Mißwahl auf Englisch

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelMißwahl auf Englisch
OriginaltitelCarry On Girls
ProduktionslandGroßbritannien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1973
Länge90 Minuten
Stab
RegieGerald Thomas
DrehbuchTalbot Rothwell
ProduktionPeter Rogers
MusikEric Rogers
KameraAlan Hume
SchnittAlfred Roome
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Ein total verrückter Urlaub

Nachfolger →
Mach’ weiter, Dick!

Mißwahl auf Englisch ist der fünfundzwanzigste Film aus der Reihe der Carry-on…-Filme.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bürgermeister Bumble ist verzweifelt auf der Suche nach einem Mittel um ein windiges, verschlafenes und langweiliges Städtchen am Meer für Besucher attraktiv zu machen. Da macht Stadtrat Fiddler den Vorschlag, eine Misswahl zu veranstalten. Also macht man sich an die Arbeit; hat aber nicht mit Stadträtin Prodworthy gerechnet, die die empörten Frauen dazu bringt, sich zu emanzipieren und die Wahlveranstaltung zu sabotieren.

Doch damit nicht genug Probleme für Fiddler – zwei konkurrierende Hells AngelsMiss Easy Rider und Miss Dawn Brakes sorgen ebenso für Ärger, wie auch Peter Potter, Englands erste Drag Beauty Queen und der ewig sexhungrige Admiral.

Bemerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Spätestens seit diesem Film versucht man die an den Kinokassen geringeren Erfolge mit Freizügigkeit wettzumachen. Jedoch wirkt das in diesem Film trotz des recht schlüpfrigen Themas eher deplatziert.

Valerie Leon wurde im kompletten Film von June Whitfield synchronisiert. Einen kleinen Spaß machte man sich, als Joan Sims im Film einen großen Gong schlägt – das ist das Erkennungszeichen der Produktionsfirma der Filme, der Rank Organisation.

Medien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DVD-Veröffentlichung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mißwahl auf Englisch. Vom Ist-ja-irre-Team. MMP/AmCo 2006

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]