Loigny-la-Bataille

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Loigny-la-Bataille
Loigny-la-Bataille (Frankreich)
Loigny-la-Bataille
Region Centre-Val de Loire
Département Eure-et-Loir
Arrondissement Châteaudun
Kanton Voves
Gemeindeverband Cœur de Beauce
Koordinaten 48° 7′ N, 1° 44′ OKoordinaten: 48° 7′ N, 1° 44′ O
Höhe 123–139 m
Fläche 18,05 km2
Einwohner 208 (1. Januar 2016)
Bevölkerungsdichte 12 Einw./km2
Postleitzahl 28140
INSEE-Code

Loigny-la-Bataille ist eine französische Gemeinde mit 208 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2016) im Département Eure-et-Loir in der Region Centre-Val de Loire; sie gehört zum Arrondissement Châteaudun und zum Kanton Voves (bis 2015: Kanton Orgères-en-Beauce).

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Loigny-la-Bataille liegt etwa 20 Kilometer nordnordwestlich von Orléans. Umgeben wird Loigny-la-Bataille von Nachbargemeinden Fontenay-sur-Conie im Norden und Nordwesten, Eole-en-Beauce im Norden, Tillay-le-Péneux im Osten und Nordosten, Lumeau im Osten und Südosten, Terminiers im Süden, Guillonville im Südwesten sowie Orgères-en-Beauce im Westen und Nordwesten.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 2. Dezember 1870 fand hier während des deutsch-französischen Kriegs 1870/1871 die Schlacht bei Loigny und Poupry statt. Trotz der zahlenmäßig überlegenen französischen Truppen gelang es den deutschen Truppen, einen mühseligen Sieg herauszuschlagen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2013
Einwohner 344 287 238 202 178 174 218 211
Quelle: Cassini und INSEE

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche Saint-Lucain, seit 1983 Monument historique
  • Kriegsmuseum
  • Schloss Goury aus dem 16. Jahrhundert

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Loigny-la-Bataille – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien