Gerhard Miesterfeldt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Miesterfeldt 2012

Gerhard Miesterfeldt (* 20. Juni 1954 in Freiberg) ist ein deutscher Politiker der SPD. Er war von April 2011 bis April 2016 Vizepräsident des Landtages von Sachsen-Anhalt. Miesterfeldt ist seit November 2016 Präsident des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt e. V..

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von 1961 bis 1971 lernte er an der Polytechnischen Oberschule in Weißenborn bei Freiberg. 1974 schloss er eine Berufsausbildung als Agrotechniker mit Abitur an der BBS Pesterwitz in Dresden/Altroßthal ab und begann ein Theologiestudium. Er war Bausoldat bei der NVA.[1] 1979 beendete er das Studium der Theologie am damaligen Predigerseminar Friedensau (heute Theologische Hochschule Friedensau) und wirkte anschließend von 1979 bis 1983 als Pastor.

Von 1984 bis 1990 arbeitete er als Abteilungsleiter im Diakoniewerk Wilhelmshof e.V. Uchtspringe. 1987 wurde er Fachkrankenpfleger für Psychiatrie und Neurologie.

Im Oktober 1989 trat er in die Sozialdemokratische Partei der DDR (SDP), später SPD ein. Von 1990 bis 1999 war Miesterfeldt Mitglied im Landesparteirat. Später war er von 2006 bis 2012 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Halberstadt. Von 2004 bis 2006 war er stellvertretender Landesvorsitzender und von 2006 bis 2011 Beisitzer im SPD-Landesvorstand.

Von 1990 bis 1994 war Miesterfeldt Erster Beigeordneter und Dezernent im alten Landkreis Stendal. Nach der Kreisgebietsreform 1994 war er bis 1998 Landrat im Landkreis Stendal. Von 1998 bis 2002 bekleidete Miesterfeldt das Amt des Regierungspräsidenten im Regierungsbezirk Magdeburg. Im Jahre 2003 war er Direktor des Volkshochschulverbandes Sachsen-Anhalt und ein Jahr später im Vorstand der Wernigerode AG. 2005 fungierte er als Berater der SPD-Landtagsfraktion Sachsen-Anhalt.

Gerhard Miesterfeldt war von 2006 bis 2016 Mitglied des Landtages von Sachsen-Anhalt. Er vertrat den Wahlkreis Halberstadt.

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vorsitzender der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e. V. Arbeitsgemeinschaft Magdeburg
  • Mitglied im Diakoniewerk Wilhelmshof e. V.; Mitglied im Aufsichtsrat
  • Mitglied im Verein Neue Synagoge Magdeburg e. V.
  • Mitglied im Leopoldina Akademie Freundeskreis e. V.
  • Mitglied im Förderverein Bau und Kultur im Kirchspiel Barleben e. V.
  • Mitglied im Förderverein Mahnmal Kriegsgefangenenlager STALAG XI A Altengrabow e. V.
  • Beisitzer im Vorstand der Auslandsgesellschaft Sachsen-Anhalt e. V. AGSA
  • Beisitzer im Vorstand des Kulturforums der Sozialdemokratie in Sachsen-Anhalt e. V.
  • Beisitzer in Kuratorium der Helmut-Kreutz-EBS-Stiftung
  • Mitglied im Kuratorium Neue Synagoge in Magdeburg

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gerhard Miesterfeldt – Sammlung von Bildern

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Viele Aufgaben, Stadion und Umgehung. Volksstimme vom 16. Februar 2011