Gerhard Mester

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gerhard Mester (2016)

Gerhard Mester (* 28. Januar 1956 in Betzdorf) ist ein deutscher Karikaturist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karikatur von Gerhard Mester zum Thema Klima und Zukunft (2009)

Nach dem Zivildienst[1] studierte Mester von 1978 bis 1984 Graphik-Design an der Gesamthochschule Kassel.[2] Seit 1985 ist er freiberuflich als Karikaturist tätig und zeichnet politische Karikaturen für verschiedene Tageszeitungen und Zeitschriften, unter anderem: Aachener Nachrichten[1], Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt, Die Rheinpfalz[3], Hannoversche Allgemeine Zeitung[1], Mittelbayerische Zeitung[4], Neue Osnabrücker Zeitung[5], Solarbrief (Verbandszeitschrift des SFV)[6], Thüringer Allgemeine[7], Publik Forum, Westfälische Rundschau[1], Wiesbadener Kurier (Verlagsgruppe Rhein-Main).

Im Jahr 2020 sind 34 Karikaturen von Zeichner Gerhard Mester zentraler Bestandteil der wandernden interaktiven Informationsausstellung Klimawandel begreifbar des Fachzentrums Klimawandel und Anpassung des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG), die zum Beispiel von 11. bis 21. Juli 2020 in der südhessischen Stadt Lampertheim gastiert.[8][9][10]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karikatur von Gerhard Mester zum Thema Windräder (2012)

Seine Karikaturen waren Bestandteil zahlreicher Sammelwerke, beispielsweise:

  • die sieben Bände der Karikaturen des Jahres 1990-1998, zusammengefasst von Klaus Bresser.
  • Herzlich Willkommen: Karikaturen von Gerhard Mester, Thomas Plaßmann, Klaus Stuttmann, Nest-Verlag, Frankfurt am Main 2002

und unter anderem sind folgende Bücher mit den eigenen Werken Mesters erschienen:

  • Das Leben ist wie das weite Meer ... Cartoons aus dem Alltag des "Neuen Menschen", J. Kamphausen Verlag, Bielefeld 1991
  • Vielen Dank, Herr Doktor! Es geht mir schon viel besser! Die Gebrechen des Gesundheitswesens, J. Kamphausen Verlag, Bielefeld 1998
  • Cartoons, Gütersloher Verlagshaus, 1999
  • Das kann nur besser werden, Publik-Forum-Verlag, Oberursel 2008
  • Mensch, Franziskus, St. Benno Verlag, Leipzig 2014
  • Bruder Franz, St. Benno Verlag, Leipzig 2015

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karikatur von Gerhard Mester zum Thema Stromspeicher (2017)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Klaus Bresser: „Die Karikaturen des Jahres 1992/93“, Verlag Walter Podszun, Brilon 1993, ISBN 3-86133-114-4.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Gerhard Mester – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Gerhard Mester. 20 Jahre Mauerfall. www.politische-bildung-brandenburg.de, abgerufen am 13. August 2016.
  2. a b Gerhard Mester. Karikaturisten. www.mitspitzerfeder.de, 18. Februar 2015, abgerufen am 13. August 2016.
  3. Nast und seine Erben. Kultur vor Ort: Workshop mit Gerhard Mester in der Landauer Maria-Ward-Schule. www.rheinpfalz.de, 19. Februar 2016, abgerufen am 13. August 2016.
  4. Ehrung für MZ-Zeichner Mester. Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger verlieh dem seit 20 Jahren für die Mittelbayerische Zeitung zeichnenden Künstler den Karikaturenpreis. www.mittelbayerische.de, 24. Januar 2013, abgerufen am 13. August 2016.
  5. Jean-Charles Fays: Bürgermeister streiten um Gesamtschulen im Landkreis Osnabrück. Geplanter Schulbezirk kritisiert. www.noz.de, 25. Februar 2014, abgerufen am 13. August 2016.
  6. Karikaturen zur Energiewende. www.sfv.de, 27. Juni 2016, abgerufen am 13. August 2016.
  7. a b www.bdzv.de: Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen an Reiner Schwalme. Pressemitteilungen. 18. Januar 2005, abgerufen am 13. August 2016.
  8. Ausstellung „Klimawandel beGreifbar“. In: www.hlnug.de. Hessische Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie (HLNUG), 2019, abgerufen am 12. Juli 2020.
  9. „Klimawandel beGreifbar“ machen. Ausstellung im Rathaus der Stadt Maintal informiert über Auswirkungen des Klimawandels: Der Klimawandel ist im Alltag – bis auf die Hitzeperioden im Sommer– kaum wahrnehmbar, sodass es vielen Menschen schwerfällt, sich damit auseinanderzusetzen. Die Mitmach-Ausstellung „Klimawandel beGreifbar“ macht wissenschaftliche Daten und Fakten anhand von sechs Exponaten erfahrbar und verständlich. Die Ausstellung ist vom 3. bis 19. Dezember im Rathaus der Stadt Maintal zu sehen. In: www.maintal.de. Maintal, 2019, abgerufen am 12. Juli 2020.
  10. Ausstellung "Klimawandel beGreifbar". Arbeitskreis Energie und Nachhaltigkeit und Volkshochschule Lampertheim zeigen eine Ausstellung des Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie. In: www.lampertheim.de. Lampertheim, 29. Juni 2020, abgerufen am 12. Juli 2020.
  11. Rückblende 2015. www.rueckblende.rlp.de, abgerufen am 13. August 2016.
  12. Karikaturenpreis der deutschen Zeitungen an Gerhard Mester. Pressemitteilungen. www.bdzv.de, 23. Januar 2013, abgerufen am 13. August 2016.
  13. Deutscher Solarpreis 2016 - Bekanntgabe der PreisträgerInnen. Pressemitteilungen. (Nicht mehr online verfügbar.) www.eurosolar.de, 28. September 2016, archiviert vom Original am 4. Oktober 2016; abgerufen am 4. Oktober 2016.