Glenn Corbett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Glenn Corbett (* 17. August 1933 in El Monte, Kalifornien als Glenn Rothenburg; † 16. Januar 1993 in San Antonio, Texas) war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Seinen ersten Auftritt als Filmschauspieler hatte er in dem Spielfilm The Crimson Kimono von 1959. Im Fernsehen trat er erstmals als Wes Macauley in der nur kurzzeitigen Serie Unruhige Jahre (It’s a Man’s World, 1962–1963) in Erscheinung. Er spielte 1973 den Ermittler Sandy in der Tatort-Folge Tote Taube in der Beethovenstraße. Mit John Wayne drehte er die beiden Filme Chisum und Big Jake. Weiterhin spielte er in zahlreichen Fernsehserien als Gastdarsteller mit, so u.a. in den Serien Die Leute von der Shiloh Ranch, Raumschiff Enterprise, Bonanza, sowie in 18 Folgen der Serie Dallas.

Corbett war Sohn eines Automechanikers. Nach seiner Zeit bei der Navy lernte er seine spätere Frau Judy Daniels kennen. Sie war an einem College beschäftigt und ermutigte ihn, in dortigen Aufführungen aufzutreten. So kam er in Kontakt mit Columbia Pictures.

Corbett hat einen Sohn und eine Tochter. Er starb mit 59 Jahren an Lungenkrebs.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]