Germignonville

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Germignonville
Germignonville (Frankreich)
Germignonville
Gemeinde Eole-en-Beauce
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Chartres
Koordinaten 48° 12′ N, 1° 44′ OKoordinaten: 48° 12′ N, 1° 44′ O
Postleitzahl 28140
Ehemaliger INSEE-Code 28179
Eingemeindung 1. Januar 2016
Status Commune déléguée

Germignonville ist eine Ortschaft und eine ehemalige französische Gemeinde mit 224 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2016 wurden die bisherigen Gemeinden Baignolet, Viabon, Fains-la-Folie und Germignonville zu einer Commune nouvelle mit dem Namen Eole-en-Beauce zusammengeschlossen und verfügen in der neuen Gemeinde über den Status einer Commune déléguée. Der Verwaltungssitz befindet sich im Ort Viabon.[1]

Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte von Germignonville sind Viabon im Nordwesten, Ymonville im Norden, Guilleville im Nordosten, Allaines-Mervilliers im Osten, Tillay-le-Péneux im Süden, Loigny-la-Bataille im Südwesten und Fontenay-sur-Conie.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008 2015
Einwohner 356 292 264 223 199 185 240 218

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Château de Cambray

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Germignonville – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Erlass der Präfektur DRCL-BICCL-2015351-0001 über die Bildung der Commune nouvelle Eole-en-Beauce vom 17. Dezember 2015.