Garzón (Kolumbien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Garzón
Koordinaten: 2° 12′ N, 75° 38′ W
Karte: Kolumbien
marker
Garzón
Garzón auf der Karte von Kolumbien
Colombia - Huila - Garzón.svg
Lage der Gemeinde Garzón auf der Karte von Huila
Basisdaten
Staat Kolumbien
Departamento Huila
Stadtgründung 1783
Einwohner 96.296 (2019)
Stadtinsignien
Flag of Garzón (Huila).svg
Detaildaten
Fläche 580 km2
Bevölkerungsdichte 166 Ew./km2
Höhe 828 m
Stadtgliederung 92 barrios sowie 12 corregimientos mit 94 veredas
Gewässer Río Magdalena
Zeitzone UTC−5
Stadtvorsitz Edgar Bonilla Ramírez (2016–2019)
Website www.garzon-huila.gov.co
Kathedrale von Garzón
Kathedrale von Garzón

Garzón ist eine Gemeinde (municipio) im Departamento Huila in Kolumbien. Garzón ist der Sitz des Bistums Garzón, das 1900 gegründet wurde.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Garzón liegt in Huila, in der Subregion Subcentro, 113 km von Neiva entfernt auf einer Höhe von 828 m ü. NN und hat eine Durchschnittstemperatur von 24 °C. Das Gebiet der Gemeinde teilt sich auf drei Zonen auf. Ein Streifen wird besonders vom Río Magdalena beeinflusst und hat ein feuchtes Klima. Der Llano de la Virgen ist dagegen eine Ebene mit trockenem Klima. Im hügeligen Rest der Gemeinde lebt der Großteil der Bevölkerung. Die Gemeinde grenzt im Norden an Gigante, im Süden an Guadalupe, im Südwesten an Altamira, im Osten an Florencia, La Montañita und El Paujil im Departamento del Caquetá und im Westen an Agrado.[1]

Bevölkerung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gemeinde Garzón hat 96.296 Einwohner, von denen 46.371 im städtischen Teil (cabecera municipal) der Gemeinde leben (Stand: 2019).[2]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Gebiet von Garzón war schon lange vor der Ankunft der Spanier von indigenen Völkern bewohnt. Das heutige Garzón wurde 1783 von Vicente Manrique gegründet.[1]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die wichtigsten Wirtschaftszweige von Garzón sind Landwirtschaft, Rinderproduktion und Teichwirtschaft. Das wichtigste landwirtschaftliche Produkt ist der Kaffee, bei dessen Anbau und Verarbeitung 78 % der arbeitenden Bevölkerung beschäftigt sind.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Garzón – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Homepage. Alcaldía de Garzón – Huila, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Webseite der Gemeinde Garzón).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Nuestro municipio. Alcaldía de Garzón – Huila, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Informationen zur Gemeinde).
  2. ESTIMACIONES DE POBLACIÓN 1985 - 2005 Y PROYECCIONES DE POBLACIÓN 2005 – 2020 TOTAL DEPARTAMENTAL POR ÁREA. (Excel; 1,72 MB) DANE, 11. Mai 2011, abgerufen am 11. Juni 2019 (spanisch, Hochrechnung der Einwohnerzahlen von Kolumbien).