Fred Weller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fred Weller (2012)

Frederick „Fred“ Weller (* 18. April 1966 in New Orleans, Louisiana) ist ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weller ist ein Cousin des Schauspielers Peter Weller. Nach einem Studium an der University of North Carolina erhielt er Unterricht an der renommierten Juilliard-Schauspielschule und machte sich einen Namen als Bühnenschauspieler.

1993 erhielt er in der US-Fernsehserie Missing Persons eine Hauptrolle. Daneben hatte er Gastauftritte in den Serien Law & Order, Law & Order: Special Victims Unit, Criminal Intent – Verbrechen im Visier, Monk und in Der junge Indiana Jones - Chronicles. Auch in einigen Filmen trat er auf, darunter in Stonewall, The Business of Strangers, The Shape of Things, und in der Miniserie The Beach Boys: An American Family, in der er die Rolle des Musikers Brian Wilson übernahm. Von 2008 bis 2012 spielte er an der Seite Mary McCormack in der Fernsehserie In Plain Sight – In der Schusslinie den Inspector Marshall Mann.

Weller ist verheiratet mit der Schauspielerin Ali Marsh.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]