Filmfest München.[3] 2016 war Spotnitz Gastdozent des postgraduale Ausbildungsprogramm für die Entwicklung und Produktion von Serienformaten an der DFFB.[4]

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Spotnitz war viele Jahre lang als Journalist unter anderem für United Press International, Associated Press und Entertainment Weekly[5] tätig und kam 1994 als relativ unerfahrener Drehbuchautor (er hatte nur eine Nennung zum Film Sunset After Dark) zur Serie Akte X – Die unheimlichen Fälle des FBI. Seine erste Mitarbeit findet sich in dem Episoden-Zweiteiler Die Kolonie der zweiten Staffel. Mit der Zeit wurde er zum Partner von Akte-X-Erfinder Chris Carter, vor allem beim Verfassen der sogenannten Mythologie-Episoden, die Episoden, die sich wie ein roter Faden durch alle Staffeln und dem ersten Kinofilm Akte X – Der Film der Serie ziehen.

Nach Akte X schrieb Spotnitz einige Episoden der Serie Robbery Homicide Division und war 2005 der Schöpfer der kurzlebigen Serie Night Stalker. 2008 lieferte er die Geschichte für drei Comic-Abenteuer von Mulder und Scully, die im IDW-Verlag veröffentlicht wurden. 2011 fungierte er in der zweiten Staffel der Serie Strike Back als Executive Producer und Drehbuchautor.

Des Weiteren entwickelte er um 2011 die Agenten-Serie Hunted – Vertraue niemandem, in der ursprünglich Gillian Anderson die Hauptrolle übernehmen sollte und auch maßgeblich an der Entwicklung der Hauptfigur Sam beteiligt war.[6] Premiere hatte die Serie im Oktober 2012 bei BBC One.

2013 gründete er seine Produktionsfirma Big Light, arbeitete an einem Spin-off von Hunted sowie an der ersten Staffel von The Man In The High Castle, der Serien-Adaption von Philip K. Dicks dystopischen Roman Das Orakel vom Berge, die seit 2015 von den Amazon Studios produziert wird.

Für die dritte Staffel der europäischen ko-produzierten Serie Crossing Lines fungierte er als Showrunner. Seit 2016 arbeitet er als Executive Producer der Serien Die Medici – Herrscher von Florenz und Ransom. Letztere wird in Zusammenarbeit mit dem Sender RTL produziert.[7]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ausführender Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drehbuchautor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Comics[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Fight the Future (Comic Adaption zu Akte X – Der Film)
  • THE X-FILES Nr. 0
  • THE X-FILES Nr. 1 OF 6
  • THE X-FILES Nr. 5 OF 6

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spotnitz wurde 1997 zusammen mit Chris Carter, Vince Gilligan und John Shiban für sein Drehbuch für die Akte-X-Episode Memento Mori für einen Emmy für Outstanding Writing for a Drama Series nominiert

Golden Globe Award

  • 1995, 1997, 1998: Best Television Series – Drama für die Serie Akte X als Produzent

Peabody Award

  • 1997 als Produzent für die Serie Akte X

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Archivlink (Memento des Originals vom 25. Oktober 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/aviquijada.com Big Light Mailbag Archive. Abgerufen am 25. Oktober 2016.
  2. About us. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 24. Oktober 2016; abgerufen am 24. Oktober 2016. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.biglight.com
  3. [1] Veranstaltungen. Abgerufen am 24. Oktober 2016.
  4. [2] SERIAL EYES startet zum vierten Mal Professional Production. Abgerufen am 24. Oktober 2016.
  5. Website Künstleragentur. Abgerufen am 24. Oktober 2016.
  6. Andreas Wiseman: The X-Files writer Frank Spotnitz talks new UK spy series Hunted, working in the UK and a feature sequel to The X-Files. In: ScreenDaily. Abgerufen am 24. Oktober 2016.
  7. Sprechen statt Schießen: RTL arbeitet an neuer Krimiserie „Ransom“ mit. In: Augusbuger Allgemeine. Abgerufen am 24. Oktober 2016.