Giovanni Ricchiuti

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Giovanni Ricchiuti.

Giovanni Ricchiuti (* 1. August 1948 in Bisceglie, Provinz Barletta-Andria-Trani, Italien) ist ein römisch-katholischer Geistlicher und Bischof von Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti mit dem persönlichen Titel eines Erzbischofs.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Giovanni Ricchiuti empfing am 9. September 1972 durch den Erzbischof von Trani und Barletta, Giuseppe Carata, das Sakrament der Priesterweihe. Bis 1975 besuchte er das Päpstliche Bibelinstitut in Rom. Anschließend war er bis 1976 Rektor des Knabenseminars des Erzbistums Trani und Barletta. Nach einigen Jahren als Gemeindepfarrer wurde er 1994 Rektor des Päpstlichen Regionalseminars von Pugliese.

Am 27. Juli 2005 ernannte ihn Papst Benedikt XVI. zum Erzbischof von Acerenza. Der Sekretär der Kongregation für die Bischöfe, Kurienerzbischof Francesco Monterisi, spendete ihm am 8. Oktober desselben Jahres die Bischofsweihe; Mitkonsekratoren waren der Erzbischof von Trani-Barletta-Bisceglie, Giovanni Battista Pichierri, und der emeritierte Erzbischof von Acerenza, Michele Scandiffio. Die Amtseinführung erfolgte am 15. Oktober 2005.

Am 15. Oktober 2013 ernannte ihn Papst Franziskus zum Bischof von Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti unter Beibehaltung des persönlichen Titels eines Erzbischofs. Die Amtseinführung erfolgte am 4. Januar des folgenden Jahres.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

VorgängerAmtNachfolger
Michele ScandiffioErzbischof von Acerenza
2005–2013
Francesco Sirufo
Mario PacielloBischof von Altamura-Gravina-Acquaviva delle Fonti
seit 2013
---