Gmina Kunów

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Gmina Kunów
Wappen der Gmina
Gmina Kunów (Polen)
Gmina Kunów
Gmina Kunów
Basisdaten
Staat: Polen
Woiwodschaft: Heiligkreuz
Powiat: Ostrowiecki
Geographische Lage: 50° 58′ N, 21° 17′ OKoordinaten: 50° 57′ 31″ N, 21° 16′ 59″ O
Einwohner: s. Gmina
Postleitzahl: 27-415
Telefonvorwahl: (+48) 41
Kfz-Kennzeichen: TOS
Wirtschaft und Verkehr
Straße: DK9: Ostrowiec ŚwiętokrzyskiRadom
Schienenweg: Skarżysko-Kamienna–Ostrowiec Świętokrzyski
Nächster int. Flughafen: Łódź
Gmina
Gminatyp: Stadt-und-Land-Gemeinde
Gminagliederung: 17 Ortschaften
17 Schulzenämter
Fläche: 113,73 km²
Einwohner: 9958
(31. Dez. 2016)[1]
Bevölkerungsdichte: 88 Einw./km²
Gemeindenummer (GUS): 2607053
Verwaltung (Stand: 2014)
Bürgermeister: Lech Łodej
Adresse: ul.Warszawska 45b
27-415 Kunów
Webpräsenz: www.kunow.pl



Die Gmina Kunów Audio-Datei / Hörbeispiel [ˈkunuf]?/i ist eine Stadt-und-Land-Gemeinde im Powiat Ostrowiecki der Woiwodschaft Heiligkreuz in Polen. Ihr Sitz ist die gleichnamige Stadt mit etwa 3000 Einwohnern.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karte der Gemeinde

Von 1975 bis 1998 gehörte die Gemeinde zur Woiwodschaft Kielce. Im Jahr 1990 erhielt ihr Hauptort wieder das Stadtrecht und die Gemeinde ihren heutigen Status.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt-und-Land-Gemeinde Kunów besteht aus der Stadt und 17 Dörfern:

Biechów, Boksycka, Bukowie, Chocimów, Doły Biskupie, Janik, Kolonia Inwalidzka, Kolonia Piaski, Kurzacze, Małe Jodło, Miłkowska Karczma, Nietulisko Małe, Nietulisko Duże, Prawęcin, Rudka, Wymysłów und Udziców.

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durch die Gemeinde und ihren Hauptort führt die Landesstraße DK9. Sie verbindet die Stadt mit Iłża und Radom im Norden. In südwestlicher Richtung führt sie in die benachbarte Kreisstadt Ostrowiec Świętokrzyski.

Die Bahnstrecke Łódź–Dębica führt nach Skarżysko-Kamienna im Norden und ebenfalls in die Kreisstadt.

Der internationale Flughafen Łódź liegt etwa 160 Kilometer nordwestlich.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gmina Kunów – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Population. Size and Structure by Territorial Division. As of December 31, 2016. Główny Urząd Statystyczny (GUS) (PDF-Dateien; 5,19 MiB), abgerufen am 29. September 2017.