Fuchū (Hiroshima)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die heute kreisfreie Stadt (-shi) Fuchū in der Präfektur Hiroshima. Für die gleichnamige immer noch kreisangehörige Stadt (-chō) im Landkreis Aki in dieser Präfektur siehe Fuchū (Aki).
Fuchū-shi
府中市
Fuchū (Hiroshima) (Japan)
Red pog.svg
Geographische Lage in Japan
Region: Chūgoku
Präfektur: Hiroshima
Koordinaten: 34° 34′ N, 133° 14′ OKoordinaten: 34° 34′ 6″ N, 133° 14′ 11″ O
Basisdaten
Fläche: 195,71 km²
Einwohner: 39.340
(1. Juni 2016)
Bevölkerungsdichte: 201 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 34208-4
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Fuchū
Baum: Kirschblüte
Blume: Gartenhortensie
Rathaus
Adresse: Fuchū City Hall
315 Fukawa-chō
Fuchū-shi
Hiroshima 726-8601
Webadresse: http://www.city.fuchu.hiroshima.jp
Lage Fuchūs in der Präfektur Hiroshima
Lage Fuchūs in der Präfektur

Fuchū (jap. 府中市, -shi) ist eine Stadt in der Präfektur Hiroshima in Japan.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fuchū liegt östlich von Hiroshima und westlich von Fukuyama.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Altertum lag nach den chinesisch inspirierten Taika-Reformen hier der Verwaltungssitz (Fuchū) der Provinz Bingo. (In der anderen heutigen Stadt Fuchū in Hiroshima lag damals die Hauptstadt der Provinz Aki.)

In der Edo-Zeit gehörte Fuchū zum Fürstentum (-han) Fukuyama. In der Meiji-Restauration wurde dieses 1871 in eine Präfektur (-ken) umgewandelt und dann Teil der Präfektur Fukatsu (ab 1872 nach Fusion mit der Präfektur Kurashiki: Präfektur Oda). 1875 gehörte Fuchū damit zur Präfektur Okayama, seit 1876 schließlich zu Hiroshima.

Bei der preußisch inspirierten Modernisierung der Kommunalordnungen 1889 entstanden hier im Kreis (-gun) Ashida (später nach Fusion mit dem Kreis Honji: Kreis Ashina) der Präfektur Hiroshima die „Dorfgemeinde Markt Fuchū“ bzw. das „Dorf Fuchūichi“ (府中市村, Fuchūichi-mura) und sechs weitere Dorfgemeinden (出口村、岩谷村、広谷村、国府村、栗生村、下川辺村). Aus ersterem ging 1896 die [kreisangehörige] Stadt Fuchū (Fuchū-chō) hervor. Diese fusionierte in zwei Schritten 1925 und 1954 mit den anderen sechs Gemeinden. Bei der zweiten Fusion entstand am 31. März 1954 die heutige [kreisfreie] Stadt Fuchū (Fuchū-shi). 1956, 1975 und 2004 erfolgten Eingemeindungen aus den Kreisen Ashina und Kōnu.[1]

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rathaus von Fuchū

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Fuchūshi profīru>rekishi